Radreise Italien

„La Dolce Vita“ mal vollkommen anders erleben

Eindrucksvolle Landschaften, mediterranes Feeling, duftende Zypressen-Wälder und einzigartige Kulinarik – das ist Italien. Seit vielen Jahren erfreut sich das Land großer Beliebtheit und empfängt jährlich zahlreiche Gäste aus aller Welt. Sie wollen „La Dolce Vita“ einmal auf eine ganz andere Art und Weise entdecken? Wir laden Sie zu Ihrer Radreise nach Italien ein. Steigen Sie auf, treten Sie in die Pedale und erleben Sie in Ihrem ganz eigenen Tempo die malerische Natur der Toskana oder die schönsten Facetten des Gardasees. Wir führen Sie auf einer Radtour durch Italien, ob auf eigene Faust oder zusammen in der Gruppe, entlang der unzähligen Kulturschätze, den Weltkulturerbestätten und unvergesslichen Sehenswürdigkeiten, für die wir uns selbstverständlich ausreichend Zeit nehmen.

Entscheiden Sie sich für eine Radreise entlang der italienischen Mittelmeerküste, lassen Sie sich bei der Fahrt die frische Meeresbrise um die Nase wehen. Durchstreifen Sie charmante Fischerstädtchen und genießen Sie während der Fahrt den Blick auf das Meer und die Berghänge des Apennins. Eine Radtour im Landesinneren von Italien führt Sie an den schönsten Flüssen und Seen, wie dem Gardasee, dem Comer See oder dem Lago Maggiore entlang und bringt Sie in die bekanntesten Städte Rom, Florenz oder Pisa. Eine Alternative bieten Ihnen die Radreisen zu den Inseln Italiens, Sizilien oder Sardinien. All das erwartet Sie bei Launer-Reisen.

Ob mehrtägige Radtour durch Italien, eine Transitalia von Nord nach Süd oder eine kombinierte Schiffs- und Radreise, bei uns finden Sie garantiert eine Variante, die Ihre Ansprüche erfüllt. Aktiv sein in der Natur und der freie Blick auf die Landschaft kombiniert mit dem italienischen Lebensgefühl und der Kultur macht bei Radtouren durch Italien das Besondere aus.

Vertrauen Sie dabei auf die Qualität von Launer-Reisen – Ihrem führenden Anbieter für Radreisen und Aktivurlaube. Seit 45 Jahren sind wir für unsere Kunden da und haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen Radreisen in Italien und der Welt auf einem besonders hohen Niveau anzubieten. Bei uns erhalten Sie eine große Auswahl unterschiedlicher Varianten und können Ihre Radtour durch Italien als geführte Gruppenreise oder individuelle Route buchen. Ganz gleich für welches Modell Sie sich am Ende entscheiden, wir organisieren bereits im Vorfeld alles für Sie: Übernachtungen, Verpflegung und Gepäcktransport. Jede Strecke auf einer Radtour in Italien wird von unseren Profis bis ins letzte Detail mit viel Expertise und Leidenschaft ausgearbeitet. Dabei achten wir darauf, stets auf gut ausgebauten und beschilderten Wegen unterwegs zu sein. Unsere verschiedenen Radreisen durch Italien richten sich an unterschiedliche Fitnesslevel sowie an Anfänger als auch an Profis. Zudem begleiten wir die Radreisen Italien mit unseren Reisebussen, die Sie bei schwierigen Passagen zum nächsten Startpunkt bringen.

Stöbern Sie jetzt durch unser breit gefächertes Sortiment.

Nachfolgend finden Sie ein großes Angebot wunderschöner Radreisen durch Italien mit Launer-Qualität. Klicken Sie auf die entsprechenden Buttons.

Unsere *** Topseller *** für das Radreiseland Italien

Italien Apulien Castel del Monte - Castel del Monte, die steinerne Krone Apuliens
ITALIEN | TRANSITALIA
Reise mit Radtouren mit dem E-BikeReise mit geführte RadtourenReise mit RadtourenDer Schwierigkeitsgrad für Radtouren beträgt 3
Code: IT-APULIEN-RAD

Radreise Apulien – durch den Süden Italiens Durch den Süden Italiens, da wo es am schönsten ist

  • Besuch des berühmten Stauferschlosses Castel del Monte
  • Sehen Sie das Weltkulturerbe "Trullihauptstadt Alberobello"
  • Fahrrad- und Gepäcktransport während der Reise
Italien Radreise südlicher Gardasee Barbara & Paul Launer vor der Arena von Verona Arena di Verona
ITALIEN | GARDASEE
Reise mit Radtouren mit dem E-BikeReise mit geführte RadtourenReise mit RadtourenDer Schwierigkeitsgrad für Radtouren beträgt 3
Code: IT-GARDAS-SUE-RAD

Radreise südlicher Gardasee Peschiera – Mantova – Verona – Garda – Bardolino - Sirmione

  •   E6 - einer der schönsten Radwege Italiens
  • Verona - die Stadt von Romeo und Julia
  • Radreiseleitung
Radreise Italien Alpe Adria - Schild der Ciclovia Alpe Adria
ÖSTERREICH | SüDTIROL
Reise mit Radtouren mit dem E-BikeReise mit geführte RadtourenReise mit RadtourenDer Schwierigkeitsgrad für Radtouren beträgt 3-5
Code: AT-IT-CICLOVI-RAD

Radreise Alpe – Adria – Radweg – Ciclovia Alpenüberquerung von Salzburg ans Mittelmeer der Alpe Adria Radweg

  • 7 x Übernachtung Halbpension in guten Mittelklassehotels
  • Radreiseleitung
 
Radreise Italien Sardinien, mehrere Räder mit bunten Gepäckstücken an der sardischen Küste abgestellt mit Blick auf eine felsige Landzunge, die ins blaue Meer ragt
ITALIEN | SARDINIEN
Reise mit Radtouren mit dem E-BikeReise mit geführte RadtourenReise mit RadtourenDer Schwierigkeitsgrad für Radtouren beträgt 4
Code: IT-SARD-RAD

Radreise Sardinien Ein Fahrradtraum für Genießer auf der schönen Mittelmeerinsel

  • 2 gute Standorthotels
  • Radreiseleitung durchgehend
  • Traumhafte Costa Smeralda

Reiseüberblick Italien

Hier finden Sie alle unsere Italien Fahrradreisen. Sie können im rechten Bereich nach verschieden Kriterien filtern und nach Stichwörtern wie Via Claudia, Toskana, Apulien, Adria etc. sowie Ihrem passenden Reisedatum suchen.

Radtour durch Italien von der Toskana bis hin zur Alpenüberquerung

Auf einer Radreise durch Italien lernen Sie das Land aus einem ganz anderen Blickwinkel kennen. Selbst wenn Sie hier bereits öfter Urlaub gemacht haben, wird Ihnen eine Radtour durch Italien nochmals eine ganz andere Perspektive eröffnen, sodass die Reiseart selbst für Italien-Kenner eine hervorragende Wahl ist. Sie radeln entspannt durch die zauberhafte Toskana oder lassen sich vom Rauschen des Meeres entlang des Küstenwegs der Adriaküste begleiten.

Eine Besonderheit ist der Via Claudia Augusta Radweg, der den Spuren der Römer folgt. Einst erbaute den Weg der römische Kaiser Augustus und verband damit die in den Alpen gelegene Provinz Raetien mit dem damaligen römischen Reich. Heute ist der Fernradweg Via Claudia Augusta einer der beliebtesten Radwege in Europa. Er hat eine Länge von 700 Kilometern, wobei wir auf einer Radreise Italien nur einen Teil davon befahren. Immer dabei: die italienische Lebensfreude und der Rundum-Service von Launer-Reisen, sodass Sie sich vollends auf Ihre Radreise in Italien konzentrieren können.

Ebenso ist der Etsch-Radweg ein echtes Highlight, der Sie durch Tirol, Südtirol, dem Trentino und Venetien führt. Dabei sind Sie gleichsam wie auf der Via Claudia Augusta auf einer historischen Römerstraße unterwegs. Es geht dabei über gut ausgebaute Radwege mitten in der schönsten Natur Italiens, zwischen Obstplantagen und ausgedehnten Weinanbaugebieten hindurch über den Reschenpass nach Vinschgau und Meran und von hier nach Verona. Neben der aktiven Radelzeit nehmen wir uns auf der Radreise durch Italien Muße für die vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten und die mediterranen Spezialitäten, denn schließlich steht das Land wie kein anderes für Genuss.

Folgen Sie uns auf Ihrer Radtour Italien in die Toskana, dem Herzen Italiens. Durch das milde Klima ist eine Radreise zur spektakulären Hügellandschaft im Hinterland mit ihren Zypressen, Pinien, Weinbergen und Olivenhainen ganzjährig erlebbar. Bei uns erwarten Sie 8 Tage durch die Toskana und entlang der Küste mit Übernachtungen in ausgesuchten Hotels.

Empfehlenswert ist ebenso unsere 8-tägige Radreise Italien nach Sardinien. Tauchen Sie in das Flair der Mittelmeerinsel ein und lassen Sie sich von den Landschaften, den Bergen, dem Meer und den grandiosen Aussichten faszinieren. Sardinien ist wie geschaffen für eine Radtour durch Italien, da die meisten Radwege gut ausgebaut und wenig befahren sind. Auf unserer Route lernen Sie so gut wie alle Ziele der Insel kennen. Mit dem Bus überwinden wir auf dieser Strecke auch schwierige Etappen.

Träumen Sie von einer Alpenüberquerung mit dem Rad? Unsere Radtour Italien von München nach Meran macht es möglich – selbst für Hobbyradfahrer. In 8 Tagen geht es mit Start in der bayerischen Hauptstadt über den Reschenpass bis in die Kurstadt Meran. Auf der Radreise nach Italien radeln Sie entspannt am Starnberger See vorbei und entdecken auf dem gesamten Weg imposante Burgen und Schlösser. Lassen Sie sich von der Schönheit Südtirols begeistern und erleben Sie Ihre eigene Alpenüberquerung.

Dies waren nur einige Beispiele für eine Radtour nach und durch Italien. Schauen Sie sich gerne selbst in unseren Angeboten um.

Ihre Radreise nach Italien mit dem Service von Launer-Reisen

Radtouren durch Italien gehören zu den Klassikern, die sich seit Beginn an großer Beliebtheit erfreuen. Seit 1974 vertrauen Sie bei uns von Launer-Reisen auf hochwertige Radreisen und Aktivreisen in Deutschland, Europa und sogar der ganzen Welt. Mit unserem großen Netzwerk an Partnern, unserer jahrelang gewachsenen fachlichen Expertise und Erfahrung stellen wir Ihnen alle angebotenen Radtouren durch Italien persönlich zusammen. Ob als Rundfahrten, Sternfahrten oder Streckenfahrten, bei uns erhalten Sie immer die Launer-Garantie.

Besuchen Sie jetzt die Tourenseiten der Radreise nach Italien mit vielen Informationen und verschaffen Sie sich einen ersten Überblick über unsere Angebote. Selbstverständlich beraten wir Sie auch persönlich. So finden wir zusammen eine Radreise durch Italien, die Ihre Erwartungen vollends erfüllt.

Scroll to Top

Rad

Gruppenreise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Gruppenreisen. Das heißt hier reisen Sie in einer Gruppe und werden von einem Guide geführt.

Die Gruppengröße variiert je nach Reise.

Individual Reise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Individual Reisen. Das heißt hier navigieren Sie sich selber auf der Radtour ohne Guide und ohne Gruppe. 

E-Bike

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind für ein E-Bike bzw. Pedelec geeignet. Das heißt, hier können Sie entweder Ihr eigenes E-Bike mitnehmen oder ein E-Bike mieten.

Fahrrad

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind für Fahrräder ohne Elektro-Unterstützung  geeignet. Das heißt, hier können Sie entweder Ihr eigenes Fahrrad mitnehmen oder ein Fahrrad mieten

sehr leicht

Auch für ungeübte Radler.

leicht

Für ungeübte Radler mit etwas Kondition.

mittel

Für geübte Radler, mit etwas Kondition.

hoch

Für geübte Radler mit regelmäßiger Betätigung.

schwer

Für Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training.

Wandern

Gruppenreise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen , sind Gruppenreisen. Das heißt hier reisen Sie in einer Gruppe und werden von einem Guide geführt.

Die Gruppengröße variiert je nach Reise.

Individual Reise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Individual Reisen. Das heißt hier navigieren Sie sich selber auf der Tour ohne Guide und ohne Gruppe. 

sehr leicht

Auch für ungeübte Wanderer.

leicht

Für ungeübte Wanderer mit etwas Kondition.

mittel

Für geübte Wanderer, mit etwas Kondition.

hoch

Für geübte Wanderer mit regelmäßiger Betätigung.

scher

Für Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training.

Mountainbike - MTB

Gruppenreise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen , sind Gruppenreisen. Das heißt hier reisen Sie in einer Gruppe und werden von einem Guide geführt.

Die Gruppengröße variiert je nach Reise.

Individual Reise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Individual Reisen. Das heißt hier navigieren Sie sich selber auf der Radtour ohne Guide und ohne Gruppe. 

Fahrrad

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind für Fahrräder ohne Elektro-Unterstützung  geeignet. Das heißt, hier können Sie entweder Ihr eigenes Fahrrad mitnehmen oder ein Fahrrad mieten

LEVEL1 (EINSTEIGER)

Tagesleistung und Kondition: < 80 km, < 1500 Hm:

Fahrzeit:
Bis zu 4 Stunden solltest Du schon im Sattel sitzen können

Gelände: Diese Touren finden oft auch schon im alpinen Bereich statt.

MTB-Fahrtechnik: Leicht: Auch als Anfänger schaffst Du das. Du solltest Wiesenwege, Schotterstraßen und auch gut ausgebaute Wanderwege fahren können. Kleine Hindernisse wie Stufen, oder eine hervorstehende Wurzel kann vorkommen. Über Wasserrinnen zu fahren erfordert Deine Aufmerksamkeit.

Kurven:
Die Kurven sind im Normalfall leicht zu nehmen.

Gefälle und Steigung:
Gut zu meistern. Wenn es mal steil wird Beispielweise 70% dann haben wir minimale Schiebestrecken.

LEVEL 3 (KÖNNER)

Tagesleistung und Kondition: < 100 km, < 2100 Hm: Gute körperliche Fitness setzen wir voraus. Bis zu 600 Höhenmeter (aufwärts) in einer Stunde sollten Sie schaffen. Ein regelmäßiges Training ist notwendig, dass Sie Freude an der Tour haben.

Fahrzeit: Zwischen 3 bis 5 Stunden im Sattel sitzen können sollten Dir keine Probleme bereiten.

Gelände:  Meist alpines Gelände – Da wo Mountainbiken Spaß macht. Im Mittelgebirge oder Gebirge.

MTB-Fahrtechnik: Mittel bis schwer: Du solltest Dein Fahrrad schon gut im Griff haben. Wir gehen davon aus, dass Du im Jahr mit Deinem MTB im Gelände mindestens 1000 und mehr Kilometer fährst. Über Steine, Geröll, Wurzeln, Stufen und Treppen zu fahren machen Dir Spaß. Auch die Trailabfahrten erfordern hohe Konzentration und Kraft.

Kurven: mit engen Kurven wie Spitzkehren ist oft zu rechnen.  

Gefälle und Steigung: Anstiege auch mal 2 Stunden am Stück zu fahren ist für Sie keine „Überleistung“. Das Fahrrad schieben oder tragen stellt ebenso kein Problem für Sie da, wenn es zu steil aufwärts oder abwärts geht.

LEVEL 4 (“PROFIS”)

Tagesleistung und Kondition: > 100 km, > 2500 Hm: Sehr gute körperliche Fitness setzen wie voraus. 600 Höhenmeter (aufwärts) und vielleicht noch darüber innerhalb einer Stunde stellt für Sie kein Problem dar. Zur Kondition sei zu sagen: Natürlich sind wir keine Mountainbike-Profi-Sportler. Aber unser Anspruch ist schon hoch. Ein regelmäßiges Training auch im Winter ist notwendig, damit Sie Freude an der Tour haben.

Fahrzeit: Zwischen 4 bis 7 Stunden im „Sattel“ bzw. mit dem Rad im Gelände zu sein sollte Ihnen keine Probleme bereiten.

Gelände:  
Alpines Gelände – Da wo Mountainbiken Spaß macht. Im Mittelgebirge oder Gebirge. Mit Geröll, schweren Steinblöcken, Stufen, Spitzkehren, umgefallene Bäume, Hindernisse jeglicher Art usw. kennen Sie sich aus.

MTB-Fahrtechnik: Schwer bis sehr schwer: Du solltest Dein Fahrrad bestens im Griff haben. Wir gehen davon aus, dass Du im Jahr mit Deinem MTB im Gelände mindestens 1500 und mehr Kilometer fährst. Über Steine, Geröll, Wurzeln, Stufen und Treppen zu fahren machen Dir Spaß. Auch die Trailabfahrten erfordern hohe Konzentration und Kraft. Extreme Steilrampen bei denen auch das Kettenblatt aufsitzt kommen vor. Tragestrecken sind ebenso logisch und dabei.

Kurven: Mit engen Kurven wie Spitzkehren ist oft zu rechnen. Ob rauf oder runter. Fahrtechnik ist gefordert!

Gefälle und Steigung: Anstiege auch mal länger wie 2 Stunden am Stück zu fahren ist für Sie keine „Überleistung“. Das Fahrrad schieben oder tragen stellt ebenso kein Problem für Sie da, wenn es zu steil aufwärts oder abwärts geht. Verblockte Trails, Felsbrocken, Erdrutsche sind Herausforderungen, die Ihnen Spaß machen.

— — — —

Wir weisen darauf hin, dass eine 100% exakte Klassifizierung nicht möglich ist. Mit unseren Einteilungen können Sie sich eine Vorstellung machen, was Sie erwartet. Sollten Fragen offen sein, dann rufen Sie uns bitte an.

Rennrad

Gruppenreise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Gruppenreisen. Das heißt hier reisen Sie in einer Gruppe und werden von einem Guide geführt.

Die Gruppengröße variiert je nach Reise.

Individual Reise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Individual Reisen. Das heißt hier navigieren Sie sich selber auf der Radtour ohne Guide und ohne Gruppe. 

Unsere Leistungsprofile sollen es Ihnen ermöglichen, einzuschätzen, ob Sie in der Lage sind, diese Rennradreise körperlich zu schaff en. Mit Ihrer Buchung melden Sie sich zu einer geführten Gruppen-Radreise an. Wir betonen hier die Gruppendynamik. In der Regel begleitet ein Rennradguide unsere geführten Rennradtouren. Der Rennradguide orientiert sich am Leistungsvermögen der jeweiligen Gruppenmitglieder. Dieses kann je nach Gruppe mehr oder weniger hoch sein. Der Guide ist immer bestrebt, die in der Ausschreibung genannten Touren durchzuführen und hinsichtlich des gefahrenen Tempos den bestmöglichen Kompromiss zu finden.

Sind Sie ein äußerst starker Radfahrer. Dann kann Ihnen das gefahrene Tempo möglicherweise zu langsam sein. Wir wollen Sie nicht ausbremsen und empfehlen daher äußerst starken Radfahrern Folgendes:
Sie sollten im Besitz eines Navigationsgerätes sein und evtl. auch von Kartenmaterial (min. 1:200.000). Mit den von Launer-Reisen zur Verfügung gestellten GPX-Dateien können Sie Ihrem Fahrspaß frönen und alleine oder mit ähnlich starken Fahrern vorweg fahren. Unser Rennradguide weist Sie zu Etappenbeginn in die Strecke mit Bushaltepunkten, Verpflegungsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und Ziel (Hotel oder Busverladepunkt) ein. Rennradguide und Busfahrer sind – wenn nötig und Telefonnetz vorhanden – telefonisch erreichbar.

Sind Sie der sportliche Typ, der es schafft auch am Berg den Gruppenschnitt zu übertreffen. Sie fahren in der geführten Gruppe ganz oder zeitweise mit und akzeptieren aus sportlicher Sicht ein weniger anspruchsvolles Fahren im Bewusstsein, sich für eine Gruppenreise entschieden zu haben.
Kürzere Anstiege fahren sie vorne in der Gruppe mit dem Rennradguide hinauf und warten am Scheitelpunkt auf den Rest der Gruppe. Bei längeren Anstiegen/Pässen fahren Sie Ihr eigenes Tempo und warten am Scheitelpunkt/Pass auf den Rest der Gruppe und den Rennradguide,
der lange Anstiege hinten fährt, um weniger starke Teilnehmer zu unterstützen und die Gruppe für den Fall von Pannen/Unfällen vor sich zu haben.

Sie sind der „Ausdauertyp“ (siehe 3 Räder): Für diesen Fall fahren Sie engagiert in der Gruppe das Tempo mit, das unser Guide unter Berücksichtigung
der jeweiligen Teilnehmer vorgibt.

sehr leicht

Auch für ungeübte Rennradsportler geeignet – Diese Leistungsgruppe haben wir nur im Programm, wenn wir parallel eine Trekking-Radgruppe anbieten, der Sie sich jederzeit anschließen können.

leicht

Für ungeübte Rennradfahrer mit etwas Kondition – Sie wollen nicht dauerhaft angestrengt Rennrad fahren sondern mehr die frische Luft, Land, Leute und Kultur genießen. Für diesen Fall fahren Sie, wenn in der Rennradausschreibung 2 Kilometerangaben stehen, in der Regel die kürzere Tour. Das bedeutet aber auch, dass Sie Etappen teilweise mit dem Bus überbrücken.

mittel – mittelschwer

Für geübte Rennradfahrer mit etwas Kondition – Bei dieser Tour sollten Sie vielleicht schon ca. 300 bis 600 Kilometer in den Beinen haben. Tagesleistungen bis 100 Kilometer werden vorausgesetzt. Höhenmeter bis 1500 möglich. „Sie sind eher ausdauernd. Sie können/wollen dauerhaft 23-25 km/h in der Ebene fahren und 500-650 hm/h steigen.

hoch – schwer

Für geübte und trainierte Rennradfahrer mit Kondition und regelmäßiger Betätigung. Bei dieser Tour sollten Sie mindestens 1000 bis 1500 Kilometer in den Beinen haben, damit die Tour Spaß macht! Wir gehen davon aus, dass Sie locker 5 Stunden oder auch mehr im Sattel sitzen können. Bergfahrten ob hinauf und natürlich hinunter bereiten Ihnen keine
Schwierigkeiten. Tagesleistungen bis zu 150 Kilometer sind hier keine Frage…Passerfahrung zwingend, Sie sollten in der Lage sein längere Steigungen mit min. 8/10 km/h zu fahren, Rennrad erforderlich, Fahren in der Gruppe wird erwartet, auch Windschattenfahren sollte kein Problem sein. Höhenmeter bis 2000 ab und zu auch darüber möglich. „Sie sind eher sportlich. Sie können/wollen dauerhaft 26-27 km/h in der Ebene fahren und 650-800 hm/h steigen.“

schwer – sehr schwer

Für ambitionierte Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training wird vorausgesetzt. Hier gehen wir davon aus, dass 2000 Trainingskilometer als „Maßstab“ absolviert haben. Ebenso sollten Ihnen 6 bis 8 Stunden im Sattel richtig Spaß machen. Dann sind Sie hier richtig. Bergfahrten sind für Sie kein Thema. Hauptsache bergauf! Tagesleistungen bis 150 – aber auch darüber hinaus sind „normal“. Passerfahrung zwingend, Sie sollten in der Lage sein längere Steigungen mit min. 9/10 km/h zu fahren, Rennrad erforderlich, Fahren in der Gruppe wird erwartet, auch Windschattenfahren sollte kein Problem sein. Höhenmeter bis 3000 ab und zu auch darüber möglich. „Sie sind eher leistungsorientiert. Sie können/wollen dauerhaft 28 km/h und mehr auf der Ebene fahren und 800 hm und mehr in der Stunde steigen. „

Wenn Sie nicht die von uns vorgeschlagenen Kilometer haben, dann ist das oft kein Beinbruch, denn viele unserer Teilnehmer gehen regelmäßig zum Joggen und im Winter zum Langlaufen bzw. Skaten. Oder fahren sportiv Inliner. Dies ist eine gute Ergänzung zum Radsport, die sich natürlich in der Fitness wieder spiegelt.
Die Kilometerangaben bei den Schwierigkeitsgraden sind natürlich bei unseren Trainingslagern insbesondere im Frühjahr nicht so sehr wichtig. Sie gehen ja ins Trainingslager um Kilometer zu machen und um fit zu werden. Aber dennoch sollten Sie eine Jahresleistung der angegebenen Kilometer regelmäßig erreichen.