RUND UM DEUTSCHLAND | OSTSEE
DE-RUND-DEU4-RAD

Radreise rund um Deutschland Teil 4

  • Individuelle Radreise (in Planung)
  • Von Hotel zu Hotel
  • Fahrrad- und Gep├Ącktransport w├Ąhrend der Tour
11 Tage
RUND UM DEUTSCHLAND | OSTSEE

Von Rostock nach Neukirch / Lausitz

RuD / Rund um Deutschland, das ist eines der gr├Â├čten Radprojekte von Launer-Reisen
Unser Senior-Radreiseleiter Paul Aubele – Mann der ersten Stunde bei Launer-Reisen f├╝r Radreisen – hat diese Tour ausgearbeitet und abgefahren. Momentan ist diese individuelle Radreise noch nicht buchbar. Wenn Sie Interesse an dieser Radetappe haben, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Die Reise wird sp├Ątestens 2022 komplett buchbar sein.

Jede Radreise beginnt mit dem ersten Schritt. Losfahren und abschalten, das ist die Devise. Vor allen Dingen sieht man beim Radeln wirklich sehr viel an einem Tag. Wir beginnen diesen Reiseblock an der Ostsee im Raum Rostock / Warnem├╝nde. ├ľstlich von der Warnom├╝ndung breitet sich die Halbinsel Fischland aus. Ein ideales Gebiet um die 4. Etappe unserer Radreise Rund um Deutschland RuD in Angriff zu nehmen. Ebemso lernen Sie auf dieser Radetappe auch Teile vom Oderradweg und des Neise-Radweges kennen.

Wir empfehlen die Gruppenradreise Rund um Deutschland. Diese wird 2021 bereits durchgef├╝hrt. Hier geht es zum Link dieser Reise.

Alle Etappen und Gesamttour der rund um Deutschland Radreise auf einen Blick

Leistungen

  • Individuelle Radreise (in Planung)
  • 10 x ├ťbernachtung/Fr├╝hst├╝ck in Zimmer mit Du/WC
  • Rad- und Gep├Ącktransport w├Ąhrend der Reise
  • Reiseunterlagen mit Gpx-Tracks zur Reise

Evtl. Eintrittspreise sind nicht inbegriffen.

Allgemeines zur Reise

Reiseprofil


Wenn Sie alle Etappen komplett fahren, dann haben Sie eine durchaus forderndeRadtourzu bew├Ąltigen und sollten schon hin und wieder entsprechende Tagestouren unternommen haben. Die Etappen sind ├╝berwiegend zwischen 55 und in der Spitze 100 km lang und es sind zwischen 120 und 670 H├Âhenmeter pro Radtagzu ├╝berwinden. Eine ordentliche Grundkondition oder ein E-Bike w├Ąren eine gute Voraussetzung um viel Freude bei dieser Radtour zu haben.

Informationen


Gep├Ąckbef├Ârderung t├Ąglich von Hotel zu Hotel.

 

Anreise / Abreise


Die An- und Abreise ist in Eigenregie zu t├Ątigen.

Reisebedingungen


Mindestteilnehmerzahl: 18 Pers. bei einer Absagefrist bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn. (weitere Hinweise siehe Info & Service). Stornostaffel: A

Reiseroute

1. Tag: Eigenst├Ąndige Anreise in den Raum Rostock. Abfahrt mit dem Rad ab Raum Rostock nach Prerow ca. 58 km / 130 Hm

Schon zu Beginn unserer heutigen Etappe ab Rostock weht uns die Ostseebrise um die Nase. So wollen wir hoffen, dass uns der Wind aus westlicher Richtung unterst├╝tzt. Unser erstes Ziel ist das NSG Heiligensee und H├╝telmoor. Im Jahre 1975 wurde dieses Gebiet als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Manche Zeitgenossen meinen, dass der Ostsee Radweg pure Entspannung ist und die Landschaft sehr sch├Ân sei. Na also, genau das ist unser Wunsch. Bald danach sind wir am NSG Ribnitzer Gro├čes Moor. Am Dierhagener Strand erkennen wir links den Saaler Bodden. Und kurze Zeit sp├Ąter ist das Ostseebad Prerow erreicht. Die Startrunde w├Ąre geschafft. (-/-/-)

2. Tag: Prerow nach Greifswald ca. 100 Km / 270 Hm

Kurz nach unserem Tourbeginn passieren wir die die Meininger Br├╝cke, eine ehemalige Eisenbahnbr├╝cke die ├╝ber den Bodden f├╝hrt. Ein kleiner Teil unseres Weges f├╝hrt auch ├╝ber eine aufgelassene Bahnstrecke. Danach geht es immer weiter durch eine wundersch├Âne Boddenlandschaft. Nach der H├Ąlfte unserer Tagestour erreichen wir die Hansestadt Stralsund. Die Stadt geh├Ârt zum Landesteil Mecklenburg-Vorpommern. Das Stadtrecht wurde bereits 1234 verliehen. Im Zentrum am alten Markt ist das Rathaus sehenswert. In Sichtweite sehen wir linker Hand die Insel R├╝gen. Die Route f├╝hrt uns weiter s├╝dw├Ąrts in die Universit├Ąts- und Handelsstadt Greifswald. Die Stadt mit ca. 60.000 Einwohnern liegt am Fluss Ryck am Greifswalder Bodden zwischen R├╝gen und Usedom. Sehenswert sind z.B. das Rathaus und der Dom St. Nikolaisowie der Museumshafen am Ryck. (F/-/-)

3. Tag: Greifswald nach Ueckerm├╝nde ca. 85 km / 230 Hm

Den Raum Greifswald verlassen wir s├╝d-├Âstlich. Der Radweg am Bodden nimmt uns auf und bringt uns nach Kemnitz. Bei etwa 55 Km sehen wir die Anklamer Zuckerfabrik, die einzige Zuckerfabrik in Mecklenburg-Vorpommern. Auf H├Âhe von Anklam befindet sich die Insel Usedom. Diese Insel geh├Ârt gr├Â├čtenteils zu Deutschland und ein kleiner Teil zu Polen. Usedom wirbt als Sonneninsel und kann durchschnittlich mit ├╝ber 1900 Sonnenstunden im Jahr aufwarten. Am Ende unserer Tour werden wir im Raum Ueckerm├╝nde ankommen. Ueckerm├╝nde liegt an der M├╝ndung der Uecker. Weithin bekannt sind die Radwege in der flachen Wald- und Heidelandschaft in dieser Gegend. (F/-/-)

4. Tag: Ueckerm├╝nde nach L├Âcknitz ca. 55 Km / 240┬á Hm

Ein Tag mit weniger Km-Distanz jedoch mit sch├Ânen abwechselnden Streckenpassagen. Waldwege, Moorlandschaft, Getreide, L├Ąrchenw├Ąlder. Einfach eine Strecke zum Erholen. Wir passieren die Altwarper Binnend├╝nen am Neuwarper See und dem Riether Werder. Danach gehtÔÇÖs weiter auf einer alten Bahntrasse. Bald gr├╝├čt der kleine Ort L├Âcknitz am Fluss Radow gelegen. Auch k├╝rzere Distanzen haben einen besonderen Reiz. Wenn das Wetter gut ist, k├Ânnte man noch eine kleine Bootstour am L├Âcknitzer See unternehmen. Ebenso ist die sehenswerte Burgruine eine interessante Option. (F/-/-)

5. Tag: L├Âcknitz nach Schwedt a.d. Oder ca.77 Km / 300 Hm

Radfahren macht dich gl├╝cklich und fit. Getreu dieser Devise gehen wir heuten den Tag an. Wir fahren aus dem Raum L├Âcknitz los und sind schon auf einem netten Radweg in l├Ąndlich strukturiertem Gel├Ąnde. Wir befinden uns in ├Ąu├čersten S├╝dosten von Mecklenburg-Vorpommern. Geraume Zeit sp├Ąter sind wir in Penkun und erkennen ein kleines schmuckes Schloss mit landwirtschaftlichem Anwesen. Hier befinden wir uns in unmittelbarer N├Ąhe zur Oder bis wir dann etwas sp├Ąter den Ort Gartz erreichen. Kurz darauf durchqueren wir den Nationalpark Unteres Odertal. Das Gebiet Schwedt an der Oder ist nun das erkl├Ąrte Ziel f├╝r heute. Diese Stadt bildet das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Uckermark. (F/-/-)

6. Tag: Schwedt nach K├╝strin-Kietz ca. 86 Km / 120 Hm

In s├╝d├Âstliche Richtung beginnen wir diese Tagestour zum Naturparkzentrum Unteres Odertal. Bei Stolzenhagen befindet sich ein Wildgehege. Im Anschluss fahren wir wieder direkt an der Oder entlang. In Kienitzbef ein Panzerdenkmal und sp├Ąter gelangen wir zum Br├╝ckenkopf, welcher im 2. Weltkrieg von strategischer Bedeutung war. Weiter f├╝hrt uns der Oder Teichweg bis wir letztendlich in K├╝strin ankommen. Die Oder bildet gleichzeitig die Grenze zwischen Deutschland und Polen. Auf der ├Âstlichen Seite erkennen wir die polnische Stadt Kostrynnad Odra. K├╝strin-Kietz ist eine ehemalige Festungsstadt. Sehenswertes gibt es nat├╝rlich auch in K├╝strin wie z.B. die Oder Stra├čenbr├╝cke, das Kulturhaus, den Vogelpark und eine ehem. Artilleriekaserne. (F/-/-)

7. Tag: K├╝strin-Kietz nach Eisenh├╝ttenstadt ca. 72 Km / 120 Hm

Wir verlassen den Raum Küstrin-Kietz in Richtung Süden. Auf dem Weg sehen wir ein Denkmal, welches an das Oder Hochwasser im Jahre 1947 erinnert. Wir befahren dann aktuell den Oder Radweg Küstrin-Lebus. Die Stadt Frankfurt an der Oder liegt nach ca. 35 km auf unserem Weg. Frankfurt / Oder ist ein wichtiger Grenzübergang nach Polen. Entstanden 1226 aus einer Kaufmannssiedlung. Das Rathaus am Marktplatz wurde im Stil norddeutscher Backsteingotik mit imposantem Prunkgiebel gebaut. Das Kleist Museum und die St. Marienkirche (erbaut von 1253-1524) gehören ebenfalls zu den Highlight in dieser Stadt. Weiter geht´s nach Eisenhüttenstadt, unserem erklärten Ziel an diesem Tag. Eisenhüttenstadt lieg ca. 20 km südlich von Frankfurt / Oder. Wir befinden uns im Bundesland Brandenburg im Landkreis Oder-Spree. (F/-/A)

8. Tag: Eisenh├╝ttenstadtnach Bad Muskau ca. 92 km / 270 Hm

Gleich zu Beginn radeln wir f├╝r kurze Zeit entlang der Oder. Etwas sp├Ąter sind wir dann an der Lausitzer Nei├če. Danach radeln wir durch Guben, einer Stadt welche zweigeteilt ist in einen ├Âstlichen polnischen Teil namens Gubin und den westlichen Teil. Geographisch gesehen sind wir in der Niederlausitz. In der N├Ąhe von Griessen sehen wir dann ein stillgelegtes Wasserkraftwerk. Im Anschluss durchqueren wir die kleine Stadt Forst an der Lausitz. In deren N├Ąhe befinden sich Feuchtwiesen mit Resten des ehemaligen Neisse-Auenwaldes. Ein interessanter Naturraum. Aber Bad Muskau ist dann auch nicht mehr weit und unser Etappenziel ist damit erreicht. Damit haben wir immerhin etwas mehr als 90 km absolviert. Gratulation! (F/-/-)

9. Tag: Bad Muskau nach Hirschfelde ca. 99 Km / 470 Hm

Frisch gest├Ąrkt nach dem Fr├╝hst├╝ck steht heute die zweitl├Ąngste Etappe an. Die H├Âhenmeter sind machbar, weil sich diese auf entsprechend gro├če Strecke hinziehen. Die Nei├če befindet sich auch heute in unmittelbarer Entfernung, so dass der eine oder andere Blick mit Fotostopp fast zur Pflicht wird. Staunen werden so manche Radler, wenn wir bei Werdeck auf die Kasemannel Alm treffen. Das ist kein Witz - wir sind an der Nei├če. Kurz nach Zentendorf befindet sich der ├Âstlichste Punkt von Deutschland, auch interessant zu wissen. G├Ârlitz liegt etwa nach zwei Drittel auf unserer Tagesreise. Die Bedeutung von G├Ârlitz geht auf den stark frequentierten Stra├čengrenz├╝bergang zur├╝ck. In einiger Distanz fahren wir am Berzdorf See vorbei. Das Kloster Marienthal steht gleich danach auf unserem Track. Bei diesem Anwesen handelt es sich mit um das ├Ąlteste Frauenkloster des Ordens Zisterzienser in Deutschland. Unser heutiges Ziel ist dann im Raum Hirschfelde. (F/-/-)

10. Tag: Hirschfelde nach Neukirch / Lausitz ca. 60 Km / 450 Hm

Die Oberlausitz hat uns voll im Griff. Aus dem Raum Hirschfelde starten wir s├╝dlich in Richtung Zittau. Die Nei├če flie├čt nun in einer etwas respektableren Entfernung. Eine interessante Stadt ist auch Zittau im Bundesland Sachsen. Im hintersten Winkel von Deutschland gelegen, quasi im Dreil├Ąndereck mit Polen und der tschechischen Republik. Heute ist Zittau Hochschulstadt und ein wichtiges Kultur- und Handelszentrum. Der Markt in Zittau, das Rathaus, die Johanniskirche und Museen sind hier nur stellvertretend f├╝r eine Menge an Sehensw├╝rdigkeiten genannt. Weiter f├╝hrt uns der heutige Weg in Richtung Nord-Westen. Den Olbersdorfer See lassen wir links liegen. Recht eigenartig sind in dieser Gegend dann auch einige Umgebindeh├Ąuser. Hierbei handelt es sich um einen besonderen Haustyp der Blockbau-, Fachwerkhaus und Massivbauweise miteinander verbindet. Der Sprung von der Nei├če an die Spree ist uns heute gelungen. Am sp├Ąten Nachmittag erreichen Sie Neukich / Lausitz.┬á (F/-/-)

11. Tag:┬áEigenst├Ąndige Heimreise┬á

Nach dem Fr├╝hst├╝ck - eigenst├Ąndige Heimreise.
(F/-/-)

Ähnliche Reisen

Scroll to Top

Rad

sehr leicht

Auch f├╝r unge├╝bte Radler.

leicht

F├╝r unge├╝bte Radler mit etwas Kondition.

mittel

F├╝r ge├╝bte Radler, mit etwas Kondition.

hoch

F├╝r ge├╝bte Radler mit regelm├Ą├čiger Bet├Ątigung.

schwer

F├╝r Hobbysportler, mindestens 3 x w├Âchentliches Training.

Wandern

sehr leicht

Auch f├╝r unge├╝bte Wanderer.

leicht

F├╝r unge├╝bte Wanderer mit etwas Kondition.

mittel

F├╝r ge├╝bte Wanderer, mit etwas Kondition.

hoch

F├╝r ge├╝bte Wanderer mit regelm├Ą├čiger Bet├Ątigung.

scher

F├╝r Hobbysportler, mindestens 3 x w├Âchentliches Training.

Mountainbike - MTB

LEVEL1 (EINSTEIGER)

Tagesleistung < 80 km, < 1500 Hm: Diese Touren finden oft auch schon im alpinen Bereich statt.
Fahrtechnik: Schotter- und Wanderwege sind hier auf l├Ąngeren Abschnitten zu meistern. Kleine Stufen und Wurzeln sollten kein ernstes Hindernis darstellen. Schwierige, steile Passagen beschr├Ąnken sich auf wenige Meter. Nach der Single-Trailskala S1, Schl├╝sselstellen kurz evtl. Single-Trailskala S2 (diese kann man auch mal schieben). (S1 = Auf einem mit S1 beschriebenen Weg muss man bereits kleinere Hindernisse wie flache Wurzeln und kleine Steine erwarten. Sehr h├Ąufig sind vereinzelte Wasserrinnen und Erosionssch├Ąden Grund f├╝r den erh├Âhten Schwierigkeitsgrad, der Untergrund kann teilweise auch nicht verfestigt sein. Das Gef├Ąlle betr├Ągt maximal 40%. Spitzkehren sind nicht zu erwarten. S2 = Im S-Grad
S2 muss man mit gr├Â├čeren Wurzeln und Steinen rechnen. Der Boden ist h├Ąufig nicht verfestigt. Stufen und flache Treppen sind zu erwarten. Oftmals kommen enge Kurven vor, die Steilheit betr├Ągt passagenweise bis zu 70%)
Kondition: Eine Fahrleistung von 1500 Hm am Tag sollen kein Problem sein. Sie sollten bereits etwas l├Ąngere Anstiege von bis zu 600 Hm am St├╝ck bew├Ąltigen k├Ânnen. Orientierungshilfe f├╝r Ihr Bergauf-Tempo: 400 Hm/Stunde, die Tourenl├Ąnge kann bis zu 4 h reine Fahrzeit betragen.

LEVEL 3 (K├ľNNER)

Tagesleistung < 100 km, < 2100 Hm: Lange Anstiege von bis zu 2 h am St├╝ck zu meistern und ein gutes Bikehandling sind auszeichnend f├╝r den K├Ânner.
Fahrtechnik: Lange Trailabfahrten mit Spitzkehren oder zu ├╝berfahrende Wurzeln und Stufen, auch auf losem Ger├Âll. Nach der Single-Trailskala S2 bis
S3 (S2 = Im S-Grad S2 muss man mit gr├Â├čeren Wurzeln und Steinen rechnen. Der Boden ist h├Ąufig nicht verfestigt. Stufen und flache Treppen sind zu
erwarten. Oftmals kommen enge Kurven vor, die Steilheit betr├Ągt passagenweise bis zu 70%) S3 = Verblockte Singletrails mit vielen gr├Â├čeren Felsbrocken
und/ oder Wurzelpassagen geh├Âren zum S-Grad S3. Hohe Stufen, Spitzkehren und kniffelige Schr├Ągfahrten kommen oft vor, entspannte
Rollabschnitte werden selten. H├Ąufig ist auch mit rutschigem Untergrund und losem Ger├Âll zu rechnen, Steilheiten ├╝ber 70% sind keine Seltenheit.)
Kondition: Lange Anstiege von bis zu 2 h Stunden und mehr im zum Teil steilen Gel├Ąnde erfordern ein hohes Ma├č an k├Ârperlicher Fitness. Es kommen
durchaus Schiebe- und Tragepassagen bergauf vor. Orientierungshilfe f├╝r Ihr Bergauf-Tempo: 600 Hm/Stunde.

LEVEL 4 (PROFIS)

Tagesleistung > 100 km, > 2500 Hm: Exzellente konditionelle Grundlagen, sehr gutes Bikehandling und Fahrten in schwierigen Gel├Ąndeabschnitten sind f├╝r einen Profi mit (Marathon-) Ambitionen kennzeichnend. Nach der Single-
Trailskala S2 bis S3 in Ausnahmen S5. S4 beschreibt sehr steile und stark verblockte Singletrails mit gro├čen Felsbrocken und/ oder anspruchsvollen
Wurzelpassagen, dazwischen h├Ąufig loses Ger├Âll. Extreme Steilrampen, enge Spitzkehren und Stufen, bei denen das Kettenblatt unweigerlich aufsetzt,
kommen im 4. Grad h├Ąufig vor.) S5 = Der S-Grad S5 wird charakterisiert durch blockartiges Gel├Ąnde mit Gegenanstiegen, Ger├Âllfeldern und Erdrutschen,
├Âsenartigen Spitzkehren, mehreren hohen, direkt auf einander folgenden Abs├Ątzen und Hindernissen wie umgefallenen B├Ąumen ÔÇô alles
oft in extremer Steilheit. Wenn ├╝berhaupt, ist wenig Auslauf bzw. Bremsweg vorhanden. Hindernisse m├╝ssen z. T. in Kombination bew├Ąltigt werden.

Rennrad

Unsere Leistungsprofile sollen es Ihnen erm├Âglichen, einzusch├Ątzen, ob Sie in der Lage sind, diese Rennradreise k├Ârperlich zu schaff en. Mit Ihrer Buchung melden Sie sich zu einer gef├╝hrten Gruppen-Radreise an. Wir betonen hier die Gruppendynamik. In der Regel begleitet ein Rennradguide unsere gef├╝hrten Rennradtouren. Der Rennradguide orientiert sich am Leistungsverm├Âgen der jeweiligen Gruppenmitglieder. Dieses kann je nach Gruppe mehr oder weniger hoch sein. Der Guide ist immer bestrebt, die in der Ausschreibung genannten Touren durchzuf├╝hren und hinsichtlich des gefahrenen Tempos den bestm├Âglichen Kompromiss zu finden.

Sind Sie ein ├Ąu├čerst starker Radfahrer. Dann kann Ihnen das gefahrene Tempo m├Âglicherweise zu langsam sein. Wir wollen Sie nicht ausbremsen und empfehlen daher ├Ąu├čerst starken Radfahrern Folgendes:
Sie sollten im Besitz eines Navigationsger├Ątes sein und evtl. auch von Kartenmaterial (min. 1:200.000). Mit den von Launer-Reisen zur Verf├╝gung gestellten GPX-Dateien k├Ânnen Sie Ihrem Fahrspa├č fr├Ânen und alleine oder mit ├Ąhnlich starken Fahrern vorweg fahren. Unser Rennradguide weist Sie zu Etappenbeginn in die Strecke mit Bushaltepunkten, Verpflegungsm├Âglichkeiten, Sehensw├╝rdigkeiten und Ziel (Hotel oder Busverladepunkt) ein. Rennradguide und Busfahrer sind – wenn n├Âtig und Telefonnetz vorhanden – telefonisch erreichbar.

Sind Sie der sportliche Typ, der es schafft auch am Berg den Gruppenschnitt zu ├╝bertreffen. Sie fahren in der gef├╝hrten Gruppe ganz oder zeitweise mit und akzeptieren aus sportlicher Sicht ein weniger anspruchsvolles Fahren im Bewusstsein, sich f├╝r eine Gruppenreise entschieden zu haben.
K├╝rzere Anstiege fahren sie vorne in der Gruppe mit dem Rennradguide hinauf und warten am Scheitelpunkt auf den Rest der Gruppe. Bei l├Ąngeren Anstiegen/P├Ąssen fahren Sie Ihr eigenes Tempo und warten am Scheitelpunkt/Pass auf den Rest der Gruppe und den Rennradguide,
der lange Anstiege hinten f├Ąhrt, um weniger starke Teilnehmer zu unterst├╝tzen und die Gruppe f├╝r den Fall von Pannen/Unf├Ąllen vor sich zu haben.

Sie sind der ÔÇ×AusdauertypÔÇť (siehe 3 R├Ąder): F├╝r diesen Fall fahren Sie engagiert in der Gruppe das Tempo mit, das unser Guide unter Ber├╝cksichtigung
der jeweiligen Teilnehmer vorgibt.

sehr leicht

Auch f├╝r unge├╝bte Rennradsportler geeignet – Diese Leistungsgruppe haben wir nur im Programm, wenn wir parallel eine Trekking-Radgruppe anbieten, der Sie sich jederzeit anschlie├čen k├Ânnen.

leicht

F├╝r unge├╝bte Rennradfahrer mit etwas Kondition – Sie wollen nicht dauerhaft angestrengt Rennrad fahren sondern mehr die frische Luft, Land, Leute und Kultur genie├čen. F├╝r diesen Fall fahren Sie, wenn in der Rennradausschreibung 2 Kilometerangaben stehen, in der Regel die k├╝rzere Tour. Das bedeutet aber auch, dass Sie Etappen teilweise mit dem Bus ├╝berbr├╝cken.

mittel – mittelschwer

F├╝r ge├╝bte Rennradfahrer mit etwas Kondition – Bei dieser Tour sollten Sie vielleicht schon ca. 300 bis 600 Kilometer in den Beinen haben. Tagesleistungen bis 100 Kilometer werden vorausgesetzt. H├Âhenmeter bis 1500 m├Âglich. ÔÇ×Sie sind eher ausdauernd. Sie k├Ânnen/wollen dauerhaft 23-25 km/h in der Ebene fahren und 500-650 hm/h steigen.

hoch – schwer

F├╝r ge├╝bte und trainierte Rennradfahrer mit Kondition und regelm├Ą├čiger Bet├Ątigung. Bei dieser Tour sollten Sie mindestens 1000 bis 1500 Kilometer in den Beinen haben, damit die Tour Spa├č macht! Wir gehen davon aus, dass Sie locker 5 Stunden oder auch mehr im Sattel sitzen k├Ânnen. Bergfahrten ob hinauf und nat├╝rlich hinunter bereiten Ihnen keine
Schwierigkeiten. Tagesleistungen bis zu 150 Kilometer sind hier keine Frage…Passerfahrung zwingend, Sie sollten in der Lage sein l├Ąngere Steigungen mit min. 8/10 km/h zu fahren, Rennrad erforderlich, Fahren in der Gruppe wird erwartet, auch Windschattenfahren sollte kein Problem sein. H├Âhenmeter bis 2000 ab und zu auch dar├╝ber m├Âglich. ÔÇ×Sie sind eher sportlich. Sie k├Ânnen/wollen dauerhaft 26-27 km/h in der Ebene fahren und 650-800 hm/h steigen.ÔÇť

schwer – sehr schwer

F├╝r ambitionierte Hobbysportler, mindestens 3 x w├Âchentliches Training wird vorausgesetzt.┬áHier gehen wir davon aus, dass 2000 Trainingskilometer als ÔÇ×Ma├čstabÔÇť absolviert haben. Ebenso sollten Ihnen┬á6 bis 8 Stunden im Sattel richtig Spa├č machen. Dann sind Sie hier richtig. Bergfahrten sind f├╝r Sie kein Thema. Hauptsache bergauf! Tagesleistungen┬ábis 150 – aber auch dar├╝ber hinaus sind ÔÇ×normalÔÇť. Passerfahrung zwingend, Sie sollten in der Lage sein l├Ąngere Steigungen mit┬ámin. 9/10 km/h zu fahren, Rennrad erforderlich, Fahren in der Gruppe wird erwartet, auch Windschattenfahren sollte kein Problem sein.┬áH├Âhenmeter bis 3000 ab und zu auch dar├╝ber m├Âglich. ÔÇ×Sie sind eher leistungsorientiert. Sie k├Ânnen/wollen dauerhaft 28 km/h und mehr┬áauf der Ebene fahren und 800 hm und mehr in der Stunde steigen. ÔÇ×

Wenn Sie nicht die von uns vorgeschlagenen Kilometer haben, dann ist das oft kein Beinbruch, denn viele unserer Teilnehmer gehen regelm├Ą├čig zum Joggen und im Winter zum Langlaufen bzw. Skaten. Oder fahren sportiv Inliner. Dies ist eine gute Erg├Ąnzung zum Radsport, die sich nat├╝rlich in der Fitness wieder spiegelt.
Die Kilometerangaben bei den Schwierigkeitsgraden sind nat├╝rlich bei unseren Trainingslagern insbesondere im Fr├╝hjahr nicht so sehr wichtig. Sie gehen ja ins Trainingslager um Kilometer zu machen und um fit zu werden. Aber dennoch sollten Sie eine Jahresleistung der angegebenen Kilometer regelm├Ą├čig erreichen.