Launer-Reisen verwendet Cookies um die Website ständig zu verbessern und bestimmte Dienste zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
  • Westbalkan Radreise Westbalkan Radreise
  • Westbalkan Radreise Westbalkan Radreise
  • Strand - Westbalkan Radreise Strand - Westbalkan Radreise
  • Westbalkan Radreise Westbalkan Radreise
  • Westbalkan Radreise Westbalkan Radreise
  • Westbalkan Radreise
  • Westbalkan Radreise
  • Strand - Westbalkan Radreise
  • Westbalkan Radreise
  • Westbalkan Radreise
Montenegro | ALB-BALKA-RAD-15T

Radreise Westbalkan Albanien und Montenegro

/
  • Eintritte zu den genannten Sehenswürdigkeiten
  • Ständiger Begleitbus für Fahrrad-, Gepäck- und Personentransfer
  • Lokaler englischsprachiger Busfahrer

Wunderbare Entdeckungen erwarten Sie auf dieser einmaligen und spannenden Radreise von Dubrovnik durch Montenegro und Albanien nach Korfu

Diese Aktivreise haben wir für Radfahrer konzipiert, die mit uns auf Entdeckungstour in einen unbekannten Teil Europa gehen möchten. Wir erkunden einige der sehenswertesten Orte und eindrucksvollsten Landschaften Montenegros und Albaniens. Ausgangspunkt der Reise ist das als Weltkulturerbe geschützte Dubrovnik, das auf Grund seiner kulturellen Bedeutung auch als „kroatisches Athen“ bezeichnet wird und eine der schönsten Städte des Mittelmeers ist. In Montenegro, einem der jüngsten Staaten der Welt, entdecken wir die Bucht von Kotor, die durch ihre steil abfallenden Kalksteinwände zu den schönsten und spektakulärsten Landschaften der gesamten Adria zählt. Außerdem besuchen wir die Küstenstädte Kotor und Budva und radeln an den Ufern des Skadar-See. Albanien hat nicht umsonst den Ruf das “letzte Geheimnis Europas” zu sein. Hier führt unsere abwechslungsreiche Strecke vom schönen Ohrid-See, an der albanisch-mazedonischen Grenze, über grandiose Gebirgsland-schaften und durch spektakuläre Schluchten zum anmutigen Vjosa-Tal und weiter an die herrliche Küste des Ionischen Meeres. Bei unseren Stopps in urigen Dörfern, dem Besuch der historischen Stadt Gjirokaster mit ihren osmanische Häusern und der Besichtigung der antiken Ruinen in Butrint, gewinnen wir vielfältige Einblicke in das albanische Leben und die Geschichte des Landes. Die kulinarischen Köstlichkeiten der Balkanländer und sprichwörtliche Gastfreundschaft ihrer Bewohner sind bei dieser Reise das Tüpfelchen auf dem i.

Profil

Unsere Touren führen überwiegend über wenig befahrene Nebenstraßen sowie einige schöne Naturpisten und sind ein Traum für aktive Urlauber mit Spaß am Radfahren. Wir scheuen auch keine Bergetappen was sich sehr positiv auf die landschaftliche Attraktivität der Strecken auswirkt! Längere Anstiege können wahlweise auch per Bus überwunden werden. Dank unseres bewährten Begleitbuskonzeptes, und da immer zwei Reiseleiter die Touren begleiten, können alle Tagesetappen flexibel gestaltet werden - so bleibt immer genügend Zeit für Fotostopps und interessante Besichtigungen. Konditionsstarken Radlern wird zusätzlich eine Sondertour angeboten.

Leistungen:

  • Alle Transfers ab Flughafen Dubrovnik bis Flughafen Korfu
  • 14 Übernachtungen mit Frühstück, in gepflegten und ausgesuchten Hotels (*** und ****) alle Zimmer mit DU/WC und AC
  • 12 Abendessen
  • Sehr gute Räder mit 27 Gang- Kettenschaltung und Federgabel (Damen- und Herrenräder in verschiedenen Rahmengrößen mit Shimano Ausstattung) versehen mit Komfortsattel, Gepäckträger, Gepäcktasche, Trinkflasche und Schloss.
  • Eintritte zu den genannten Sehenswürdigkeiten
  • Ständiger Begleitbus für Fahrrad-, Gepäck- und Personentransfer
  • Lokaler englischsprachiger Busfahrer
  • Reiseleitung durch einen deutschen Reiseleiter

 
Wir helfen Ihnen gerne bei der Flugvermittlung.

Hotels

Wir übernachten in ausgesuchten Hotels der Drei- und Vier-Sterne-Kategorie und in guten Landgasthäusern. Das Frühstück ist im Preis enthalten. Das Abendessen ist ebenfalls im Preis enthalten und wird gemeinsam in ausgesuchten landestypischen Lokalen eingenommen, um jedem Teilnehmer zu ermöglichen, das Angebot lokaler Leckerbissen kennenzulernen.

Mindestteilnehmer

6 - 19 Personen
 

1. Tag: Dubrovnik-Kroatien

Nach dem Transfer zu Ihrem Hotel das im Zentrum von Dubrovnik liegt ergibt sich die wunderbare Möglichkeit sich direkt ins trubelige Treiben der Altstadt von Dubrovnik zu stürzen. Das als die "Perle der Adria" bekannte Dubrovnik liegt wunderschön auf einem vom Meer umspülten Felsen und begeistert mit mediterranem Charme und reichen Kunstschätzen. Eine komplett erhaltene, begehbare und knapp 2 Kilometer lange Stadtmauer umkreist das Herz der Stadt und wurde nach dem letzten Krieg aufwändig restauriert. Seit 1979 schon ist die südlichste Stadt Kroatiens UNESCO-Weltkulturerbe.

2. Tag: Dubrovnik - Monulat, Radetappe 35km

Nach dem Frühstück haben Sie den Vormittag Zeit die anmutige Stadt Dubrovnik zu erkunden. Nach einem gemeinsamen Stadtrundgang fahren Sie nach Cavtat wo Ihre Radreise beginnt. Die Tour zeichnet sich durch ruhige Straßen und eine herrliche Landschaft mit durftenden Pinienwälder aus. Als Erstes geht es stets bergauf, doch dann rollt es fast von allein. Besonders die lange Abfahrt hinunter zum Hafen von Molunat entschädigt für die Bergauffahrt. Wenn Ihnen die Adria schon warm genug ist, können Sie dort einen Sprung ins glasklare Wasser wagen.

3. Tag: Monulat – Kotor - Budva,  Radetappe 40km

Heute erreichen Sie nach 15 Kilometern auf ruhigen Nebenstraßen Montenegro. Nach einer tollen Abfahrt bringt Sie die Straße nach Herceg Novi, das terassenförmig am Eingang der Bucht von Kotor gelegen ist. Nun radeln Sie an der Küste der Bucht entlang, die als schönste Bucht an der Adria bezeichnet wird, zum Ort Kotor. Das Städtchen Kotor ist ein Handelsumschlagplatz und Marinestützpunkt, und war früher auch ein berüchtigter Schlupfwinkel für Seeräuber und Piraten. Der Ausflug durch die schmalen Straßen und Gassen kommt einer Zeitreise ins Mittelalter nahe. Jedoch künden die vielen kleinen Restaurants, Cafes und Boutiquen, die in die alten Mauern gezogen sind von der Neuzeit. Dort können Sie ein Glas Wein inmitten von historischen Mauern genießen- das ist Genuss pur! Es ist mehr als nachvollziehbar, dass die UNESCO die Altstadt, die „Stadt mit den drei Toren“ genannt wird, als Teil des Weltkulturerbes unter ihren Schutz gestellt hat. Ein Zeugnis genialer Baukunst des Mittelalters sind unter anderem der Uhrturm aus dem 16. Jahrhundert, die Kathedrale des Heiligen Triphon, die zwischen 809 und 1166 erbaut wurde und der Prinzenpalast aus dem 17. Jahrhundert. Die restliche freie Zeit wird noch genutzt um zu den Ruinen der alten Festung hoch oben auf dem Berg über Kotor zu klettern. Am Abend bringt Sie dann ein Transfer zu Ihrem Hotel in Budva.

4. Tag: Budva – Virpazar, Radetappe 60km / Busfahrt ca. 1 Std

Heute überbrücken Sie nach dem Frühstück die Steigungen nach Cetinje, das bis 1918 die Hauptstadt des Landes war mit dem Begleitbus. Über ruhige Nebenstraßen entlang des Skadarsee führt Sie die heutige sehr schöne Etappe nach Virpazar. Der Skadarsee ist ein Naturwunder, das noch immer ziemlich unbekannt ist. Dieser See ist ein riesiger Süßwassersee, der sich zwischen Montenegro und Albanien befindet und von damatischen Karstgebirgen und Freuchtgebieten umgeben ist. Am Nachmittag erreichen Sie nun Virpazar. Dieses Bilderbuchstädtchen lädt zu einem Einkaufsbummel o.ä. ein.

5. Tag: Virpazar-Shkodra Bustransfer nach Shkodra + freier Tag oder anspruchsvolle Radtour nach Shkodra (58km/1200hm)

´Heute fahren Sie nach dem Frühstück mit Ihrem Begleitbus direkt nach Shkodra und beziehen dort Ihr Hotel das im Zentrum dieser etwa 110 000 Einwohner zählenden Stadt liegt. Anschließend ist ein Besuch der historischen Altstadt lohnenswert. Hier können Sie durch die Stadtmitte mit ihren venezianischen Gassen schlendern und diesen erholsamen Tag genießen. Der Burgruine Rozafa, die auf einem 130 Meter hohen Hügel errichtet wurde, statten Sie ebenso einen Besuch ab wie auch der Bleimoschee, der größten historischen Moschee des Landes aus dem Jahre 1773. Als Alternative, falls Sie sich mit dem Bike mal so richtig austoben möchten können Sie auch zusammen mit dem Guide (aber ohne Busbegleitung) die landschaftlich sehr reizvolle aber anspruchsvolle Strecke entlang des südlichen Ufers des Skadarsee´s nach Shkodra mitfahren. Am späten Nachmittag treffen sich dann wieder alle im Hotel in Shkodra wieder.

6. Tag: Shkodra- Ohridsee, Radetappe 25km / Busfahrt ca. 3 Std

Heute fahren Sie zuerst mit dem Begleitbus in Richtung Südosten an Tirana vorbei. Nach etwa 60 Kilometer hinter Tirana verlässt der Bus die neue Autobahn und Sie radeln über die alte Hauptstraße über einen Bergrücken nach Elbasan hinunter. Diese Abfahrt ist ziemlich spektakulär. Ab Elbasan werden Sie die sehr stark befahrene, ehemalige römische Via Egnatia bis zum Ohridsee wiederum mit dem Auto überbrücken. Diese Strecke stellt sich landschaftlich als sehr reizvoll heraus. Der Ohridsee ist ein riesiger natürlicher Süßwasserspeicher, und verbindet die beiden Länder Albanien und Mazedonien. Das Hotel liegt direkt am Ufer des Sees in der Nähe des Ortes Pogradec.

7. Tag: Rund um den Ohrid-See, Radetappe 60km

Die heutige Tagestour beginnt am westlichen Ufer des Ohridsee´s. Nach einigen Kilometern die Sie direkt am Ufer des See´s zurücklegen erreichen Sie die Grenze nach Mazedonien. In Mazedonien führt fast am ganzen Ufer entlang ein Radweg, was wir sehr zu schätzen wissen! Nun kommen Sie durch die Stadt Orid und an vielen kleinen urigen Dörfern vorbei, immer die Berge und die wilde Natur im Blickfeld. Nach der Rücküberquerung nach Albanien radeln Sie noch die wenigen Kilometer zum Hotel.

8. Tag: Ohrid See - Germenj Nationalpark, Radetappe 69km

Heute starten Sie Ihre Tour auf der Hochebene von Korca und genießen den fantastischen Ausblick auf den Ohridsee und das umliegende Gebirge. Die von urigen Dörfer, die Obstplantagen und Wildpflanzen durchsetzte Landschaft wechselt bald zu einer waldigen Gebirgslandschaft. Vor Ihnen befinden sich unzählige Pässe und Täler, die sich über den Barmash Pass (1159m) bis zu Ihrem Ziel - dem Germenj National-Park - ziehen. Der krönende Abschluss dieser einmaligen Tour bildet eine kleine Wanderung durch duftenden Kiefernwälder des Parks

9. Tag: Germenj – Permet,  Radetappe 63km

Am heutigen Tage erleben Sie die wohl atemberaubendste Bergkulisse dieser Tour. Sie radeln direkt vom Hotel weg, und hoch zu einem grasigen, von mächtigen Gipfeln umgebenen Plateau. Dort erreichen Sie die Quelle des Flusses Vjosa, und fahren danach bergab durch die spektakuläre Schlucht zum Ort Leskovik und dann weiter nach Permet. Sie besuchen nun die nahen heißen Quellen und können sich dort ein entspanntes Bad gönnen, und sich von der letzten Radetappe zu erholen. Die Region um Permet ist auch für seine äußerst geschmackvolle Küche und ihren Raki bekannt. Deshalb haben Sie heute die Möglichkeit einiger der besten Spezialitäten der albanischen Küche zu probieren.

10. Tag: Permet – Gjirokaster, Radetappe 60km

Heute radeln Sie nach dem Frühstück nach Kelcyra und passieren den zackigen “Trebeshina -Gipfel”, der als ein beeindruckendes Beispiel für die fantastisch schroffe Bergwelt gilt. Den Zuflüssen des Drinos durch das Vjosa Tal folgend erreichen Sie nach der Durchquerung einer weiteren spektakulären Schlucht Gjirokaster. Die als "Stadt der 1000 Stufen" bekannte Ortschaft liegt hoch oben am Hang und mutet sehr majestätisch an. Dort haben Sie die Möglichkeit die schmalen Kopfsteinpflasterstraßen und osmanischen Häuser zu erkunden.

11. Tag: Gijrokastor – Sarande, Radetappe 58km

Am Morgen fährt Sie der Bus bis zum Muzina-Pass. Von dort aus beginnt die heutige einfache und schwungvolle Radetappe. Diese kurvenreiche Strecke, die Sie von mediterranem Flair geprägte Landschaft führen wird bringt Sie schlussendlich zur Stadt Sarande am ionischen Meer. Der in einer wunderschönen Bucht engebettete und dennoch von hohen Bergen umgebene Ort ist heute einer der schönsten Hafenorte des Landes.

12. Tag: Freier Tag

Der heutige Tag steht Ihnen voll und ganz zur freien Verfügung.

13. Tag: Abschiedstour Sarande, Radetappe 40km

Nun gilt es leider langsam aber sicher Abschied zu nehmen. Auf der Abschlusstour radeln Sie zur antiken Stadt Butrint. Diese Ruinenstadt wurde 1992 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, und ist mit seinem Löwentor, einem sehenswerten Aquädukt sowie den Tempeln für Asklepios und Athene die bedeutendste Ausgrabungsstätte Albaniens. Auf dem Rückweg durchqueren Sie ein bekanntes Vogelparadies, und können immer wieder einen Blick auf die Insel Korfu werfen. Hierbei handelt es sich um eine immergrüne Marschlandschaft des Drinostals. Ein Abstecher zur Lekursi-Burg oberhalb der Sarande Bucht krönt diese letzte Tour.

14. Tag: Überfahrt Korfu

Gegen Mittag müssen Sie nun leider Abschied von Albanien nehmen. Eine kleine Fähre bringt Sie von Sarande direkt zum Hafen von Korfu-Stadt. Nachdem Sie mittels Transfer im Hotel angekommen sind haben Sie noch genügend Zeit um einen Einkaufsbummel in der venezianisch geprägten Altstadt zu unternehmen oder alternativ können Sie noch im Meer baden gehen.

15. Tag: Abreise – Flughafentransfer

Nun heißt es endgültig Abschied nehmen, die Heimreise steht an oder einige erholsame Verlängerungstage auf Korfu.

Reisezeitraum
Reisedauer
Termin
Dauer
Anreiseart
Preis p.P.
13.05. - 27.05.2017
14 Nächte
Eigenanreise
ab € 1690,-
27.05. - 10.06.2017
14 Nächte
Eigenanreise
ab € 1690,-
09.09. - 23.09.2017
14 Nächte
Eigenanreise
ab € 1690,-
23.09. - 07.10.2017
14 Nächte
Eigenanreise
ab € 1690,-

Reisetermine

13.05. – 27.05.17
27.05. – 10.06.17 
09.09. – 23.09.17 
23.09. – 07.10.17 

Preise p.P. in € DZ

1.690,-

EZ/Einzelzimmerzuschlag

220,-