logo


Spanien | Jakobsweg

Radreise Jakobsweg Spanien nach Santiago

Ihre Reise

Auf dem Camino de Santiago von St. Jean Pied de Port über Pamplona bis nach Santiago de Compostela 

Seit Jahrhunderten zieht es Pilger nach Santiago de Compostela – neuerdings wird der alte Pilgerweg auch von vielen Radlern befahren. Eine Radtour auf dem Jakobsweg ist etwas besonderes. Alle haben das gleiche Endziel. Der Weg ist das Ziel! Mit dieser Reise haben Sie die schönsten Etappen auf dem spanischen Jakobsweg per Fahrrad. Eine nicht alltägliche Tour - durch ein traumhaft schönes und geschichtsträchtiges Gebiet erwartet Sie!

Bei dieser Reise erleben Sie die schönsten Orte des spanischen Jakobsweges. Sie können dann mit Recht sagen: "ich bin dann mal weg", so wie es zum Beispiel Hape Kerkeling gemacht hat. Sie werden nahezu alle Punkte auf dieser Reise kennen lernen, welches auch das Buch beschreibt. Unsere Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet waren von der Reise beeindruckt. Von der Route, unseren Leistungen und persönlichen Einsatz vor Ort. Bei Fragen können Sie uns jederzeit anrufen. 

Profil

Mittelschwere Radreise, die auf jeden Fall nur mit einem guten Trekkingrad oder Mountainbike gefahren werden kann, da Teile der Strecke auf dem Fuß-Pilgerweg gefahren werden. Teilweise sind auch Schiebestrecken dabei. Da der Fuß-Pilgerweg nicht für Radfahrer geeignet und vorgesehen ist, wird oft auf kleinen Nebenstraßen und, nur gelegentlich, auf  viel befahrenen Straßen, gefahren.

Leistungen:

  • Fahrt im Fernreisebus mit WC, Klimaanlage, Bordküche und mit Fahrradanhänger
  • 11 x Übernachtung/Halbpension in guten Mittelklassehotels 
  • Zimmer mit Du/WC
  • Durchgehende Radreiseleitung/Betreuung
  • Stadtführung mit Ortskundigem Guide in Burgos, Leon und Santiago
  • Fahrrad- und Gepäcktransport während der Reise
  • Pilgerausweis
  • Reiseunterlagen mit Radkarten und Hinweisen zur Reise, damit diese Reise zum Erfolg wird.

Eventuelle Eintrittspreise sind nicht inbegriffen.

Info

Die Radreise ist eine Kombinationsreise mit unserer Wanderreise Jakobsweg (sofern diese stattfindet). Sie haben dadurch den enormen Vorteil, auch einmal zu wandern anstatt zu radeln, um Ihre "Radlermuskeln zu entspannen". 

Mit unserem Reisebus werden je nach Etappe und Lage des Hotels Transfers durchgeführt. 

.............................................................................................................................................

Infos zur Kathedrale in Santiago de Compostela für 2019
 

Die Kathedrale von Santiago de Compostela ist seit Jahren sowohl innen wie außen eine große Baustelle.
 
Seit 24.01.2019 ist uns bekannt, dass im Jahr 2019 in der Kathedrale der Innenraum renoviert wird und daher Teile der Kathedrale geschlossen sind.

Die Mitteilung lautet wie folgt:
 
Ab Montag 28. Januar 2019 finden die Pilgergottesdienste nicht mehr in der Kathedrale statt. Für rund ein Jahr ist die Kathedrale für Gottesdienste geschlossen. Diese finden verteilt auf verschiedene Kirchen der Stadt statt. Offen bleibt die Türe beim Platerias-Platz (Südportal) sowohl als Eingang wie auch als Ausgang. Damit ist es möglich, das Grab in der Krypta zu besuchen so wie auch die Berührung/Umarmung von Jakobus über dem Hochaltar zu begehen. Beides sind traditionelle Rituale für ankommende Pilgerinnen und Pilger.
 
Die Öffnungszeit: 09:00 – 19:00 Uhr.
 
Die täglichen Pilgergottesdienste von 12:00 und 19:30 Uhr werden in der nahe gelegenen St. Franziskus-Kirche stattfinden. Die Festgottesdienste an hohen Feiertagen wie Ostern, Pfingsten, Jakobustag, Weihnachten werden gemäß Mitteilung in der Kirche San Martin Pinario gefeiert werden. Der Botafumeiro – das große Weihrauchfass in der Kathedrale – wird für die Zeit der Innen-Renovierung ruhen. Die Gottesdienste der verschiedenen Sprachgruppen (deutsch, englisch, französisch, italienisch usw.) werden je in einer Kirche gefeiert werden.

Krypta bleibt zugänglich
 
Unter dem Hochaltar befindet sich die Krypta. Sie ist das eigentliche Ziel des Jakobsweges. In einem silbernen Schrein sollen sich die Gebeine des Apostels Jakobus befinden. Es ist also möglich, das Grab in der Krypta zu besuchen.

Mindestteilnehmer

Mindestteilnehmerzahl: 18 Pers. bei einer Absagefrist bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn. (weitere Hinweise siehe Info & Service). Stornostaffel: A - Deutsche Staatsbürger benötigen einen Personalausweis oder Reisepass. Für Bürger aus anderen Staaten können andere Einreise- und Visabestimmungen gelten.

Reiseverlauf

1. Tag: 0.15 Uhr Abfahrt in Wört

2.30 Uhr Autobahnraststätte Bruchsal, 4.00 Uhr Autohof Ettenheim West mit unserem Fernreisebus geht es durchs Burgund - Rhonetal nach Südfrankreich zu der ersten Übernachtung. (-/-/A)

2. Tag: Einradeln - Abfahrt vom Ibanetapass (ca. 50 km)

Abfahrt vom Ibanetapass (ca. 50 km). Über Tarbes kommen wir in die Pyrenäen nach Saint-Jean-Pied-de-Port. Mit dem Bus Auffahrt auf den Ibanetapass. Von hier starten wir mit dem Rad eine herrliche Abfahrt über Roncesvalles bis zur Stadtgrenze von Pamplona. Anschließend fahren wir mit dem Bus nach Pamplona. Abendessen und Übernachtung im Raum Pamplona. (F/-/A)

3. Tag: Pamplona – Los Arcos (76 km)

Wir starten in Cizur Menor Richtung Monte (Berg) Perdon, dem Berg der Windräder. Danach geht es auf der Straße, vorbei an Korn- und Sonnenblumenfeldern Richtung Santa Maria Eunate und Puente La Reina. Wir fahren weiter über Maneru – Ciraqui, auf leicht befahrener Straße vorbei an Estella und Luquin nach Los Arcos. Mit dem Bus fahren wir weiter nach Santo Domingo de la Calzada zu unserem Hotel. (F/-/A)

4. Tag: Santo Domingo de la Calzada – Burgos (ca. 65 km)

Wir starten mit den Rädern vom Hotel weg. Zu Beginn besichtigen wir die Kathedrale von Santo Domingo de la Calzada, die durch das Hühnerwunder bekannt ist. Über Belorado kommen wir doch in recht anspruchsvolle und hügelige Landschaft. In San Juan de Ortega machen wir an der Klosterkirche Halt. Mit dem Bus geht es nach Burgos. Am Abend Stadtführung in Burgos mit der berühmten Kathedrale, welche eine der schönsten in Nordspanien ist. (F/-/A)

5. Tag: Burgos – Carrion de los Condes (ca. 70/95 km)

Am Morgen Start in Tardajos durch hügelige und weite Landschaft. Über schöne Straßen und z. T. auf dem Fuß-Pilgerweg gelangen wir über Hontanas nach Castrojeriz. Von hier geht es weiter über Boadilla del Camino zu unserem Etappenziel Fromista mit der frühromanischen Kirche San Martin. Mit dem Bus erreichen wir den Raum Carrion de los Condes am Abend. (F/-/A)

6. Tag: Carrion de los Condes – Leon (ca. 62 km)

Flach, fast langweilig, und dennoch hochinteressant, breitet sich der heutige Weg vor uns aus. Über Sahagun fahren wir bis Bercianos del Real Camino. Mit dem Bus fahren wir weiter bis El Burgo Ranero („Lehmpilgerhaus“) und holen uns dort einen Stempel für unseren Pilgerausweis. Anschließend Weiterfahrt mit dem Bus nach Léon zu unserer Übernachtungsstätte. Noch am frühen Abend werden wir von einem Stadtführer in Leon begrüßt. Wir sehen die Kathedrale, Casa Botines (entworfen von Gaudi), und die schöne Altstadt. (F/-/A)

7. Tag: Leon – Königsetappe – Ponferrada (ca. 60 km)

Zeitiges Frühstück, denn heute erwartet uns ein langer Tag mit tollen Ausblicken. Wir haben die Königsetappe unserer Route nach Santiago vor uns. Früh morgens Busfahrt von Leon über Hospital de Orbigo, vorbei an der alten Römerbrücke nach Astorga. Nach einem Blick auf die wuchtige Stadtmauer, die Kathedrale und den Gaudi-Palast starten wir ins Museumsdorf Castrillo de los Polvazares (kurzer Aufenthalt und Fotostopp). Dann geht es auf ruhigen Straßen nach Rabanal del Camino und weiter aufwärts bis zum Cruz de Ferro, dem höchsten Punkt unserer Reise mit einer herrlichen Aussicht. Ein Muss für jeden Jakobspilger. Danach geht es durch viele Kurven 960 Höhenmeter abwärts über Manjarin, El Acebo und Molinaseca nach Ponferrada. Diese Abfahrt ist für alle Radler immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis. (F/-/A)

8. Tag: Ponferrada – Sarria/Portomarin (ca. 45/60/75 km)

Mit dem Bus fahren wir über Villafranca del Bierzo (romanische Kirche und Pilgerherberge) weiter durch die grünen Berge Galiziens, vorbei an Weinbergen nach O Cebreiro (Besichtigung und Besuch der Kirche mit dem Wunder von O Cebreiro). Besonders interessant im wohl schönsten Dorf auf der gesamten Strecke sind die Pallozas. Hier Start mit dem Rad über den Cebreiro-Pass nach Triacastela und weiter nach Samos zum Kloster San Julian. Danach geht es weiter im Auf und Ab bis nach Sarria/Portomarin zur letzten Übernachtung vor unserem großen Ziel. (F/-/A)

9. Tag: Sarria/Portomarin – Santiago (ca. 62 km)

Früh verlassen wir Sarria/Portomarin mit dem Bus. Vielleicht stecken Ihnen die langen Strecken der Vortage noch in den Beinen, doch werden Sie diese Mühen heute schnell vergessen. Trotz der Stadtnähe bestimmt die Armut das Leben auf dem Land und in den Ortschaften. Bei Melide gehen wir das letzte Stück nach Santiago an. Spätestens am Monte do Gozo werden sich viele in die Arme fallen, denn von hier haben wir einen ersten Blick auf Santiago de Compostella. Jetzt sind es nur noch ca. 10 km, dann haben wir unser anspruchsvolles Ziel erreicht. (F/-/A)

10. Tag: Santiago - Pilgermesse – Raum Suances

Am Vormittag Stadtführung mit ortskundigem Guide. Anschließend Besuch der Pilgermesse mit Pilgersegen. Dann heißt es Abschied nehmen von dem wohl ersehntesten Punkt unserer Pilgerreise. Mit dem Bus erreichen wir am Abend die Nordküste Spaniens. Abendessen und Übernachtung. (F/-/A)

11. Tag: Raum Suances - Frankreich

Heute Starten wir schon sehr früh in Richtung Frankreich. Nach einem zeitigen Frühstück geht es vorbei an Santander durchs Baskenland – Bilbao – San Sebastian – Biarritz – Richtung Frankreich zu unserer letzten Übernachtung im Raum Egletons. (F/-/A)

12. Tag: Rückreise

Rückreise durch Frankreich an die einzelnen Abfahrtsorte. Rückkehr ist am späten Abend gegen ca. 19.00/21.00 Uhr vorgesehen. (F/-/-)

Termine & Preise

Reisetermine

Termine 12 Tage:

28.08. - 08.09.19
28.09. - 09.10.19
10.05. - 21.05.20
01.06. - 12.06.20
30.08. - 10.09.20
26.09. - 07.10.20

 

 

Preis p.P. im DZ 2019
Preis p.P. im DZ 2020

1.820,-

1.870,-

EZ Zuschlag

335,-

Frühbucher Preis für Termine 2020 bis 31.10.19 p.P.DZ

1.750,-

Frühbucher Preis für Termine 2020 bis 31.01.20 p.P.DZ

1.800,-

Kombination Radreisen Jakobsweg Frankreich und Spanien

Sie haben die Möglichkeit vor dem Spanischen Jakobsweg erst noch den Französischen zu fahren. So können Sie die Strecke in einer Tour von Le Puy bis nach Santiago de Compostela zurücklegen.

18 Tage 22.08. - 08.09.19


18 Tage 26.05. - 12.06.20 und 24.08. - 10.09.20

3.100,-


3.130,-

EZ Zuschlag 2019
EZ Zuschlag 2020

550,-
560,-

Frühbucherpreis für Termine 2020 bis 31.10.19 p.P./DZ

2.920,-

Frühbucherpreis  für Termine 2020 bis 31.01.20 p.P./DZ

3.050,-

launer reisen

Aktivreisen in Europa und weltweit

Wehrlachstrasse 5

D-73499 Wört

Telefon +49 7964 / 92 100 - 0
Telefax +49 7964 / 92 100 - 90