Fahrradtouren Europa

Bequem durch weitgehend offene Grenzen und den EURO

Fahrradreisen in Europa. Das ist der Schwerpunkt des Launer Aktivreiseangebots. Ziele, die mit dem Launer-Bus und luxuriösem Fahrradanhänger mit vernünftigem Aufwand zu erreichen sind, werden von uns mit eigenem Fahrer und ortskundigem Launer-Radguide inklusive „Rundum-sorglos-Paket“ selbst angeboten. Weitere Reisen werden durch zuverlässige Partner mit weitreichendem Servicepaket abgedeckt.

Man muss keine Fernreise mit dem Flugzeug unternehmen, um traumhafte Landschaften und ein begeisterndes kulturelles Angebot auf und mit dem Trekking-Bike oder E-Bike erfahren zu können. Wer die Umwelt schonen will, sollte eine Gruppenreise mit dem Fernreisebus in Erwägung ziehen.

Fahrradurlaub ist in den letzten Jahren immer populärer geworden. Dem haben die Tourismusverbände, Regierungen und Fahrradclubs nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa Rechnung getragen. In Deutschland hat sich ein umfassendes Radwegenetz entwickelt. Aber auch durch ganz Europa zieht sich mittlerweile ein umfassendes Fernradwegenetz.

Ob im sonnigen Süden oder im hohen Norden, in den westlichen Regionen Europas, im Osten oder in Zentraleuropa – überall kann man traumhafte Landschaften erleben, andere Kulturen erfahren, die Menschen erleben und ganz nebenbei durch körperliche Betätigung in freier Natur etwas für seine Gesundheit und Fitness tun. Aktivurlaub mit dem Rad in Europa, der Kontinent hat viel zu bieten.

Wenn wir im Folgenden Europa in Nord-, Süd, Ost-, West- und Mitteleuropa einteilen, halten wir uns an die Unterteilung der Vereinten Nationen, da es auch andere Unterteilungen gibt.

Auf dieser Seite finden Sie unsere Fahrradtouren in EuropaSie können sich gerne mit den Buttons durch die Seite navigieren.

Unsere ***Topseller*** für Fahrradtouren in Europa

Jakobsweg Radreisen und Wanderreisen bei Launer-Reisen
SPANIEN | SANTIAGO DE COMPOSTELA
Code: ES-JAK-RAD

Radreise Jakobsweg Spanien nach Santiago Auf dem Camino de Santiago von St. Jean Pied de Port über Pamplona bis nach Santiago de Compostela "Heiliges Jahr 2021 in Santiago de Compostela"

  • 11 X Übernachtung/Halbpension in guten Mittelklassehotels
  • Durchgehende Radreiseleitung/Betreuung
  • Stadtführung in Burgos, Leon und Santiago
ITALIEN | TRANSITALIA
Code: IT-APULIEN-RAD

Radreise Apulien – durch den Süden Italiens Durch den Süden Italiens, da wo es am schönsten ist

  • Besuch des berühmten Stauferschlosses Castel del Monte
  • Sehen Sie das Weltkulturerbe "Trullihauptstadt Alberobello"
  • Fahrrad- und Gepäcktransport während der Reise
UNGARN | RUMäNIEN
Code: RU-DONAUDELTA-RAD

Radreise zum Donaudelta Donaudelta - Rad - und Erlebnisreise von Ungarn durch Rumänien an das Schwarze Meer

  • 10 x Übernachtung/Halbpension
  • Radguide von Launer-Reisen durchgehend
  • Kleine Stadtführung in Bukarest sowie Stadtführung in Belgrad und Hermannstadt
SCHWEDEN | NORWEGEN NORDKAP
Code: SE-NO-NORDK-KOMPL

Radreise Nordkap Radreise durch Skandinavien mit Schweden, Finnland und Norwegen komplett 19 Tage

  • Durchgehende Radreiseleitung und Betreuung
  • Viele Eintritte und Stadtführung Stockholm inklusive

Reiseüberblick-Europa

Im folgenden finden Sie alle unsere Reisen im Überblick, gerne können Sie rechts ihre Reise nach Kriterien filtern. Natürlich haben Sie hier auch die Möglichkeit nach Stichwörtern (z.B. Flensburg, Mosel, Weser usw.) zu suchen sowie auch nach Ihrem passenden Reisedatum.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Radtouren durch Europas sonnigen Süden

Fahrradurlaub im Süden Europas bietet sich besonders im Frühjahr und im Herbst an. Zu diesen Zeiten ist es hier schon angenehm warm und sonnig, während es weiter im Norden noch ungemütlich ist. Das Radreiseland überhaupt ist dabei sicher Italien. Unser dortiges umfassendes Angebot an Rad- und E-Bike-Reisen haben wir auf unserer Italienseite detailliert beschrieben. Italien ist ein Land mit einer beeindruckenden Geschichte, den meisten Weltkulturerbestätten, tollen Landschaften, gesunder und vielseitiger mediterraner Küche und vielen gut ausgebauten Radfernwegen. Außerdem zieht das „dolce vita“, das italienische Lebensgefühl, seit Jahrzehnten die Deutschen magisch an.

Auch Kroatien ist Zielland unserer Fahrradtouren Europa. Die Radreise „Inselhüpfen Kvarner Bucht mit Schiff und Rad“ ist etwas ganz Besonderes. Sie leben eine Woche zwischen Land und Meer an Bord eines romantischen Motorseglers und radeln täglich auf einer anderen der Istrien – der zu Kroatien gehörenden Halbinsel – vorgelagerten Inseln.  

Oder Sie erradeln im Rahmen unserer Radreise Istrien, Kvarner Bucht mit Pula, Rovinj und Opatja die Halbinsel Istrien sternförmig vom Standorthotel aus. Auch hier ist neben zauberhaften Landschaften das kulturelle Erbe des Altertums und der K & K – Zeit überall zu erleben.

Wer es noch weiter südlich mag, kann mit uns den Süden Frankreichs, Korsika oder auch Spanien mit dem Rad erkunden. Tourenradlern mit guter Kondition oder E-Bikern bieten wir unsere atemberaubend schöne Tour „Mit dem Tourenrad durch die Pyrenäenan. Erleben Sie die Täler und auch den einen oder anderen Pass der einmaligen Bergwelt entlang der Grenze zwischen Spanien und Frankreich. Auf dem Weg vom Atlantik zum Mittelmeer bieten sich immer wieder grandiose Ausblicke über die Berge der Pyrenäen. Als Rückfallposition ist unser Reisebus auf den meisten Etappen nicht weit weg.

Ähnlich spektakulär ist die „Radtour Grandes Alpes vom Genfer See bis ans Mittelmeer“ durch die französischen Alpen. Hier ist die Bergwelt noch etwas rauer. Alle Etappen dieser Reisen sind so gewählt, dass sie mit entsprechender Kondition oder mit dem E-Bike gut machbar sind.

Die „Radreise Korsika“ bringt sie auf die französische Mittelmeerinsel Korsika, die ein wahres Radfahrerparadies ist. Neben alpinen Regionen befahren Sie tolle Küstenstraßen mit Blick auf das in unterschiedlichen Blautönen glänzende Meer.

Freunden des mehr meditativen Radwanderns bieten wir mit unseren Reisen „Der Jakobsweg in Frankreich mit dem Rad“ und „Radreise Jakobsweg Spanien nach Santiago“ zwei Radtouren in Europa entlang des legendären Jakobswegs an, die sie auch kombinieren können.

Bei unserer „Radreise von Avignon nach Barcelonaentlang der französischen und spanischen Adriaküste radelt man nicht nur auf traumhaften Küstenstraßen, sondern genießt auch kulturelle Highlights wie das Dali-Museum in Figueres oder die berühmte Kathedrale Sagrada Familia von Antoni Gaudi in Barcelona.

Den Osten Europas auf einer Radreise erkunden

Seit der Öffnung des Eisernen Vorhangs können auch die Länder des ehemaligen Ostblocks wieder problemlos bereist werden. Einige davon zählen heute zu Nord- und Mitteleuropa. Schon jahrelang ist Launer-Reisen Spezialist für Rumänien-Reisen. Auf unserer „Radreise zum Donaudelta“ radeln wir zunächst durch Ungarn, Kroatien und Serbien, um dann eine beeindruckende Radtour durch Rumänien zum wunderschönen Donaudelta zu unternehmen. Auf dieser Fahrradreise fühlt man sich teilweise 50 oder 100 Jahre zurückversetzt, wenn einem immer wieder Esels- oder Pferdekarren entgegenkommen, die hier noch ein übliches Transportmittel sind. Eine Schifffahrt durch das Donaudelta im Sonnenuntergang wird sicher unvergesslich bleiben. Aber auch Siebenbürgen mit seiner deutschen Vergangenheit erleben wir im Fahrradsattel. Der Präsidentenpalast in der Hauptstadt Bukarest – ein Protzbau Chaucescus – wird uns gleichermaßen beeindrucken wie abstoßen. Die sehr gut erhaltene historische Altstadt von Herrmannsburg (heute Sibiu) ist der kulturelle Höhepunkt dieser abwechslungsreichen geführten Radreise.

Die schönsten Radtouren in Europas Norden

Zu Nordeuropa zählt man die skandinavischen Länder Dänemark, Schweden und Norwegen, die baltischen Länder Lettland, Estland und Litauen sowie Island und Finnland. Fahrradreisen in den Norden Europas bieten sich besonders im Hochsommer an, wenn es weiter südlich teilweise sehr warm ist. In Nordeuropa ist im Hochsommer bestes Fahrradwetter – nicht zu warm und nicht zu kalt.

Daher finden auch die geführten Launer-Radreisen in den hohen Norden in den Hochsommer-monaten Juli und August statt. In dieser Zeit haben Sie die Möglichkeit jedes der nordeuropäischen Länder auf einer geführten Launer-Fahrrad- bzw. E-Bike-Reise zu entdecken.

Mit Fernreisebus mit Fahrradanhänger und Fähre gelangen wir zum Startpunkt der jeweiligen Reise, wo wir uns dann auf das Rad setzen und in malerischer und teilweise unberührter Natur Körper und Geist in Bewegung setzen. Besonders spektakulär ist sicher unsere „Radreise Norwegische Fjorde Bus und Rad“, auf der wir von der norwegischen Hauptstadt Oslo aus entlang unvergleichlicher weit ins Festland hineinreichender Meeresarme radeln, die von Gletschern ins Land hineingefressen wurden. Von eindrucksvollen Steilküsten aus bieten sich uns grandiose Blicke auf das Meer.

Phantastische Landschaften erleben wir auch auf unserer „Radreise Nordkap“, die uns durch Schweden, Finnland und Norwegen ans Nordkap führt. Das Nordkap ist der nördlichste vom Festland aus auf dem Straßenweg erreichbare Punkt Europas. Es liegt 514 Kilometer nördlich des Polarkreises. Beliebtes Fotomotiv ist ein Selfie vor dem Wahrzeichen, dem Globus. Mit etwas Glück sehen wir auch ein Polarlicht.

Auch im Programm haben wir die „Radreise Dänemark und Südschweden mit Gotland“. Sandstrände, Dünen, zerklüftete Buchten und Meer aber auch Königshäuser, Kultur, Leuchttürme und schöne Städte stehen im Mittelpunkt dieser Reise.

Naturwunder im Land aus Feuer und Eis erleben wir auf dem Tourenrad oder E-Bike während unserer „Radreise Island- Faszination und Naturwunder“. Ob die Wasserfontänen des Geysirs Strokkur oder die imposanten Wasserfälle des Godafoss, ob Gletscher oder Vulkane, ob Rentiere oder Islandpferde – der Inselstaat Island bietet viel einzigartige Natur.

Auch die früher hinter dem Eisernen Vorhang gelegenen baltischen Staaten bereisen wir auf geführten Radwanderungen auf unseren Reisen „Radreise durch das Baltikum“, „Vom Baltikum bis Polen“ und „Radreise vom Baltikum nach Warschau“. Prächtige alte Hansestädte, urwüchsige Nationalparks, kilometerlange Sandstrände und mächtige Dünenlandschaften machen diese Länder abseits des Mainstreams zu fantastischen Radreisezielen.

Auf zwei dieser Reisen bereisen wir mit Polen ein weiteres ehemaliges Ostblockland, das heute zu Mitteleuropa gehört. Besonders beeindruckend ist hier sicher die Masurische Seenplatte.

West- und Mitteleuropa - Radtouren in Europa mit kurzer Anreise

Da die Reiseziele in West- und Mitteleuropa zumeist näher an Deutschland liegen, haben diese Ziele unserer Radreisen den Vorteil, dass die Anreise kürzer ist. Andererseits sind sie aber auch vielen unserer Kunden daher schon bekannt. Unvergessliche Erlebnisse auf dem Rad sind hier allerdings ebenso garantiert wie in entfernteren Ländern.

In Frankreich bieten wir neben den schon erwähnten Reisen in die Pyrenäen, die französischen Alpen, nach Korsika, entlang des französischen Jakobswegs und von Avignon nach Barcelona mit der Radreise „Rhoneradweg vom Gletscher bis nach Lyon“ eine weitere herrliche Radreise an. Wir starten in der Schweiz am Fuße des Rhonegletschers mit Blick auf eine imposante, schneebedeckte Bergkulisse. Am Genfer See überfahren wir die Grenze nach Frankreich. Zunächst mit Blick auf den Mont Blanc folgen wir dem beliebten Rhoneradweg durch Hügellandschaften und Weinberge bis nach Lyon – UNESCO-Weltkulturerbe mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Österreich decken wir neben der schon beschriebenen „Radreise Via Claudia Augusta“ durch eine große Anzahl von Partnerreisen ab.

Die Schweiz erobern wir unter anderem mit unserer „Radreise Comer See“ und der „Radreise vom Bodensee ins Tessin an den Lago Maggiore“. In der Schweiz erwartet uns eine grandiose Seen- und Bergwelt ohne dass wir eine lange Anfahrt auf uns nehmen müssen.

Mit Bus und Fähre geht es auf unsere geführten Radreisen „Radreise Irland Cycling auf der grünen Insel“ und „Radreise Schottland“. Sowohl Irland als auch Schottland beeindrucken durch eine malerische saftig grüne Landschaft. Das Klima ist meistens mild und selten besonders kalt oder heiß. Regenschauer sind in der Regel relativ kurz.

Irland ist eine Insel, vollgepackt mit Lebensfreude, Musik und Natur pur. Grüner geht es kaum. Ein besonderer Höhepunkt sind sicher die Cliffs of Moher.

In Schottland fahren wir oft auf sogenannten single roads durch die Highlands und die Hybriden. Die Gegend ist dünn besiedelt. Viele sehenswerte Castles und urige Hotels erleben wir auf dieser Reise. Wir radeln entlang des Loch Ness und besichtigen das beeindruckende Edinburgh.

Aber neben den vielen Radreisen im europäischen Ausland bieten wir auch in Deutschland geführte Radreisen an. Ein besonderes Erlebnis ist sicher die „Radtour Flensburg – Garmisch Partenkirchen“, auf der wir einmal von Nord nach Süd durch ganz Deutschland radeln und unsere Heimat umfangreich erkunden. Am Ziel in Garmisch-Partenkirchen wissen wir dann, welche Orte und Landschaften sich hinter so mancher Abfahrt von der Autobahn tatsächlich verbergen.  

Ein landschaftlich absoluter Höhepunkt ist unsere „Radreise am Bayerischen Alpenrand“. Wir radeln vielfach entlang des Ufers eines der vielen schönen Seen durch das Allgäu und das Chiemgau – oft mit Blick auf den Nordrand der Alpen. Wir erleben im „Pfaffenwinkel“ Wallfahrtskirchen, von denen eine schöner und prunkvoller ist als die andere. Besonders erwähnt sei dabei die Weltkulturerbestätte „Wieskirche“, die jährlich rund 1 Million Touristen anzieht und trotzdem leicht zugänglich ist. Nebenbei radeln wir auf den Spuren Ludwig II von Bayern, besichtigen die Votivkapelle, die als Denkmal in der Nähe der Stelle im Starnberger See errichtet wurde, an der er unter mysteriösen Umständen starb. Wir radeln zu den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau und werfen am Chiemsee einen Blick auf die Herreninsel mit dem weiteren Königsschloss Herrenchiemsee.

Neben all diesen geführten Reisen durch Europa kommen noch eine Vielzahl von Partnerreisen, die es unseren Kunden ermöglichen aus einem sehr breiten Angebot das Richtige herauszufinden.

Fernradwegenetz Euro Velo

So ist, zertifiziert von der European Cyclists Federation, unter dem Begriff „Euro Velo“ ein beeindruckendes Fernradwegenetz entstanden und teilweise noch in Ausbau bzw. Planung. Um als Euro Velo Route anerkannt zu werden, müssen an der Route mehrere Staaten beteiligt sein, die Strecke muss mindestens 1.000 Kilometer betragen, eine einheitliche Beschilderung gegeben sein und es sollte jeweils ein einfach zu kommunizierendes Thema oder Name vorliegen.

16 dieser Euro Velo Routen sind ganz oder teilweise fertiggestellt, 3 weitere in Vorbereitung. Der Maas-Radweg ist mit 1.152 Kilometern der kürzeste und die Eiserner Vorhang Route mit über 9.000 Kilometern der längste dieser europäischen Fernradwege. Der Rheinradweg, der durch die Länder Schweiz, Frankreich, Deutschland und die Niederlande führt, hat als erster den europäischen Zertifizierungsstandard voll erfüllt.

Launer-Reisen nutzt bei seinen Rad- und E-Biketouren in Europa auch Teilabschnitte dieser Euro Velo Routen. Daneben sind die einzelnen Radstrecken abseits dieser Routen sorgfältig geplant und erkundet, um so nicht nur ein genussvolles Radeln zu ermöglichen, sondern auch um unseren Gästen möglichst viel interessante Kultur nahe zu bringen. Die weitgehend offenen Grenzen des Schengen-Raumes und die vielfach verwendete Einheitswährung Euro machen das Reisen dabei viel reibungsloser als früher.

Fernradweg Elberadweg

Abschließend sei noch als Beispiel für einen der vielen Fernradwege in Deutschland und Europa der Elberadweg vorgestellt. Der Elberadweg ist noch vor dem Weserradweg, dem Rheinradweg (Euro Velo Route) und dem Donauradweg der beliebteste Radweg der Deutschen.

Dieser Wunderschöne Radweg beginnt im Norden Tschechiens im Riesengebirge und mündet nach ca. 1.225 Kilometern in Cuxhaven in die Nordsee. Auf deutschem Gebiet können sie ungefähr 840 Kilometer auf dem Sattel genießen und dabei die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg durchfahren. In Deutschland ist der Radweg durchgehend mit einem einheitlichen Zeichen markiert, somit finden Sie sich leicht zurecht.  

Mit uns können Sie den Elberadweg von März bis Oktober in mehreren Alternativen bereisen, ob geführt in der Gruppe aber auch individuell.  

Praktische Durchführung der geführten Radtouren in Europa

Wer noch nicht mit uns in einer geführten Gruppe unterwegs war, fragt sich vielleicht: Wie funktioniert das praktisch in einer Gruppe. Werde ich möglicherweise überfordert oder werde ich nicht ausreichend gefordert, um meine sportlichen Ambitionen umzusetzen. Kann es funktionieren, dass Trekkingradfahrer und E-Biker zusammen in einer Gruppe fahren? Habe ich auch einmal die Möglichkeit eine Pause zu machen oder gar eine Halbetappe oder Etappe auszulassen. Oder, oder, oder.

Hier können Sie ganz beruhigt sein. Geführte Launer-Reisen werden nach einem ausgeklügelten Streckenpostensystem durchgeführt. Dieses gewährleistet, dass sowohl sportive Radler und E-Biker auf ihre Kosten kommen aber auch weniger starke Fahrer und Fahrerinnen nicht überfordert werden. Auch gibt es immer einmal die Möglichkeit für einen Schnappschuss anzuhalten, ohne dass der Ablauf gestört wird. Auch Außenstehende geben immer wieder bewundernde Rückmeldungen, wie gut das funktioniert. Pinkelpausen, Eis- oder Kaffeepausen werden selbstverständlich auch gemacht. Letztlich geht es darum einen unvergesslichen Urlaub zu genießen und sich nicht ständig unter Druck zu fühlen. Trotzdem sollte jeder Interessent vor der Buchung einer Launer-Reise prüfen, ob er körperlich den grundsätzlichen Anforderungen der jeweiligen Radreise gewachsen ist. Um das zu erleichtern, ist jede unserer Radreisen mit einer Anzahl von Rädern – je nach Schwierigkeitsgrad – versehen.

Bei den meisten Etappen steht der Bus am Platz der Mittagspause und so hat jeder auch einmal die Möglichkeit hat, früher abzubrechen oder später in die Etappe einzusteigen. Am Bus gibt es Obst und Wasser und – nach Corona wieder – die Möglichkeit einen vom Busfahrer zubereiteten Imbiss zu sich zu nehmen.

Weil das so gut funktioniert, werden viele unserer Teilnehmer zu „Wiederholungstätern“.

Allgemeine Informationen zu unseren Fahrradtouren in Europa

Viele unserer Kunden fragen uns, welche Vorteile hat eine Radreise in Europa? Wer einen Fahrradurlaub plant, der möchte in der Regel die körperliche Bewegung an der frischen Luft mit dem Erleben der Natur und dem Kennenlernen von Land und Leuten verbinden. Das ist heutzutage grundsätzlich weltweit möglich. Radreisen in Ziele Europas haben dabei den Vorteil, dass man eine verhältnismäßig kurze Anreise hat und mit dem eigenen Rad fahren kann, ohne große Verpackungsprobleme und Sorge um die unbeschädigte Ankunft des geliebten Gefährts. Außerdem vermeidet man die hohe Schadstoffbelastung der Umwelt durch Flugreisen. Besonders umweltfreundlich wird es, wenn man mit Gleichgesinnten eine Gruppenreise mit dem Bus unternimmt, der in einem durchdachten Fahrradanhänger die Räder sicher transportiert. Außerdem übernimmt der Radguide das Navigieren und führt die Teilnehmer der Reise gezielt zu den wichtigsten und schönsten kulturellen und landschaftlichen Zielen. Die beliebten europäischen Radreiseziele können zudem mit jedem anderen Zielland weltweit mithalten.

Radreisen sind eine besonders schöne und intensive Art, eine Destination zu erleben! Sie lernen dabei viele Attraktionen in kurzer Zeit kennen. Fahrradurlauber haben durch ihr Reisetempo eine viel intensivere Wahrnehmung von ihrer Umgebung. Da die Radwanderwege oft durch die schönsten Landschaften führen, gibt es bei einer Radwanderung viel mehr zu sehen als bei einer Rundfahrt mit dem Auto. Dabei müssen Sie kein Profisportler sein, um einen Fahrradurlaub unternehmen zu können: Mit moderaten Tagesetappen und Gepäcktransfer sind unsere Radreisen auch für weniger sportliche Personen gut zu schaffen!

Beim Radwandern durch europäische Länder lernen Sie Land und Leute hautnah kennen. Europa verfügt über ein gut ausgebautes Radwegenetz. Die Radwege sind gut ausgebaut und beschildert und verlaufen oft auf ehemaligen Bahntrassen. Ansonsten führen unsere Touren zumeist auf verkehrsarmen Nebenstraßen durch herrliche Landschaften. Das kulturelle Erlebnis hat für uns dabei einen hohen Stellenwert. Auch Gelegenheitsradler können unbesorgt bei unseren Radreisen teilnehmen.

Mit einem Gepäcktransport und vorgebuchten Unterkünften wird Ihr Fahrradurlaub zu einem unbeschwerten Erlebnis: Einfach die Koffer packen, wie bei jeder anderen Reise und wir kümmern uns um den Rest! Sie müssen sich nicht mit schweren Gepäcktaschen abplagen und kein zusätzliches Gewicht mit dem Fahrrad transportieren. Durch die Fahrradmitnahme in unseren modernen Fahrradanhängern fahren Sie mit dem eigenen Fahrrad oder mit einem unserer Leihräder, welches Sie optional hinzubuchen können. Ihr Leihrad steht dann am Ausgangspunkt für Sie bereit.

Die Etappenlängen sind so bemessen, dass sie auch bei langsamem Tempo gut zu bewältigen sind und ausreichend Zeit für Pausen und Besichtigungsstopps erlauben. Ein hoher Erlebniswert ist uns bei der Ausarbeitung der Touren wichtiger als sportliche Höchstleistungen. Die Radreisen sind als Streckenfahrten, Rundfahrten oder Sternfahrten ausgearbeitet – je nachdem, wie es sich für die jeweilige Gegend anbietet. Bei Rundreisen sind Ausgangspunkt und Endpunkt gleich, dazwischen übernachten Sie an anderen Orten. Bei Sternfahrten bleiben Sie sogar die ganze Zeit über in derselben Unterkunft und müssen zwischendurch nicht einmal die Koffer packen. Dadurch sind unsere Sternfahrten die denkbar komfortabelste Form eines Fahrradurlaubs.

Bei unseren Reisen sind Sie entweder in einer Gruppe mit Reiseleitung unterwegs oder individuell. Bei den Individualreisen erhalten Sie den Routenverlauf sowie eine von uns ausgearbeitete Routenbeschreibung mit Landkarten. Auf Wunsch bekommen Sie den Routenverlauf zusätzlich als GPS-Track für Ihr Navigationsgerät. Auch bei den Individualreisen profitieren Sie von unseren Serviceleistungen wie vorgebuchten Unterkünften sowie einem Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft, außerdem steht Ihnen für Fragen und Probleme ein telefonischer Service zur Verfügung.

Letztlich ist Fahrradurlaub oder eine Radsportreise in Europa Natur und Kultur in einem. Wir laden Sie herzlich ein, sich mit uns auf dieses spannende Abenteuer einzulassen und sich in schöne Radreiseländer Europas entführen zu lassen.

Scroll to Top

Rad

Gruppenreise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Gruppenreisen. Das heißt hier reisen Sie in einer Gruppe und werden von einem Guide geführt.

Die Gruppengröße variiert je nach Reise.

Individual Reise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Individual Reisen. Das heißt hier navigieren Sie sich selber auf der Radtour ohne Guide und ohne Gruppe. 

E-Bike

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind für ein E-Bike bzw. Pedelec geeignet. Das heißt, hier können Sie entweder Ihr eigenes E-Bike mitnehmen oder ein E-Bike mieten.

Fahrrad

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind für Fahrräder ohne Elektro-Unterstützung  geeignet. Das heißt, hier können Sie entweder Ihr eigenes Fahrrad mitnehmen oder ein Fahrrad mieten

sehr leicht

Auch für ungeübte Radler.

leicht

Für ungeübte Radler mit etwas Kondition.

mittel

Für geübte Radler, mit etwas Kondition.

hoch

Für geübte Radler mit regelmäßiger Betätigung.

schwer

Für Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training.

Wandern

Gruppenreise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen , sind Gruppenreisen. Das heißt hier reisen Sie in einer Gruppe und werden von einem Guide geführt.

Die Gruppengröße variiert je nach Reise.

Individual Reise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Individual Reisen. Das heißt hier navigieren Sie sich selber auf der Tour ohne Guide und ohne Gruppe. 

sehr leicht

Auch für ungeübte Wanderer.

leicht

Für ungeübte Wanderer mit etwas Kondition.

mittel

Für geübte Wanderer, mit etwas Kondition.

hoch

Für geübte Wanderer mit regelmäßiger Betätigung.

scher

Für Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training.

Mountainbike - MTB

Gruppenreise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen , sind Gruppenreisen. Das heißt hier reisen Sie in einer Gruppe und werden von einem Guide geführt.

Die Gruppengröße variiert je nach Reise.

Individual Reise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Individual Reisen. Das heißt hier navigieren Sie sich selber auf der Radtour ohne Guide und ohne Gruppe. 

Fahrrad

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind für Fahrräder ohne Elektro-Unterstützung  geeignet. Das heißt, hier können Sie entweder Ihr eigenes Fahrrad mitnehmen oder ein Fahrrad mieten

LEVEL1 (EINSTEIGER)

Tagesleistung < 80 km, < 1500 Hm: Diese Touren finden oft auch schon im alpinen Bereich statt.
Fahrtechnik: Schotter- und Wanderwege sind hier auf längeren Abschnitten zu meistern. Kleine Stufen und Wurzeln sollten kein ernstes Hindernis darstellen. Schwierige, steile Passagen beschränken sich auf wenige Meter. Nach der Single-Trailskala S1, Schlüsselstellen kurz evtl. Single-Trailskala S2 (diese kann man auch mal schieben). (S1 = Auf einem mit S1 beschriebenen Weg muss man bereits kleinere Hindernisse wie flache Wurzeln und kleine Steine erwarten. Sehr häufig sind vereinzelte Wasserrinnen und Erosionsschäden Grund für den erhöhten Schwierigkeitsgrad, der Untergrund kann teilweise auch nicht verfestigt sein. Das Gefälle beträgt maximal 40%. Spitzkehren sind nicht zu erwarten. S2 = Im S-Grad
S2 muss man mit größeren Wurzeln und Steinen rechnen. Der Boden ist häufig nicht verfestigt. Stufen und flache Treppen sind zu erwarten. Oftmals kommen enge Kurven vor, die Steilheit beträgt passagenweise bis zu 70%)
Kondition: Eine Fahrleistung von 1500 Hm am Tag sollen kein Problem sein. Sie sollten bereits etwas längere Anstiege von bis zu 600 Hm am Stück bewältigen können. Orientierungshilfe für Ihr Bergauf-Tempo: 400 Hm/Stunde, die Tourenlänge kann bis zu 4 h reine Fahrzeit betragen.

LEVEL 3 (KÖNNER)

Tagesleistung < 100 km, < 2100 Hm: Lange Anstiege von bis zu 2 h am Stück zu meistern und ein gutes Bikehandling sind auszeichnend für den Könner.
Fahrtechnik: Lange Trailabfahrten mit Spitzkehren oder zu überfahrende Wurzeln und Stufen, auch auf losem Geröll. Nach der Single-Trailskala S2 bis
S3 (S2 = Im S-Grad S2 muss man mit größeren Wurzeln und Steinen rechnen. Der Boden ist häufig nicht verfestigt. Stufen und flache Treppen sind zu
erwarten. Oftmals kommen enge Kurven vor, die Steilheit beträgt passagenweise bis zu 70%) S3 = Verblockte Singletrails mit vielen größeren Felsbrocken
und/ oder Wurzelpassagen gehören zum S-Grad S3. Hohe Stufen, Spitzkehren und kniffelige Schrägfahrten kommen oft vor, entspannte
Rollabschnitte werden selten. Häufig ist auch mit rutschigem Untergrund und losem Geröll zu rechnen, Steilheiten über 70% sind keine Seltenheit.)
Kondition: Lange Anstiege von bis zu 2 h Stunden und mehr im zum Teil steilen Gelände erfordern ein hohes Maß an körperlicher Fitness. Es kommen
durchaus Schiebe- und Tragepassagen bergauf vor. Orientierungshilfe für Ihr Bergauf-Tempo: 600 Hm/Stunde.

LEVEL 4 (PROFIS)

Tagesleistung > 100 km, > 2500 Hm: Exzellente konditionelle Grundlagen, sehr gutes Bikehandling und Fahrten in schwierigen Geländeabschnitten sind für einen Profi mit (Marathon-) Ambitionen kennzeichnend. Nach der Single-
Trailskala S2 bis S3 in Ausnahmen S5. S4 beschreibt sehr steile und stark verblockte Singletrails mit großen Felsbrocken und/ oder anspruchsvollen
Wurzelpassagen, dazwischen häufig loses Geröll. Extreme Steilrampen, enge Spitzkehren und Stufen, bei denen das Kettenblatt unweigerlich aufsetzt,
kommen im 4. Grad häufig vor.) S5 = Der S-Grad S5 wird charakterisiert durch blockartiges Gelände mit Gegenanstiegen, Geröllfeldern und Erdrutschen,
ösenartigen Spitzkehren, mehreren hohen, direkt auf einander folgenden Absätzen und Hindernissen wie umgefallenen Bäumen – alles
oft in extremer Steilheit. Wenn überhaupt, ist wenig Auslauf bzw. Bremsweg vorhanden. Hindernisse müssen z. T. in Kombination bewältigt werden.Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Individual Reisen. Das heißt hier navigieren Sie sich selber auf der Radtour ohne Guide und ohne Gruppe. 

Rennrad

Gruppenreise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Gruppenreisen. Das heißt hier reisen Sie in einer Gruppe und werden von einem Guide geführt.

Die Gruppengröße variiert je nach Reise.

Individual Reise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Individual Reisen. Das heißt hier navigieren Sie sich selber auf der Radtour ohne Guide und ohne Gruppe. 

Unsere Leistungsprofile sollen es Ihnen ermöglichen, einzuschätzen, ob Sie in der Lage sind, diese Rennradreise körperlich zu schaff en. Mit Ihrer Buchung melden Sie sich zu einer geführten Gruppen-Radreise an. Wir betonen hier die Gruppendynamik. In der Regel begleitet ein Rennradguide unsere geführten Rennradtouren. Der Rennradguide orientiert sich am Leistungsvermögen der jeweiligen Gruppenmitglieder. Dieses kann je nach Gruppe mehr oder weniger hoch sein. Der Guide ist immer bestrebt, die in der Ausschreibung genannten Touren durchzuführen und hinsichtlich des gefahrenen Tempos den bestmöglichen Kompromiss zu finden.

Sind Sie ein äußerst starker Radfahrer. Dann kann Ihnen das gefahrene Tempo möglicherweise zu langsam sein. Wir wollen Sie nicht ausbremsen und empfehlen daher äußerst starken Radfahrern Folgendes:
Sie sollten im Besitz eines Navigationsgerätes sein und evtl. auch von Kartenmaterial (min. 1:200.000). Mit den von Launer-Reisen zur Verfügung gestellten GPX-Dateien können Sie Ihrem Fahrspaß frönen und alleine oder mit ähnlich starken Fahrern vorweg fahren. Unser Rennradguide weist Sie zu Etappenbeginn in die Strecke mit Bushaltepunkten, Verpflegungsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und Ziel (Hotel oder Busverladepunkt) ein. Rennradguide und Busfahrer sind – wenn nötig und Telefonnetz vorhanden – telefonisch erreichbar.

Sind Sie der sportliche Typ, der es schafft auch am Berg den Gruppenschnitt zu übertreffen. Sie fahren in der geführten Gruppe ganz oder zeitweise mit und akzeptieren aus sportlicher Sicht ein weniger anspruchsvolles Fahren im Bewusstsein, sich für eine Gruppenreise entschieden zu haben.
Kürzere Anstiege fahren sie vorne in der Gruppe mit dem Rennradguide hinauf und warten am Scheitelpunkt auf den Rest der Gruppe. Bei längeren Anstiegen/Pässen fahren Sie Ihr eigenes Tempo und warten am Scheitelpunkt/Pass auf den Rest der Gruppe und den Rennradguide,
der lange Anstiege hinten fährt, um weniger starke Teilnehmer zu unterstützen und die Gruppe für den Fall von Pannen/Unfällen vor sich zu haben.

Sie sind der „Ausdauertyp“ (siehe 3 Räder): Für diesen Fall fahren Sie engagiert in der Gruppe das Tempo mit, das unser Guide unter Berücksichtigung
der jeweiligen Teilnehmer vorgibt.

sehr leicht

Auch für ungeübte Rennradsportler geeignet – Diese Leistungsgruppe haben wir nur im Programm, wenn wir parallel eine Trekking-Radgruppe anbieten, der Sie sich jederzeit anschließen können.

leicht

Für ungeübte Rennradfahrer mit etwas Kondition – Sie wollen nicht dauerhaft angestrengt Rennrad fahren sondern mehr die frische Luft, Land, Leute und Kultur genießen. Für diesen Fall fahren Sie, wenn in der Rennradausschreibung 2 Kilometerangaben stehen, in der Regel die kürzere Tour. Das bedeutet aber auch, dass Sie Etappen teilweise mit dem Bus überbrücken.

mittel – mittelschwer

Für geübte Rennradfahrer mit etwas Kondition – Bei dieser Tour sollten Sie vielleicht schon ca. 300 bis 600 Kilometer in den Beinen haben. Tagesleistungen bis 100 Kilometer werden vorausgesetzt. Höhenmeter bis 1500 möglich. „Sie sind eher ausdauernd. Sie können/wollen dauerhaft 23-25 km/h in der Ebene fahren und 500-650 hm/h steigen.

hoch – schwer

Für geübte und trainierte Rennradfahrer mit Kondition und regelmäßiger Betätigung. Bei dieser Tour sollten Sie mindestens 1000 bis 1500 Kilometer in den Beinen haben, damit die Tour Spaß macht! Wir gehen davon aus, dass Sie locker 5 Stunden oder auch mehr im Sattel sitzen können. Bergfahrten ob hinauf und natürlich hinunter bereiten Ihnen keine
Schwierigkeiten. Tagesleistungen bis zu 150 Kilometer sind hier keine Frage…Passerfahrung zwingend, Sie sollten in der Lage sein längere Steigungen mit min. 8/10 km/h zu fahren, Rennrad erforderlich, Fahren in der Gruppe wird erwartet, auch Windschattenfahren sollte kein Problem sein. Höhenmeter bis 2000 ab und zu auch darüber möglich. „Sie sind eher sportlich. Sie können/wollen dauerhaft 26-27 km/h in der Ebene fahren und 650-800 hm/h steigen.“

schwer – sehr schwer

Für ambitionierte Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training wird vorausgesetzt. Hier gehen wir davon aus, dass 2000 Trainingskilometer als „Maßstab“ absolviert haben. Ebenso sollten Ihnen 6 bis 8 Stunden im Sattel richtig Spaß machen. Dann sind Sie hier richtig. Bergfahrten sind für Sie kein Thema. Hauptsache bergauf! Tagesleistungen bis 150 – aber auch darüber hinaus sind „normal“. Passerfahrung zwingend, Sie sollten in der Lage sein längere Steigungen mit min. 9/10 km/h zu fahren, Rennrad erforderlich, Fahren in der Gruppe wird erwartet, auch Windschattenfahren sollte kein Problem sein. Höhenmeter bis 3000 ab und zu auch darüber möglich. „Sie sind eher leistungsorientiert. Sie können/wollen dauerhaft 28 km/h und mehr auf der Ebene fahren und 800 hm und mehr in der Stunde steigen. „

Wenn Sie nicht die von uns vorgeschlagenen Kilometer haben, dann ist das oft kein Beinbruch, denn viele unserer Teilnehmer gehen regelmäßig zum Joggen und im Winter zum Langlaufen bzw. Skaten. Oder fahren sportiv Inliner. Dies ist eine gute Ergänzung zum Radsport, die sich natürlich in der Fitness wieder spiegelt.
Die Kilometerangaben bei den Schwierigkeitsgraden sind natürlich bei unseren Trainingslagern insbesondere im Frühjahr nicht so sehr wichtig. Sie gehen ja ins Trainingslager um Kilometer zu machen und um fit zu werden. Aber dennoch sollten Sie eine Jahresleistung der angegebenen Kilometer regelmäßig erreichen.