Albanien - Montenegro, Balkan Teil 2

Albanien, das „letzte Geheimnis Europas" und die „wilde Schönheit" Montenegros 
mit Rad und Bus entdecken


12 Tage 19.09. - 30.09.2016

Zum Leistungsprofil
 

Diese Aktivreise wurde für Radfahrer geschaffen, die auf Entdeckungstour ins unbekannte Europa gehen möchten. Hier verbinden wir die Annehmlichkeit einer Radreise an die Adria mit den Sehenswürdigkeiten und dem Erlebnis der Gastfreundschaft, der Kultur und des Alltags von Albanern und Montenegrinern. Lassen Sie sich von unserer kompetenten Reiseleitung in über 2.000 Jahre alte Städte entführen. Hören Sie die Sage von „Rozafa" auf der Burg in Shkodra. Fahren Sie fast einen Tag lang auf ruhiger Strasse am größten See des Balkans entlang, dem Naturschutzgebiet Skadar (montenegrinisch), Shkodra (albanisch) See. Fühlen Sie die katholische, türkische, italienische, deutsche und die albanisch kommunistische Zeit nach und entdecken Sie das neue junge Albanien. Und – Montenegro bietet sehr gute Strände…Fahren Sie jetzt mit uns, denn in ein paar Jahren werden Sie die Ursprünglichkeit dieser Reise voraussichtlich nicht mehr erleben können..... Sie werden dann vielleicht keine Pferdegespanne mehr, keine Bauern und Menschen vor den Häusern sitzen sehen uvm.

Profil: Mittelschwere Radreise die schon etwas Kondition erfordert. Dennoch ist diese Erlebnistour für den Hobbyradler ebenso möglich wie für den sportlich orientierten Radler. Sie können auch wählen, wenn Sie mal weniger fahren möchten, der Bus ist meist mit dabei. Freuen Sie sich auf ein Raderlebnis der besonderen Art.

 

Radkarte Albanien Radkarte Montenegro

1. Tag: Anreise mit dem Bus ab Süddeutschland in die Kvarner Bucht nach Kroatien.

2. Tag: Dubrovnik.
Ankunft in der Perle der Adria, Stadtrundgang in der Altstadt.

3. Tag Dubrovnik - Kotor (75 km)
Von Kroatien über Bosnien-Herzegowina nach Montenegro, großes Panorama, Adria rechts – hochaufragende Berge links und dann die Kotor Bucht – man erfährt es am eignen Erleben, warum Montenegro (schwarze Berge) genannt wird. Altstadt Kotor überragend. Mittelalterlicher Kern, ggf. Fußaufstieg zur Festung möglich - herrlicher Abendblick auf die Altstadt und Bucht mit Luxusdampfer im Hafen.

4. Tag Kotor – Virpazar (40 km)
Von Kotor Anstieg zur Küstenstrasse, dann an der Adria Küste entlang, Aufstieg der alten Strasse in Richtung der Hauptstadt Podgorica nach Virpazar am Skadar (montenegrinisch)/Shkodra (albanisch) See. Herrlicher Ausblick auf den größten See des Balkans und großem Vogelzugrastplatz, alte Brücke, kleiner Seehafen, kleine Naturschutzstation, traditionelle Fischrestaurants mit einzigartigem Fisch! Gelegenheit zur Seebootstour am Abend.

Hier gelangen Sie zur Bildergalerie der Reise - klick


5. Tag Virpazar - Shkodra (75 km)
Schwierigstes, da steigungsreichstes Stück der Tour mit drei längeren Anstiegen (insgesamt 1.200 Höhenmetern). Für alle machbar, aber die Möglichkeit der bequemeren Busmitfahrt auf der anderen Seeseite besteht für die, die nicht so trainiert haben. Am See (etwa 300m oberhalb) mit tollen Ausblicken auf die Vogelzügler und riesigen Seerosenbestände (1/3 des Sees fällt im Sommer trocken) geht es durch alte Esskastanienwälder und nackten Felsen nach Albanien. Mittag auf einem Marktflecken. Vor der Grenze erreichen wir nach ca. 10km bergauf den höchsten Punkt am Tag mit Blick zurück auf den See und den ersten Ausblick auf die 2.000 Jahre alte Capitole Nordalbaniens – Shkodra. Dann sind es noch 25km bis zur Stadtmitte. Abends traditionelles albanisches Abendessen.

6. Tag Shkodra - Festung Kruja (60 km)
Am Morgen einen starken Espresso – dann vorbei am Denkmal von Mutter Theresa (Albanerin) und der größten Moschee des Balkans, der katholischen Kirche durch die verschwindende Altstadt hinaus aus der Stadt Richtung Zentralalbanien. Durch trockengelegtes Sumpfland von Lezha (Grab Skanderbeg). Die im Osten hochaufragende Bergkette (ca.1.000m) begleitet uns bis zur Festung Kruja. Basar vor der Festung mit Teppichen, viel Silber und Filigranschmuck, authentische Trachten und Antiquitäten.

7. Tag Festung Kruja – Hauptstadt Tirana und Nationalpark Dajti Mountain
Busfahrt zur Dajti Talstation, dann mit dem „Dajti Ekspres", (Seilbahn) zum „Balkon von Tirana" (1.612m/ Dajti Mountain). Im Nationalpark mit seinen verschiedenen Vegetationszonen (Maccie, Buchengürtel, Eichengürtel) kann man sich von der jungen Stadt (1990 – 200.000 Einwohner, 2004 – rund 900.000 Einwohner) erholen. Anschließend Bus-Stadtführung und kurzer Busstopp in der buntesten Hauptstadt Europas. Alle Blockneubauten im Zentrum wurden mit farbigem Putz versehen um den Graustich der Stadt zu verändern. Das Ergebnis können Sie sich anschauen. Rückfahrt nach Kruja, und ggf. Basarbesuch.

8. Tag Festung Kruja – Berat „Stadt der 1000 Fenster" (60 km)
Durch das Hügelland zur 2.400 Jahre alten orthodoxen Stadt Berat. Vorbei an Feldern, Obsthainen, Weinhängen geht es auf Wegen, teilweise Strassen nach Berat. Berat hat sich den Charme einer mittelalterlichen Stadt bewahrt mit engen Pflasterstrassen und alten Häusern. Von der (noch bewohnten) Burg mit vielen orthodoxen Kirchen, herrlicher Blick auf das gegenüberliegende Bergmassiv und die Myzeqe Ebene.

9. Tag Berat – Durres (Hafenstadt –dort wo Amerika begann (80 km)
Wir verlassen die Stadt der 1.000 Fenster und haben nun die muslimische, katholische und orthodoxe Seite Albaniens ein wenig kennen gelernt. Vorbei an den Feldern mit dem schwarzen Gold Richtung Adriaküste. Am Weg die Lagune Karavastra und Verteidigungsbunkern aus der Hoxha Zeit. Auch der belebteste Strand Albaniens – im Frühjahr/Herbst ein ruhigeres Gebiet. In Durres der Hafen von dem aus 1991 tausende Albaner nach La America (Italien) übersetzten. Die Bilder sind sicherlich unvergessen. Heute Internationale Hafenstadt mit römischen Amphitheaterruinen. Rückblick auf 6 ½ Tage Albanien. Abendessen im komfortablen Hotelambiente mit Raki rrushi zum mitnehmen (1 vorbereitete Flasche für jeden Gast).

 

10. Tag Durres – Uljin (45 km)
Rückfahrt von der Mitte Albaniens über Shkodra zur Küstenstadt Uljinj/ Montenegro in der Nähe der albanisch/montenegrinischen Grenze – mehrheitlich albanisch bewohnt - Familien mit ähnlichem Schicksal wie DDR/BRD nach der Teilung (hier Grenzschließung Albanien/Jugoslawien). Toller Abschiedsstrand an der Adria.

11. Tag Uljin – Kvarner Bucht

12. Tag Kvarner Bucht - Heimreise nach Deutschland.

 

 


Einen Bericht der Stuttgarter Zeitung über diese Radreise können Sie hier nachlesen



Leistungen

• Fahrt im Fernreisebus mit WC, Klimaanlage, Bordküche usw.
• 11 x Übernachtung/Halbpension in guten Mittelklassehotels in Zimmer Du/WC
• Radreiseleitung durchgehend
• Einreisegebühr Albanien

Evtl. Eintritte, Bootstouren sind nicht inbegriffen.

Mindestteilnehmerzahl: 22 Personen 
 

Hinweis: Diese Tour 2016 kann in Kombination mit unserer Balkan 1- Albanien-Montenegro Radtour  gemacht werden.
              Termin 20 Tage vom 11.09. - 30.09.2016  (Preis p.P. im DZ 2.830,- € / EZZ 470,00 €  
             
Mit der Buchung bitten wir um Ihre gültigen Passdaten wie Geburtsdatum, -ort und Passnummer.

Reisepreis im Doppelzimmer p.P.  1.690,00 €

Einzelzimmerzuschlag

250,00 €

    

 
Versicherung:  RundumSorglos-Schutz für Busreisen (Reiserücktritts-Versicherung, Reiseabbruch-Versicherung, Reisekranken- Versicherung mit medizinischer Notfall-Hilfe, RundumSorglos Service, Reisegepäck-Versicherung) mit Selbstbeteiligung (mit SB) oder ohne Selbstbeteiligung (ohne SB)
bei einem Reisepreis bis 1.800,00 €  (DZ)  
bei einem Reisepreis im EZ bis 2.000,00 €
mit SB


54,00 €

64,00 €
ohne SB


79,00 €

89,00 €
Sparen Sie Papier - der Umwelt zuliebe - hier geht es zum Download dieser Reise

 

 

Zum Anmeldeformular für die Online-Buchung dieser Reise  

 
     
      

 

Bitte beachten Sie die Informationen zu unseren Radreisen! Klicken Sie hier auf Info!

Zurück zu unserer Homepage für Radreisen

  
 

 

 

Und das sind die Stichwörter für diese  Radreise: Radreisen, Fahrradreisen, Radfahren, Fahrradfahren, Bikereisen, Biker, Erlebnisradreisen, Montenegros und Albanien mit Rad und Bus entdecken, Dubrovnik, Kotor, Virpazar, Shkodra, Festung Kruja – Hauptstadt Tirana und Nationalpark Dajti Mountain, Durres, 2.400 Jahre alten orthodoxen Stadt Berat, Velotour Albanien, Veloreise Albanien, Velo,