Launer-Reisen verwendet Cookies um die Website ständig zu verbessern und bestimmte Dienste zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
  • Rad- und Rennradreise in Bayern - Forggensee Rad- und Rennradreise in Bayern - Forggensee
  • Rad- und Rennradreise in Bayern - Wörthsee Rad- und Rennradreise in Bayern - Wörthsee
  • Rad- und Rennradreise in Bayern - Tegernsee Rad- und Rennradreise in Bayern - Tegernsee
  • Rad- und Rennradreise in Bayern - Tegernsee Rad- und Rennradreise in Bayern - Tegernsee
  • Rad- und Rennradreise in Bayern Rad- und Rennradreise in Bayern
  • Rad- und Rennradreise in Bayern - Forggensee Rad- und Rennradreise in Bayern - Forggensee
  • Rad- und Rennradreise in Bayern - Forggensee Rad- und Rennradreise in Bayern - Forggensee
  • Rad- und Rennradreise in Bayern - Schloss Hohenschwangau Rad- und Rennradreise in Bayern - Schloss Hohenschwangau
  • Rad- und Rennradreise in Bayern - Allgäu Rundfahrt Rad- und Rennradreise in Bayern - Allgäu Rundfahrt
  • Rad- und Rennradreise in Bayern - Ammersee Rad- und Rennradreise in Bayern - Ammersee
  • Rad- und Rennradreise in Bayern - Ammersee Rad- und Rennradreise in Bayern - Ammersee
Deutschland | AllgäuDE-BAYERN-ALP-REN

Rennradreise am Bayerischen Alpenrand

/
  • Standorthotel
  • Individuelle Rennradreise
  • Der Radguide der Tourenradler gibt Ihnen Tipps für Ihre Rennradreise
  • Die schönsten Bayerischen Seen


 

 

Durch eine herrliche Alpen- und Seenlandschaft mit Starnberger See, Ammersee, Wörthsee, Tegernsee, Chiemsee - individuell

Die Rennradreise am bayerischen Alpenrand wird Ihnen in Erinnerung bleiben mit herrlichen Landschaften und oft traumhaftem Blick in die Alpen. Sie fahren durch das Starnberger Fünf-Seen-Land, das blaue Land bei Murnau am Staffelsee, das Allgäu und das Chiemgau. Sie erleben viele schöne Seen wie den Starnberger See, den Ammersee, den Pilsensee, den Wörthsee, den Staffelsee, den Walchensee, den Schliersee, den Spitzingsee, den Tegernsee, den Chiemsee, den Forggensee, den Sylvensteinspeicher und einige kleinere Seen mehr. Oft führen unsere Touren direkt am Seeufer entlang. Das ist Genuss pur.

Auch für Bergziegen sind einige Herausforderungen dabei. So sind unter anderem der Hohe Peissenberg und der Auerberg mit teilweise recht knackigen Anstiegen zu bewältigen. Darüber hinaus erleben Sie teils herausragende Sehenswürdigkeiten, die viele Touristen aus der ganzen Welt anziehen. Neben vielen überregional weniger bekannten Sehens-würdigkeiten erleben Sie die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, die Wieskirche, das Kloster Andechs, die Votivkapelle am Starnberger See, wo Ludwig der II von Bayern unter mysteriösen Umständen ertrank und die Roseninsel, wo sich Sissi gerne aufhielt. 

Neben dem fordernden Rennradprogramm, das viel über Nebenstraßen und gut asphaltierte Feldwege führt, erfahren sie im wahrsten Sinne des Wortes, die vielleicht schönste und kulturell herausragendste Gegend Deutschlands.

 

Wir bieten diese Reise parallel auch als Trekking-Radreise an. Diese Reise ist somit auch empfehlenswert für Radler mit unterschiedlichen Interessen. Sie können die Reise somit als Radtour oder Rennradtour buchen.

Hier geht es zur Radreise Bayerischer Alpenrand.

Profil

Wenn Sie alle Etappen komplett fahren, dann haben Sie eine schwere Rennradtour für trainierte Radsportler zu bewältigen. Die Etappen sind überwiegend zwischen 120 und 130 km lang und es sind in der Regel zwischen 1000 und gut 2000 Höhenmeter zu überwinden Eine gute Kondition und die eine oder andere anspruchsvolle Trainingsfahrt in den Beinen sollten als Grundlage dienen. Weniger trainierte Rennradler können hier und da den Bus für Teilabschnitte nutzen oder auch einmal mit den Tourenradlern fahren.

Leistungen:

  • Fahrt im Fernreisebus mit WC, Klimaanlage
  • 7 x Übernachtung/Frühstücksbuffet in Zimmer mit Du/WC
  • Standorthotel
  • Der Guide der Tourenradler gibt Ihnen Infos zur Strecke 
  • Radtransport während der Reise

Evtl. Eintrittspreise sind nicht inbegriffen.

Hotels

Hotel direkt in Weilheim/Zentrum gehobene Kategorie:

Hotel Vollmann Weilheim
Genießen Sie die freundliche Atmosphäre unseres Hauses und erleben Sie einen unvergesslichen Aufenthalt im idyllischen Pfaffenwinkel. 
Das Hotel Vollmann Weilheim ist ein zentral gelegenes Hotel Garni in der Altstadt von Weilheim in Oberbayern. Neben den komfortablen Zimmer und dem schmackhaften Frühstück, profitieren Sie direkt von der hervorragenden Lage des Hotels im Stadtzentrum. Neben gemütlichen Restaurants, Cafés und den Ladengeschäften, finden die Gäste im Hotel Vollmann eine zauberhafte Architektur und viele historische Sehenswürdigkeiten, direkt vor ihrer Haustür. Das Weilheimer Umland und die wegen ihrer vielen Klöster und Kirchen als Pfaffenwinkel bekannte Region, und ist für unseren Standort der Radreise perfekt.
Das Hotel ist ein Bett und Bike-Hotel vom ADFC klassifiziert. Somit haben Sie mit dieser Standortreise alle perfekten Komponenten für einen entspannten Radurlaub.

Aus gegebenen Anlass: Sollten Sie die Anreise von Wört nach Weilheim nicht im Bus machen wollen, so können Sie auch direkt mit Ihrem PKW nach Weilheim anreisen.  
Auf Wunsch erhalten unsere Gäste, die mit dem eigenen PKW anreisen Stellplätze in der Tiefgarage des Nachbargebäudes. (Aufpreis 8,50 EUR bei einmaliger Ein- und Ausfahrt in die Tiefgarage – Sonderpreis). 
 
Den Weilheimer Bahnhof erreichen Sie zu Fuß in unter 10 Minuten.

 

Pension
Für preisbewusste Kunden bieten wir neben dem Hotel Vollmann günstige Unterkünfte – zentrumsnah in guten Privatpensionen/Gasthöfen. Die Zimmer sind ebenso mit Du/WC. Das Frühstück ist erweitert mit Wurst, Käste, Marmelade usw.

Info

Diese Reise haben wir kombiniert mit einer Trekking-Radtour.

Dies ist für die Rennradler ein Vorteil: Wenn Sie weniger fahren möchten, können Sie sich der Trekkingtour anschließen, sofern es genügend Teilnehmer sind. Diese Reise ist somit auch empfehlenswert für Paare oder Gruppen mit unterschiedlichen Interessen. Dies können Sie mit dem Radguide der Tourenradler absprechen. Bei uns können Rennradfahrer und Tourenradler somit gemeinsamen Urlaub verbringen.

Hier geht es zur Radreise Bayerischer Alpenrand.

 

Mit unserem Reisebus werden je nach Etappe und Lage des Hotels Transfers durchgeführt.

 

Mindestteilnehmer

Mindestteilnehmerzahl: 18 Pers. bei einer Absagefrist bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn. (weitere Hinweise siehe Info & Service). Stornostaffel: A

1. Tag: Rund um Pilsensee, Wörthsee und Ammersee ca. 84 KM / 750 HM

Um 9.30 Uhr starten wir mit dem Bus in Wört. Gegen 12 Uhr erreichen wir die Ortschaft Herrsching am Ammersee, entladen unsere Räder und starten unsere Einrolltour um drei Seen des Starnberger-5-Seen-Landes. Richtung Norden fahren wir am Ufer des Pilsensees entlang und biegen bei Seefeld nach Westen Richtung Wörthsee ab. Diesen schönen See umrunden wir fast vollständig bevor wir dann bei Stegen auf das Nordufer des Ammersees stoßen. Von hier beginnen wir auf verkehrsarmen Nebenstraßen die weiträumige Umrundung des Ammersees, um dann im Osten des Sees zum Kloster Andechs hoch zu fahren. Hier können wir die beeindruckende Klosterkirche besichtigen und gönnen uns eine Pause. Dann geht es zurück zum Bus am Startpunkt, um die Räder wieder zu verladen und von hier unser Standorthotel für die nächsten Tage im Großraum Weilheim zu beziehen. (-/-/-)

2. Tag: Hoher Peissenberg und Auerberg ca. 127 KM / 1540 HM

Heute geht es schon mehr zur Sache. Es liegen zwei relativ knackige Anstiege auf zwei Berge im Alpenvorland vor uns, die viele Rennradler zum Bergfahrtraining nutzen ohne direkt in die Alpen zu fahren. Von unserem Startpunkt nahe Weilheim, fahren wir über Wessobrunn nach Hohenpeissenberg, von wo aus wir den namensgleichen Berg bezwingen. Oben bietet sich uns ein traumhafter Blick über einen Großteil der nördlichen Alpenkette. Wer mag, kann noch kurz die Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt besichtigen. Von hier fahren wir weiter durch das Allgäu, überqueren bei Schongau den Lech und streben die Ortschaft Bernbeuren an. Dort erwartet uns der zweite noch etwas anspruchsvollere Anstieg des Tages auf den Auerberg. Oben bietet sich eine etwas längere Pause an. Vom Auerberg aus fahren wir weiter nach Süden, passieren den Lechsee bei Lechbruck und biegen nach Osten ab Richtung Steingaden. Über Bad Bayersoien und Bad Kohlgrub erreichen wir Murnau am Staffelsee im sogenannten Blauen Land. Entlang des Staffelsees fahren wir nach Norden in Richtung unseres Sandorthotels, das wir am späten Nachmittag erreichen. (F/-/-)

3. Tag: Rund um die Seen des Starnberger-Fünf-Seen-Landes ca. 105 KM / 700 HM

Der heutige Tag ist bezüglich Streckenlänge und zu erklimmender Höhenmeter eher gemütlich. Wir umfahren großräumig die 5 Seen des Starnberger-Fünf-Seen-Landes. Von unserem Startpunkt im Raum Weilheim aus erreichen wir bei Seeshaupt den Starnberger See. Richtung Norden fahren wir längere Strecken direkt am Seeufer entlang. Bei Berg steht die Votivkapelle. Diese wurde 10 Jahre nach dem Tod König Ludwigs II von Bayern oberhalb der Stelle zu seinem Gedenken errichtet, an welcher er 1886 unter mysteriösen Umständen den Tod fand. Im Bogen geht es weiter, vorbei an Wesslingsee, Wörthsee, Pilsensee und Ammersee, dabei auch streckenweise entlang der Seeufer mit traumhaftem Seeblick und/oder Blick in die Alpen, zurück zu unserem Startpunkt bei Weilheim. (F/-/-)

4. Tag: Walchensee, Tegernsee, Achenpass und Sylvensteinspeicher ca. 124 KM / 1000 HM

Wer meint, wir hätten auf unseren ersten Touren die meisten Seen des Alpenvorlandes schon gesehen, der täuscht sich. Vom Hotel aus bringt uns der Bus zum Walchensee. Dort starten wir und fahren über Lenggries und Bad Tölz ins Tegernseer Tal. Unser Weg führt uns weiter entlang der Ostseite des Tegernsees. Hier müssen wir den schönen Seeblick mit etwas mehr Verkehr erkaufen. Danach geht es bei gemäßigter Steigung hinauf zum Achenpass. Durch das Deutsch-Österreichische Grenzgebiet fahren wir zum wunderschönen Sylvensteinspeicher. Dieser Stausee wurde in den Jahren 1954 bis 1959 zum Hochwasserschutz im Isartal gebaut. Entlang des Sylvensteinspeichers geht es weiter Richtung Vorderriß, wo sich eine Pause anbietet. Am Walchensee erreichen wir anschließend wieder unseren Bus, der uns ins Hotel bringt. (F/-/-)

5. Tag: Wieskirche, Forggensee und Königsschlösser ca. 132 KM / 1140 HM

Vom Raum Weilheim aus geht es heute nach Südwesten. Nach ca. 35 km erreichen wir die Wieskirche. Die „Wallfahrtskirche zum gegeißelten Heiland auf der Wies“ ist eine prächtige Kirche, in die es sich wirklich lohnt zumindest kurz hineinzugehen. In normalen Zeiten ist hier allerdings auch Touristenandrang garantiert. Nächstes Zwischenziel ist der Forggensee an dessen Südende nicht nur die Stadt Füssen liegt, sondern auch die Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein. Dieses Märchenschloss wurde wegen der sündhaft kostspieligen Erstellung auf einer Bergkuppe, König Ludwig II zum Verhängnis. Heute zieht es jedoch jährlich ca. 1,5 Millionen Touristen an. Wir haben auf unserer Tour an einigen Stellen einen schönen Blick darauf. Zurück zu unserem Startpunkt geht es dann über den Bannwaldsee, Steingaden und Peissenberg. (F/-/-)

6. Tag: Tegernsee, Spitzingsee, Sudelfeldpass ca. 112 KM / 1810 HM

Der Startpunkt der Tour ist heute Gmund am Tegernsee. Noch einmal befahren wir das schöne Ostufer des Tegernsees, biegen aber dieses Mal Richtung Osten ab. Dieser Tag ist wieder etwas für Bergziegen, weil einige anspruchsvolle Steigungen zu bewältigen sind. Bei KM 30 passieren wir den Spitzingsee und fahren weiter durch eine traumhaft schöne Landschaft nach Bayerisch Zell. Die Sudelfeldstrasse führt uns dann über den Sudelfeldpass (1123 m) an den Inn an der deutsch-österreichischen Grenze. Vom Inn geht es dann zunächst flacher weiter nach Brannenburg und Bad Feilnbach. Hinter Bad Feilnbach erwarten uns noch einmal einige fordernde Steigungen. Am späten Nachmittag erreichen wir bei Gmund wieder den Bus, der uns zurück ins Hotel bringt. (F/-/-)

7. Tag: Entlang des Alpenrandes zum Chiemsee ca. 135 KM / 1140 HM

Leider geht es heute schon auf die letzte Etappe unserer Rennradtour durch eine der schönsten, wenn nicht der schönsten Landschaft/en Deutschlands. Los geht es wieder im Raum Weilheim. Am Südende des Starnberger Sees vorbei geht es über Geretsried und Feldkirchen Richtung Osten. Immer wieder ergibt sich ein herrlicher Blick auf den Alpenkamm. Wir radeln weiter durch das schöne Städtchen Bad Aibling und erreichen bei Rosenheim (ca. km 95) den Inn. Von hier geht es entlang des Südostufers des Simssees zu unserem Tagesziel dem Chiemsee, auch bayerisches Meer genannt. Auf unserem weiteren Weg entlang des Nordufers ergibt sich immer wieder ein märchenhaftes Panorama mit Bergen, die am gegenüberliegenden Ufer förmlich aus dem See zu wachsen scheinen. Auch die Inseln Frauenchiemsee und Herrenchiemsee, wo ein weiteres Prachtschloss Ludwig II Besuchern offen steht, sind zu sehen. Hinter Seesbruck erwartet uns nach einer anstrengenden und landschaftlich wie kulturell herausragenden Tour, unser Busfahrer. Am späten Abend erreichen wir unser Standorthotel. (F/-/-)

8. Tag: Rückreise.

Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise nach Wört an, dem Ausgangspunkt unserer Tour. Um die Mittagszeit werden wir zurück sein. (F/-/-)

Reisetermine

8 Tage

20.08. - 27.08.20
11.10. - 18.10.20
08.05. - 15.05.21
30.08. - 06.09.21

Preis p.P. im DZ/Hotel Vollmann

1.150,-

Einzelzimmerzuschlag

240,-

Frühbucherpreis p.P. im DZ bis 31.10.2020

1.060,-

Frühbucherpreis p.P. im DZ bis 31.01.2021

1.110,-

Preis p.P. im DZ/einfach/guter Pension

980,-

Einzelzimmerzuschlag

140,-

Frühbucherpreis p.P. im DZ bis 31.10.2020

890,-

Frühbucherpreis p.P. im DZ bis 31.01.2021

940,-

Zusätzlich buchbar:

Sportverpflegung pro Radtag: 1 Gel, 3 Riegel und Iso-Getränke (7 Radtage)

35,-

Rabatt bei Selbstanreise

- 40,-