Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago de Compostela

Wanderreise Jakobsweg Spanien 
vom Ibaneta Pass auf dem Camino nach Santiago de Compostela

Termine 2017 sind bereits buchbar

 12 Tage    04.09. - 15.09.2016 *
                19.09. - 30.09.2016
Achtung nur noch wenige Plätze frei für die Termine September 2016 - Anmeldung eilt
 
                26.04. - 07.05.2017
                07.06. - 18.06.2017
                02.09. - 13.09.2017
               19.09. - 30.09.2017


         Zum Leistungsprofil

(* Kombinationsmöglichkeit mit unserer Reise Französischer Jakobsweg) 

Gesamtbeschreibung Kombinationsreise 18 Tage Spanischer Jakobsweg und Französischer Jakobsweg 
  

 

Ihre Radstrecke von Pamplona bis nach Santiago de Compostela auf dem Spanischen Jakobsweg - dem Camino



kostenlos das Wanderprogramm anfordern! 

Weitere schöne Wanderreisen von Launer - Reisen gibt es hier: 

Auf den Spuren des Heiligen Jakobus auf dem berühmten Camino de Santiago de Compostela. Die schönsten Etappen zu Fuß von Pamplona bis nach Santiago.





 

Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago Auf den Spuren des Heiligen Jakobus auf dem berühmten Camino de Santiago de Compostela. Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago Auf den Spuren des Heiligen Jakobus auf dem berühmten Camino de Santiago de Compostela. Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago Auf den Spuren des Heiligen Jakobus auf dem berühmten Camino de Santiago de Compostela.


(Bitte beachten Sie unsere Bildergalerie nach der Reisebeschreibung)

Der Jakobsweg (el Camino), den man auch gerne als ersten Europäischen Kulturweg nennt, bietet eine Fülle von Eindrücken. Ob verschiedene Höhenlagen und Klimazonen, oder landschaftliche und kulturhistorische Schönheiten, ob Stille und Lärm, Wärme und Kälte, ja alles werden Sie auf dieser doch heilbringenden Route kennen lernen. 

Profil: Die Tagesstrecken von 20 bis gute 30 km Länge führen durch leichtes, mittelschweres und anspruchsvolles Gelände mit ausreichenden Pausen und Zeit für kulturelles Programm. Das Tagesgepäck wird jeweils in einem kleinen Rucksack mitgenommen. Für die übrigen Gepäckstücke steht der Bus zur Verfügung. Erforderlich sind mittlere bis gute Kondition und erprobtes Schuhwerk.

 


Neue Streckenführung: Bereits am 2. Tag wird gewandert!

  


1. Tag: 
1.00 Uhr Abfahrt in Wört/Betriebshof Launer-Reis
en, 3.15 Uhr Autobahnraststätte Bruchsal, 4.45 Uhr Autohof Ettenheim West mit dem Bus durchs Burgund – Rhonetal nach Südfrankreich zu unserer ersten Übernachtung. Abendessen.  

2. Tag: Ibanetapass – Kloster Roncevalles - Burguete/Auritz (ca. 6 km)
Über Tarbes kommen wir in die Pyrenäen nach Saint-Jean-Pied-de-Port. Mit dem Bus Auffahrt auf den Ibanetapass. Von hier Wanderung hinunter zum Kloster Roncevalles und weiter nach Burguete/Auritz. Anschließend fahren wir mit dem Bus nach Pamplona. Abendessen und Übernachtung im Raum Pamplona.  

3. Tag: Pamplona – Santo Domingo de la Calzada (ca. 22 km)
Heute Wanderung von Cizur Menor über den Puerto del Perdon, den Berg der Windräder. Nehmen Sie sich Zeit, denn wir haben heute eine Bergstrecke alpinen Charakters. Zur Mittagszeit kommen wir nach Eunate, einem Ort mit wunderschöner  Templerkirche. Anschließend auf relativ flacher Strecke nach Puenta la Reina, unserem Tagesziel. Hier überwandern wir die berühmte romanische Brücke, auch Brücke der Königin genannt, die den Fluss Arga überspannt. Mit dem Bus fahren wir weiter nach Santo Domingo de la Calzada zu unserem Hotel.  

4. Tag: Santo Domingo de la Calzada – Burgos (ca. 20 km)
Wir fahren mit dem Bus von Santo Domingo de la Calzada, wo das Hühnerwunder stattfand, nach Villafranca Montes de Oca. Von hier wandern wir über San Juan de Ortega (Klosterkirche) weiter nach Atapuerca. Wir wandern vorwiegend über Wald- und Feldwege, durch Pinienhaine, Macchia und hügeliges Gelände. Anschließend fahren wir mit dem Bus nach Burgos zum Quartier. Am Abend Besichtigung von Burgos und der berühmten Kathedrale, welche eine der schönsten in Nordspanien ist.  

5. Tag: Burgos – Carrion de los Condes (ca. 29 km)
Morgens Fahrt von Burgos nach Tardajos. Hier starten wir unsere lange Wanderung. Die Landschaft wird flacher, übersichtlicher, aber auch karger und ärmlicher. Doch der Weg wird deshalb nicht einfacher für uns. Über Hornillos del Camino und Hontanas kommen wir nach rund 30 km Fußmarsch nach Castrojeriz. Von hier Fahrt über Fromista (romanische Kirche San Martin) bis zum Quartier nach Carrion de los Condes.   

6. Tag: Carrion de los Condes – Leon (ca. 21 km)
Nach Carrion haben wir eine gerade Strecke, und wenn das Wetter prima ist, können wir den grenzenlosen Horizont mit den Gedanken greifen. Eine karge Strecke, nicht unbedingt schön, aber faszinierend. In El Burgo Ranero besichtigen wir das „Lehmpilgerhaus“, wo wir uns einen der begehrten Stempel für den Pilgerausweis holen. Dann fahren wir weiter nach Leon zur Übernachtung. Noch am frühen Abend werden wir von einem Stadtführer in Leon begrüßt. Wir besichtigen die Kathedrale, den Gaudi-Palast und die schöne Altstadt.  

7. Tag: Leon – Königsetappe – Ponferrada. (ca. 20 km) 
Zeitiges Frühstück, denn heute erwartet uns ein langer Tag mit tollen Ausblicken. Wir haben die Königsetappe unserer Route nach Santiago vor uns. Früh morgens Busfahrt von Leon über Hospital de Orbigo, vorbei an der alten Römerbrücke nach Astorga. Nach einem Blick auf die wuchtige Stadtmauer, die Kathedrale und den Gaudi-Palast starten wir ins  Museumsdorf Castrillo de los Polvazares (kurzer Aufenthalt und Fotostopp). In Rabanal del Camino beginnt unsere heutige Wanderung über Feldpisten und Feldwege, durch Hügellandschaften mit Feldern, Weinbergen und Wäldern, zum bekannten Cruz de Ferro. Danach geht es weiter bis nach El Acebo. Mit dem Bus fahren wir dann nach Ponferrada mit der berühmten Templerburg.  

8. Tag: Ponferrada – Sarria (ca. 17 km)
Mit dem Bus fahren wir über Villafranca del Bierzo (romanische Kirche und Pilgerherberge) weiter durch die grünen Berge Galiziens, vorbei an Weinbergen, nach O Cebreiro (Besichtigung und Besuch der Kirche mit dem Wunder von O Cebreiro). Besonders interessant im wohl schönsten Dorf auf der gesamten Strecke sind die Pallozas. Weiterfahrt nach Triacastela. Von hier Wanderung bis Samos zum Kloster San Julian. Mehr als 400 Höhenmeter überwinden wir mit kurzen, steilen Anstiegen auf wenig befahrenen asphaltierten Straßen, Waldwegen und Bergpfaden, Kastanienwäldern und Macchien-Landschaften. Danach Weiterfahrt mit dem Bus nach Sarria/Portomarin.  

9. Tag: Sarria/Portomarin – Santiago (ca. 15/20 km)
Früh verlassen wir Sarria/Portomarin, und irgendwie spürt man schon die Spannung. Heute, ja heute werden wir das langersehnte Ziel erreichen. Busfahrt bis in die Nähe von Rua Amond. Auch wenn landschaftlich und kulturell das letzte Stück uninteressant erscheinen mag, für viele wird es trotzdem die schönste Etappe sein. Dennoch ist die Wanderung durch den schönen Eukalyptuswald eine willkommene Abwechslung. Spätestens am Monte do Gozo werden sich viele in die Arme fallen, denn von hier haben wir einen ersten Blick auf Santiago de Compostella. Jetzt sind es nur noch 5 km und das Ziel ist erreicht.  

10. Tag: Santiago - Pilgermesse – Raum Suances
Am Vormittag Stadtführung mit ortskundigem Guide. Anschließend Besuch der Pilgermesse mit Pilgersegen. Dann heißt es Abschied nehmen von dem wohl ersehntesten Punkt unserer Reise. Mit dem Bus erreichen wir am Abend die Nordküste Spaniens. Abendessen und Übernachtung.  

11. Tag: 
Heute starten wir schon sehr früh in Richtung Frankreich. Nach dem Frühstück geht es vorbei an Santander durchs Baskenland – Bilbao – San Sebastian – Biarritz – Richtung Frankreich zu unserer letzten Übernachtung im Raum Egletons.  

12. Tag:
Rückreise durch Frankreich an die einzelnen Abfahrtsorte. Rückkehr ist am späten Abend gegen ca. 19.00/21.00 Uhr vorgesehen.  

Hinweis: Die Reise wird in Verbindung mit unserer Radreise Jakobsweg durchgeführt. Die Erfahrung zeigt, dass es eine gute Kombinationsvariante ist.  

  

Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago de Compostela

Leistungen

• Fahrt im Fernreisebus mit WC, Klima usw.
• 11 x Übernachtung/Halbpension in guten Mittelklassehotels in Zimmer mit Du/WC
• Durchgehende Reiseleitung mit Erklärungen im Bus - Wanderbegleitung
• Stadtführung mit ortskundigen Guide in Burgos, Leon und Santiago
• Gepäcktransport durch unseren Bus
• Pilgerausweis
• Umfassende Reiseunterlagen zur Reise mit Wanderkarten, Beschreibungen usw.

Eventuelle Eintrittspreise sind nicht inbegriffen.

Mindestteilnehmerzahl: 22 Personen

Eine frühzeitige Buchung sichert Ihnen einen guten Platz. 

 
Reisepreis p.P. im Doppelzimmer 2016 1.695,00 €
Einzelzimmerzuschlag   335,00 €
        
Reisepreis p.P. im Doppelzimmer 2017 1.735,00 €
Einzelzimmerzuschlag   335,00 €
        
Frühbucherpreis p.P./DZ bis 31.10.2016          1.615,00 €
Frühbucherpreis p.P./DZ bis 31.01.2017        1.665,00 €
       
        
Versicherung:  RundumSorglos-Schutz für Busreisen (Reiserücktritts-Versicherung, Reiseabbruch-Versicherung, Reisekranken- Versicherung mit medizinischer Notfall-Hilfe, RundumSorglos Service, Reisegepäck-Versicherung) mit Selbstbeteiligung (mit SB) oder ohne Selbstbeteiligung (ohne SB) 
bei einem Reisepreis im DZ bis 1.800,00 €
bei einem Reisepreis im EZ bis
2.000,00 €
mit SB



54,00 €

64,00 €
ohne SB



79,00 €

89,00 €
      
Zum Anmeldeformular für die Online-Buchung dieser Reise    
     
      
2016  Diese Reise können Sie mit unserer Reise auf dem Französischen Jakobsweg "Via Podiensis" kombinieren: Die Termine sind dann: 18 Tage  
13.06. - 30.06.2016 und 29.08. - 15.09.2016  von Le Puy bis Santiago de Compostela 
2.810,00 €
Einzelzimmerzuschlag der Kombinationsreise   535,00 €
       
       
2017  Diese Reise können Sie mit unserer Reise auf dem Französischen Jakobsweg "Via Podiensis" kombinieren: Die Termine sind dann: 18 Tage  
01.06. - 18.06.2017 und 27.08. - 13.09.2017  von Le Puy bis Santiago de Compostela 
2.860,00 €
Einzelzimmerzuschlag der Kombinationsreise   535,00 €
        
Frühbucherpreis p.P./DZ bis 31.10.2016          2.645,00 €
Frühbucherpreis p.P./DZ bis 31.01.2017        2.720,00 €
      
Versicherung:  RundumSorglos-Schutz für Busreisen (Reiserücktritts-Versicherung, Reiseabbruch-Versicherung, Reisekranken- Versicherung mit medizinischer Notfall-Hilfe, RundumSorglos Service, Reisegepäck-Versicherung) mit Selbstbeteiligung (mit SB) oder ohne Selbstbeteiligung (ohne SB)
bei einem Reisepreis im DZ bis 3.000,00 €
bei einem Reisepreis im EZ bis 4.000,00 €
mit SB


119,00 €
149,00 €
ohne SB


139,00 €

179,00 €
     
Sparen Sie Papier - der Umwelt zuliebe - hier geht es zum Download dieser Reise 2016
      
Zum Anmeldeformular für die Online-Buchung dieser Reise    


Zu unserer Jakobsweg-Wander-Reise können Sie verschiedene Kunden-Referenzen lesen. 
       Siehe: 
Referenzseite Jakobsweg
 


 
Möchten Sie eine Reiseversicherung abschließen?  

Weitere Informationen und Anmeldung bei:

Wehrlachstr. 5
D-73499 Wört
Tel. (07964) 92 100- 0
Fax: (07964) 92 100- 90

 

Bildergalerie - Wanderreise - Jakobusweg - Jakobsweg - von Pamplona bis Santiago de Compostela. Wir haben die schönsten Etappen auf diesem Abschnitt für Sie zusammengestellt. 

Hier finden Sie eine weitere Bildergalerie von der Wanderreise Jakobsweg Spanien.  Klick!

Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Orange Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Pont du Gard
Orange Pont du Gard
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Denkmal in der Pyrenäen Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Biarritz
Denkmal in den Pyrenäen - Tour de France Aufenthalt in Biarritz
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Biarritz Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Pamplona
Biarritz - schönstes Seebad Frankreichs Endlich Start der Wanderer und Radfahrer in Pamplona
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Wandergruppe Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Eunate
Unsere Wandergruppe Die schöne Kirche von Eunate - wahrscheinlich eine Templerkirche
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Kirche Eunate Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Camino ist Weg
Die schöne Kirche von Eunate Auf dem Camino
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Pilgerausweis Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Pilgerausweis
Stempel abholen für den Pilgerausweis Barbara Launer beim Stempel abholen
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Puente La Reina Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Camino ist Weg
Puente La Reina Auf dem Camino ist es oft auch lustig
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Camino de Santiago Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago
Unsere Wanderer auf dem Camino de Santiago Der Jakobsweg - wunderschön und oft bizarr
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago mit Pause Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago
Eine Pause gefällig - der Bus ist immer in greifbarer Nähe
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Esel auf dem Camino Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Burgos
Ein Esel auf dem Camino Burgos ein Höhepunkt unserer Reise
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Kathedrale von Burgos Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Kathedrale von Burgos
Kathedrale von Burgos Kathedrale Burgos
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Burgos Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Burgos
Burgos Burgos
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Fromista Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Pferd auf dem Camino
Fromista Mit dem Pferd auf dem Camino
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Kloster San Zolilo - Carrion de los Condes Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Villalcazar de la Sirga - Kirche Santa Maria la Blanca
Kloster San Zoilo - Carrion de Los Condes Villalcázar de la Sirga Kirche Santa María la Blanca
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Santa Maria la Blanca Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Santa Maria la Blanca
Villalcázar de la Sirga Kirche Santa María la Blanca Villalcázar de la Sirga Kirche Santa María la Blanca
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Spanische Abendessen Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Pilger
Ein Pilger auf dem Jakobsweg
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago
Auf dem Jakobusweg
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Straße zur Heiligen Anna
Pause auf dem Jakobusweg Tante Anna an der Cale Santa Ana (Straße zur Heiligen Anna)
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Schäfer Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Sahagun
Ein Schäfer auf dem Jakobsweg mit seiner Herde Das bekannte Pilgerlehmhaus von Sahagun.
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Leon Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Gaudipalast von Leon
León Gaudipalast von León
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Kathedrale von Leon Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - kathedrale vpn Leon
Kathedrale von León
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Busfahrer Peter Launer Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Parador San Marcos von Leon
Peter Launer unser Busfahrer auf dem Jakobsweg Parador San Marcos von Leon
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Astorga mit Bischofspalast von Gaudi Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Rathaus von Astorga
Astorga mit Bischofspalast von Gaudi und Kathedrale Astorga - das bekannte Rathaus
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Castrillo Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Cruz de Ferro
Castrillo - Museumsdorf am Camino Auf dem Weg zum Cruz de Ferro - Königsetappe
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Cruz de Ferro (Kreuz aus Stahl)uas Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago
Tante Anna am Cruz de Ferro Frau Dr. Seraphim am Cruz de Ferro
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Camino Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Pilgerherberge
Der Camino Eine lustige Pilgerherberge
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Tante Anna Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Bergdorf Acebo - kein problem
Tante Anna am Camino Im Bergdorf Acebo wurde es für unseren Bus richtig eng. Kein Problem für Peter Launer
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Pontferrada
Die Templerburg von Ponferrada
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Pallozas
O Cebreiro mit einem Pallozas auf dem Jakobsweg
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Wanderweg Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Samos
Ein wunderschöner Umweg auf dem Jakobsweg - Weg nach Samos. Auf dem Weg nach Samos
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Samos Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Samos
Auf dem Weg nach Samos Auf dem Weg nach Samos
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Stimmung Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Samos
Stimmung am Jakobsweg Kloster Samos
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Samos Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Rad und Wandern
Kloster Samos Radfahrer und Wanderer am Jakobsweg
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Wegweiser Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago de Compostela
Ein berühmter Wegweiser - es ist nicht mehr weit bis Santiago Barbara Launer und Paul Launer kurz vor Santiago de Compostela
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Ein Horreo - Getreidespeicher Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Bauerhaus
Ein Hórreo (Getreidespeicher oder Speicher für Feldfrüchte) ein herrliches Bauernhaus
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago - Monte do Gozo Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago
Monte do Gozo nur noch ca. 5 km bis Santiago Die Ortsgrenze ist erreicht. Paul Launer am Ortsschild von Santiago de Compostela.
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago
Die Kathedrale von Santiago
Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago Wanderreise Jakobsweg Spanien - Santiago
Gruppenbild in Santiago

Pilgerausweis - Jakobsweg

Unser Pilgerausweis auf dem Jakobsweg

Compostela


In Santiago erhielten wir im Pilgerbüro die Compostela (Pilgerurkunde). Sie bescheinigte uns, dass wir das Ziel erreichten und davon mindestens 100 km (die letzten 100 km) zu Fuß zurücklegten.

Die Urkunde ist lateinisch verfasst und die Übersetzung lautet in etwa:

"Das Kapitel dieser mütterlichen, apostolischen und metropolitanischen Kirche von Compostela, der Wächter des Siegels des Altares des seligen Apostels Jakobus, in der Absicht, allen Gläubigen und Pilgern, die aus dem ganzen Erdkreis beseelt von Verehrung oder eines Gelübdes willen vor der Tür unseres Apostels, des Patrons und Schutzherren der spanischen Lande, des heiligen Jakobus, zusammenkommen, echte Schreiben zur Bestätigung des Besuches zu verschaffen, macht allen und jedem, die in das Vorliegende Einblick nehmen, bekannt, dass 

(Vorname und Nachname des Pilgers - bei mir: "Paulum" Launer )
dieses allerheiligste Gotteshaus, von Frömmigkeit getrieben, ehrerbietig besucht hat. Zur Beglaubigung dafür überreiche ich dir/Ihnen dieses vorliegende Schreiben, versehen mit dem Siegel eben derselben heiligen Kirche.
Gegeben in Compostela den (Tag, Monat, Jahr)" (evtl. noch Annus Sanctus - heiliges Jahr)."


etwas Geschichte:

Vorläufer der Compostela waren sogenannte Beglaubigungsschreiben, die den Pilgern seit dem 13. Jahrhundert ausgestellt wurden, um ihnen die Absolvierung der Reise zu beurkunden. Die früher akzeptierten Nachweise, beispielsweise die Jakobsmuschel, hatten sich als nicht ausreichend fälschungssicher erwiesen.

Wer die Compostela vorzeigen konnte, war ursprünglich berechtigt, sich drei Tage kostenlos in einer im 16. Jahrhundert erbauten Herberge einer königlichen Stiftung, dem "Hostal de los Reyes Catolicos" neben der Kathedrale, von den Anstrengungen der Reise zu erholen. Dieses Hospital wurde später zu einem städtischen Krankenhaus und 1954 zu einem Parador umgebaut. Weil die Katholischen Könige in der Gründungsurkunde als Stiftungszweck Mildtätigkeit verfügt hatten, werden als Relikt dieser Verfügung heute im Pilgerspeiseraum des Hotels täglich 10 Pilger mit Frühstück, Mittag- und Abendessen beköstigt.

Entgegen einer verbreiteten Auffassung ist die Urkunde Compostela keine Ablassbescheinigung. Für einen Plenarablass, der in den Heiligen Compostelanischen Jahren gewährt wird, ist die Art der Anreise unerheblich. Der Vergabepraxis liegt damit allerdings eine gewisse Inkonsequenz zugrunde, denn schließlich betritt nicht jeder unmotorisierte Pilger die Kathedrale pietatis causa devote (in Andacht und aus Gründen der Verehrung). Die Inkonsequenz in der Urkundenvergabe lässt sich teilweise aus dem Selbstverständnis der Pilgerstadt Santiago als Höhepunkt und Abschluss einer tief empfundenen Erfahrung des religiös motivierten Unterwegs-Seins deuten.

 

Hier können Sie lesen wie zufrieden unsere Kunden sind: 

Ein Gedicht von Renate - einer Jakobsweg-Pilgerin 

Erwartungen?                                     Erwartungen 

Erfüllt? 

Dem Alltag entfliehen
Sich auf den Weg einlassen
Sich auf den Weg machen

Steinige Pfade, sanfte Hügel
Steile Anhöhen, rauschende Bächlein
Blühende Wiesen, bunte Sträucher
Blauer Himmel, heiße Sonne
Wind und Wolken
Kirchen und Kirchlein
Kreuze am Wegesrand

Häuser - aus Stein, aus Lehm
Tiere - 
Kühe, Pferde, Schafe und Ziegen
Vögel und Schmetterlinge
Störche auf Masten, Türmen und Schornsteinen
Menschen - Pilger
Eilend, kein Blick zur Seite
Langsam, Schritt für Schritt
Freundlich grüßend
Worte wechseln
Emotionen 
Alle mit dem gleichen Ziel
Alle mit ähnlichen Erwartungen

Reisegruppe - bunt gemischt
Viele Schicksale
Gute Gespräche
Nette Abende
Worte - 
Aufmunternd
Traurig stimmend
Fröhlich machend

Blasen, Schmerzen

Das Ziel - 
Erleichterung
Freude
Stolz
Dankbarkeit

Erwartungen erfüllt?                      Erwartungen erfüllt! 

Zurück zu unserer Homepage für Rad und Wanderreisen