IT-PISA-MAIL-REN

Cycling For Science – ESSKA Tour 2021 Pisa – Milano

  •  Pisa, with the famous Leaning Tower 
  • Siena and San Gimignano, a UNESCO World Heritage  
  • The different landscapes of Tuscany, Lombardy and Emilia Romagna
7 Tage

Road cycling - in six bike stages from Pisa to Siena, Florence, Bologna, Parma, Piacenza to Milan

 
Click here for the registration form

 

Before you fill out the registration form, make a download and save the PDF to your PC. Only then fill out the document and save it on your PC. You can then send the completed PDF by email to us at info@launer-reisen.de.
If you have any questions or if you need any further information email us or please call us on +49 7964 92 1000
 
It leads through the Italian regions of Tuscany and Emilia-Romagna to Lombardy. Tuscany is considered a historical landscape, important cultural landscape and heartland of the Renaissance. It is known for its hilly landscape, which is particularly characterized by the many pines, columnar cypress, olive trees and vines. Pisa, with the famous Leaning Tower, Siena and San Gimignano, a UNESCO World Heritage Site characterized by medieval architecture, are popular stops on a cultural tour of Tuscany.

Bologna in Emilia-Romagna is one of the oldest cities in Italy and home to the oldest European university. Also a UNESCO World Heritage Site is the Piazza Grande in Modena. Milan, the capital of the Lombardy region, is one of Italy’s most historic cities. Today’s financial capital of Italy is also a cultural and fashion city of international standing.


 

Leistungen

  • 6 x night / breakfast buffet in the mentioned hotels or comparable hotels
  • 5 x dinner (multi-course 4-course meals and salad buffet usually in the hotels – possibly also restaurants) on 5.5. no dinner 
  • Bus service with bicycle trailer for the racing bikes – our exclusive Long-Distance-Bus has 36 seats (very large seat spacing – Toilett/Kitchen/Minibar etc.) 
  • Minibus (8-seats), which is always with the cyclists. The bus can also be used on the day of arrival in Pisa for transfer services from the airport to the hotel! If a larger number arrive at the same time also the big bus … .. The bus is also helpful in breakdowns – has tool / spare wheel / material with it. Material is calculated separately (Bike Smarts, etc. if needed) 
  • Creation of the tracks with GPX files and different stage lengths 90 to max 150 km and 1000 to 1600 HM – here we plan so that the bus brings the weaker guests / cyclists later on the track and earlier possibly picks up. So it is possible to have 2 groups. In addition, the minibus can still be active. So we have many variations here (we will research the routes exactly – if necessary we will drive the tours before) 
  • 1 experienced road bike guide from Launer-Reisen – English-speaking, who coordinates the entire group and helps on site – gives tips and is in constant contact with the transfer vehicles. The road bike guide also drives – if desired with the main group. 
  • Species Sport Eating for the cyclist. At least once a day for Isodrinks / gels / bars. We calculate an average of 3 bar / iso and 1 gel. (We have Sponser – Swiss brand product – one of the best products on the market) 
  • Preparation of the tour in English – We will also have a map made, so that it will be a nice tender. 
  • Processing of registrations via our booking system 
  • Payment also possible by credit card 
  • Travel price insurance European package travel right

Allgemeines zur Reise

Informationen


Booking conditions: You can make your reservation via our booking system (in German only) or via the booking form. After the receipt of your booking you will receive a confirmation of travel by eMail. After booking, a deposit of 20% of the tour price will be charged. The balance is payable 30 days before departure. 

With the travel confirmation, you will receive the Internet link to our secure credit card page. You can easily pay with your credit card.

 

Our cancellation policy looks like this:

Cancellation scale E:
* up to 45. days before departure 40%
* from the 44th to the 22nd day before departure 60%
* from 21st to 15th day before departure 70%
* from the 14th to the 1st day before departure 85%
* Day of departure / no-show 90%

 

click here for booking your trip!!

 

Before you fill out the registration form, make a download and save the PDF to your PC. Only then fill out the document and save it on your PC. You can then send the completed PDF by email to us at info@launer-reisen.de.
If you have any questions or if you need any further information email us or please call us on +49 7964 92 1000.

 

Here you will find all road bike tours from Launer-Travel

 

 

Reiseroute

1. day: 

Arrival at the hotel Power Inn Pisa Valdera

2. day: Pisa - Volterra - Siena 91 km - 1200 Hm

First, we drive for about 30 km along the Fiume Era on flat road towards Volterra, which we reach after a 11 km long climb with about 400 meters altitude diffenence. Via Colle di Val d'Elsa we reach over a hilly landscape our destination Siena.

3rd day: Siena - San Gimignano – Florence  95 km – 890 Hm

A short distance back via Colle di Val d'Elsa we reach San Gimignano, which boasts the beautiful Piazza Cisterna and delicious Italian ice cream specialties. Continue via Certaldo and Montespertoli to Florence.

4th day: Florence – Bologna  95 km - 1600 Hm

Today's stage takes us over the Appenino Tosco Emiliano mountain range. After a first ascent to Poggio Fontanelle, we pass Lago di Billancino. We reach the highest point then at an altitude diffenence of 950 m. With some climbs, it goes downhill over Monteacuto Vallese to Rioveggio. In the valley of the river Torrente Seta we drive to the hotel just before Bologna, which we reach after a renewed climb over 250 meters altitude diffenence.

5th day: Bologna - Modena – Parma  100 km - 400 Hm

Right at the start, it goes up to San Lorenzo in Collina and Monte Abezzano, then steeply down into the valley of the Torrente Samogglia. After 40 km we drive through Modena to the impressive Piazza Duomo. On a flat and straight street we continue via Reggio Emilia to Parma

6th day: Parma - Piacenza 51 km - 100 HM or 65 km - 200 Meter Hm

Today we can choose between two short variants: a flat stage over 51 km and a second over 65 km with a small climb to the beautiful Castell 'Arquato.

7th day: Piacenza - Mailand 76 km - 175 Hm or / oder 92 km - 200 Hm

You can either go directly to Milan via Sant'Angelo Lodigiano or via Pavia. The city is home to one of the oldest universities in Europe, the University of Pavia

Unterkunft

Hotel

04.05/05.05.21 Hotel Pisa Valdera – Pisa, Area di Servizio di Gello, 56126 Pontedera

05.05/06.05.21 Hotel Executive Siena****  - Via Nazareno Orlandi 32, 53100 Siena

06.05/07.05.21  Starhotel Vespucci****   Via San Quirico 292/A, 50010 Campi Bisenzio,

07.05/08.05.21  Hotel Continental****  Via Garibaldi 8, 40069 Zola Pedrosa

08.05/09.05.21  Hotel Parma Congressi – Parma, Via Emilia Ovest 281/A, 43126 Parma

09.05/10.05.21  Hotel Ovest**** in Piacenza,  Via Primo Maggio 82, 29121 Piacenza

Ähnliche Reisen

Scroll to Top

Rad

sehr leicht

Auch für ungeübte Radler.

leicht

Für ungeübte Radler mit etwas Kondition.

mittel

Für geübte Radler, mit etwas Kondition.

hoch

Für geübte Radler mit regelmäßiger Betätigung.

schwer

Für Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training.

Wandern

sehr leicht

Auch für ungeübte Wanderer.

leicht

Für ungeübte Wanderer mit etwas Kondition.

mittel

Für geübte Wanderer, mit etwas Kondition.

hoch

Für geübte Wanderer mit regelmäßiger Betätigung.

scher

Für Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training.

Mountainbike - MTB

LEVEL1 (EINSTEIGER)

Tagesleistung < 80 km, < 1500 Hm: Diese Touren finden oft auch schon im alpinen Bereich statt.
Fahrtechnik: Schotter- und Wanderwege sind hier auf längeren Abschnitten zu meistern. Kleine Stufen und Wurzeln sollten kein ernstes Hindernis darstellen. Schwierige, steile Passagen beschränken sich auf wenige Meter. Nach der Single-Trailskala S1, Schlüsselstellen kurz evtl. Single-Trailskala S2 (diese kann man auch mal schieben). (S1 = Auf einem mit S1 beschriebenen Weg muss man bereits kleinere Hindernisse wie flache Wurzeln und kleine Steine erwarten. Sehr häufig sind vereinzelte Wasserrinnen und Erosionsschäden Grund für den erhöhten Schwierigkeitsgrad, der Untergrund kann teilweise auch nicht verfestigt sein. Das Gefälle beträgt maximal 40%. Spitzkehren sind nicht zu erwarten. S2 = Im S-Grad
S2 muss man mit größeren Wurzeln und Steinen rechnen. Der Boden ist häufig nicht verfestigt. Stufen und flache Treppen sind zu erwarten. Oftmals kommen enge Kurven vor, die Steilheit beträgt passagenweise bis zu 70%)
Kondition: Eine Fahrleistung von 1500 Hm am Tag sollen kein Problem sein. Sie sollten bereits etwas längere Anstiege von bis zu 600 Hm am Stück bewältigen können. Orientierungshilfe für Ihr Bergauf-Tempo: 400 Hm/Stunde, die Tourenlänge kann bis zu 4 h reine Fahrzeit betragen.

LEVEL 3 (KÖNNER)

Tagesleistung < 100 km, < 2100 Hm: Lange Anstiege von bis zu 2 h am Stück zu meistern und ein gutes Bikehandling sind auszeichnend für den Könner.
Fahrtechnik: Lange Trailabfahrten mit Spitzkehren oder zu überfahrende Wurzeln und Stufen, auch auf losem Geröll. Nach der Single-Trailskala S2 bis
S3 (S2 = Im S-Grad S2 muss man mit größeren Wurzeln und Steinen rechnen. Der Boden ist häufig nicht verfestigt. Stufen und flache Treppen sind zu
erwarten. Oftmals kommen enge Kurven vor, die Steilheit beträgt passagenweise bis zu 70%) S3 = Verblockte Singletrails mit vielen größeren Felsbrocken
und/ oder Wurzelpassagen gehören zum S-Grad S3. Hohe Stufen, Spitzkehren und kniffelige Schrägfahrten kommen oft vor, entspannte
Rollabschnitte werden selten. Häufig ist auch mit rutschigem Untergrund und losem Geröll zu rechnen, Steilheiten über 70% sind keine Seltenheit.)
Kondition: Lange Anstiege von bis zu 2 h Stunden und mehr im zum Teil steilen Gelände erfordern ein hohes Maß an körperlicher Fitness. Es kommen
durchaus Schiebe- und Tragepassagen bergauf vor. Orientierungshilfe für Ihr Bergauf-Tempo: 600 Hm/Stunde.

LEVEL 4 (PROFIS)

Tagesleistung > 100 km, > 2500 Hm: Exzellente konditionelle Grundlagen, sehr gutes Bikehandling und Fahrten in schwierigen Geländeabschnitten sind für einen Profi mit (Marathon-) Ambitionen kennzeichnend. Nach der Single-
Trailskala S2 bis S3 in Ausnahmen S5. S4 beschreibt sehr steile und stark verblockte Singletrails mit großen Felsbrocken und/ oder anspruchsvollen
Wurzelpassagen, dazwischen häufig loses Geröll. Extreme Steilrampen, enge Spitzkehren und Stufen, bei denen das Kettenblatt unweigerlich aufsetzt,
kommen im 4. Grad häufig vor.) S5 = Der S-Grad S5 wird charakterisiert durch blockartiges Gelände mit Gegenanstiegen, Geröllfeldern und Erdrutschen,
ösenartigen Spitzkehren, mehreren hohen, direkt auf einander folgenden Absätzen und Hindernissen wie umgefallenen Bäumen – alles
oft in extremer Steilheit. Wenn überhaupt, ist wenig Auslauf bzw. Bremsweg vorhanden. Hindernisse müssen z. T. in Kombination bewältigt werden.

Rennrad

Unsere Leistungsprofile sollen es Ihnen ermöglichen, einzuschätzen, ob Sie in der Lage sind, diese Rennradreise körperlich zu schaff en. Mit Ihrer Buchung melden Sie sich zu einer geführten Gruppen-Radreise an. Wir betonen hier die Gruppendynamik. In der Regel begleitet ein Rennradguide unsere geführten Rennradtouren. Der Rennradguide orientiert sich am Leistungsvermögen der jeweiligen Gruppenmitglieder. Dieses kann je nach Gruppe mehr oder weniger hoch sein. Der Guide ist immer bestrebt, die in der Ausschreibung genannten Touren durchzuführen und hinsichtlich des gefahrenen Tempos den bestmöglichen Kompromiss zu finden.

Sind Sie ein äußerst starker Radfahrer. Dann kann Ihnen das gefahrene Tempo möglicherweise zu langsam sein. Wir wollen Sie nicht ausbremsen und empfehlen daher äußerst starken Radfahrern Folgendes:
Sie sollten im Besitz eines Navigationsgerätes sein und evtl. auch von Kartenmaterial (min. 1:200.000). Mit den von Launer-Reisen zur Verfügung gestellten GPX-Dateien können Sie Ihrem Fahrspaß frönen und alleine oder mit ähnlich starken Fahrern vorweg fahren. Unser Rennradguide weist Sie zu Etappenbeginn in die Strecke mit Bushaltepunkten, Verpflegungsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und Ziel (Hotel oder Busverladepunkt) ein. Rennradguide und Busfahrer sind – wenn nötig und Telefonnetz vorhanden – telefonisch erreichbar.

Sind Sie der sportliche Typ, der es schafft auch am Berg den Gruppenschnitt zu übertreffen. Sie fahren in der geführten Gruppe ganz oder zeitweise mit und akzeptieren aus sportlicher Sicht ein weniger anspruchsvolles Fahren im Bewusstsein, sich für eine Gruppenreise entschieden zu haben.
Kürzere Anstiege fahren sie vorne in der Gruppe mit dem Rennradguide hinauf und warten am Scheitelpunkt auf den Rest der Gruppe. Bei längeren Anstiegen/Pässen fahren Sie Ihr eigenes Tempo und warten am Scheitelpunkt/Pass auf den Rest der Gruppe und den Rennradguide,
der lange Anstiege hinten fährt, um weniger starke Teilnehmer zu unterstützen und die Gruppe für den Fall von Pannen/Unfällen vor sich zu haben.

Sie sind der „Ausdauertyp“ (siehe 3 Räder): Für diesen Fall fahren Sie engagiert in der Gruppe das Tempo mit, das unser Guide unter Berücksichtigung
der jeweiligen Teilnehmer vorgibt.

sehr leicht

Auch für ungeübte Rennradsportler geeignet – Diese Leistungsgruppe haben wir nur im Programm, wenn wir parallel eine Trekking-Radgruppe anbieten, der Sie sich jederzeit anschließen können.

leicht

Für ungeübte Rennradfahrer mit etwas Kondition – Sie wollen nicht dauerhaft angestrengt Rennrad fahren sondern mehr die frische Luft, Land, Leute und Kultur genießen. Für diesen Fall fahren Sie, wenn in der Rennradausschreibung 2 Kilometerangaben stehen, in der Regel die kürzere Tour. Das bedeutet aber auch, dass Sie Etappen teilweise mit dem Bus überbrücken.

mittel – mittelschwer

Für geübte Rennradfahrer mit etwas Kondition – Bei dieser Tour sollten Sie vielleicht schon ca. 300 bis 600 Kilometer in den Beinen haben. Tagesleistungen bis 100 Kilometer werden vorausgesetzt. Höhenmeter bis 1500 möglich. „Sie sind eher ausdauernd. Sie können/wollen dauerhaft 23-25 km/h in der Ebene fahren und 500-650 hm/h steigen.

hoch – schwer

Für geübte und trainierte Rennradfahrer mit Kondition und regelmäßiger Betätigung. Bei dieser Tour sollten Sie mindestens 1000 bis 1500 Kilometer in den Beinen haben, damit die Tour Spaß macht! Wir gehen davon aus, dass Sie locker 5 Stunden oder auch mehr im Sattel sitzen können. Bergfahrten ob hinauf und natürlich hinunter bereiten Ihnen keine
Schwierigkeiten. Tagesleistungen bis zu 150 Kilometer sind hier keine Frage…Passerfahrung zwingend, Sie sollten in der Lage sein längere Steigungen mit min. 8/10 km/h zu fahren, Rennrad erforderlich, Fahren in der Gruppe wird erwartet, auch Windschattenfahren sollte kein Problem sein. Höhenmeter bis 2000 ab und zu auch darüber möglich. „Sie sind eher sportlich. Sie können/wollen dauerhaft 26-27 km/h in der Ebene fahren und 650-800 hm/h steigen.“

schwer – sehr schwer

Für ambitionierte Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training wird vorausgesetzt. Hier gehen wir davon aus, dass 2000 Trainingskilometer als „Maßstab“ absolviert haben. Ebenso sollten Ihnen 6 bis 8 Stunden im Sattel richtig Spaß machen. Dann sind Sie hier richtig. Bergfahrten sind für Sie kein Thema. Hauptsache bergauf! Tagesleistungen bis 150 – aber auch darüber hinaus sind „normal“. Passerfahrung zwingend, Sie sollten in der Lage sein längere Steigungen mit min. 9/10 km/h zu fahren, Rennrad erforderlich, Fahren in der Gruppe wird erwartet, auch Windschattenfahren sollte kein Problem sein. Höhenmeter bis 3000 ab und zu auch darüber möglich. „Sie sind eher leistungsorientiert. Sie können/wollen dauerhaft 28 km/h und mehr auf der Ebene fahren und 800 hm und mehr in der Stunde steigen. „

Wenn Sie nicht die von uns vorgeschlagenen Kilometer haben, dann ist das oft kein Beinbruch, denn viele unserer Teilnehmer gehen regelmäßig zum Joggen und im Winter zum Langlaufen bzw. Skaten. Oder fahren sportiv Inliner. Dies ist eine gute Ergänzung zum Radsport, die sich natürlich in der Fitness wieder spiegelt.
Die Kilometerangaben bei den Schwierigkeitsgraden sind natürlich bei unseren Trainingslagern insbesondere im Frühjahr nicht so sehr wichtig. Sie gehen ja ins Trainingslager um Kilometer zu machen und um fit zu werden. Aber dennoch sollten Sie eine Jahresleistung der angegebenen Kilometer regelmäßig erreichen.