PRT-ALGARVE-RR-VA
PORTUGAL | ALGARVE

Rennradreise Portugal Algarve und Andalusien

  • 8 Übernachtungen in guten Hotels mit Halbpension
  • 7 geführte Etappen, Gepäcktransfer mit Begleitfahrzeug
9 Tage
PORTUGAL | ALGARVE

Von Faro/Lagos nach Malaga/Torrox Costa in 7 Etappen, 840 Km, 10.000 Hm

Wir machten Urlaub an der Algarve Paul Launer und Barbara Launer waren auf Erkundungstour. Zusammen mit unserem Partner haben wir eine sportive Rad- bzw. Rennradreise ausgearbeitet. Wir sind von Portugal, der Algarve sehr begeistert, das Mittelgebirge des Hinterlandes erinnert uns sogar ein wenig an unsere wunderschöne Ostalb und natürlich unsere Schwäbische Alb. So war klar, dass es neben einer Radreise Algarve auch eine Rennradreise Algarve als Rennradrundreise geben wird. Und dazu sind wir froh, dass wir einen kompetenten Partner, ebenso aus dem Schwabenlande haben, der die Rennradtour durchführt.


Zwei Highlights in einer Tour. Die Algarve mit ihren Traumstränden, dem Monchique Gebirge, die schöne Flusslandschaft des Guadiana und Andalusien, Sevilla, Ronda, Antequera, die El Chorro Schlucht, verträumte Pueblos Blancos an der Costa del Sol.
In 7 Etappen fahren wir von Lagos über den Foia ( Monchique ) Tavira, durch das Hinterland der Algarve vorbei am Stausee von Odeleite, entlang des Grenzflusses Guadiana bis nach Isla Cristina an die andalusische Küste. Weiter bis Sevilla ( Unesco Weltkulturerbe ), zu den Pueblos Blancos wie Ronda, Antequera, vorbei an der beeindruckenden Stauseenanlage der El Chorro Schlucht, an die Costa del Sol nach Torrox Costa.

Leistungen

  • Flug ab Frankfurt nach Faro (andere Flughäfen auf Anfrage) zurück Málaga –  Frankfurt
  • Flughafentransfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 8 Übernachtungen in guten Hotels mit Halbpension
  • 8 Tage Rennradmiete Rennrad Orbea Alu (optional Rennrad Orbea Carbon, Aufpreis 60,00 Euro pro Woche oder Orbea Gain E-Rennrad, Aufpreis 80,00 Euro pro Woche)
  • 7 geführte Etappen, Gepäcktransfer mit Begleitfahrzeug und guter Verpflegung
  • GPX-Tracks
  • Reiseunterlagen mit Infos

Weitere Reiseinformationen

Reiseprofil


Sportliche Rennradtour für Hobbysportler und Ausdauerathleten. Sie sollten Rennraderfahrung mitbringen. Es wird Ausdauer und Erfahrung vorausgesetzt. Ein Begleit- und Gepäckfahrzeug (Kleinbus) begleitet die Tour, so kann an gewissen Punkten auch mal auf den Kleinbus zurückgegriffen werden.

Informationen


Deutsche Staatsbürger benötigen einen Personalausweis oder Reisepass. Für Bürger aus anderen Staaten können andere Einreise- und Visabestimmungen gelten.

Reisebedingungen


Mindesteilnehmerzahl: 10 Personen
Stornostaffel: C.
 

Reiseroute

1. Tag: Flug nach Faro, Transfer nach Lagos, Besprechung der Tour und Radausgabe.

(-/-/A)

2. Tag: 1. Etappe: Lagos-Monchique 112 Km, 1900 Hm

Wir starten Richtung Westen der Küste entlang auf welligem Gelände bis Vila do Bispo, nach Norden über Aljezur in Richtung Foia ( mit 902 Metern die höchste Erhebung der Algarve ) ab Km 40 geht es von Meereshöhe die nächsten 60 km bis auf 900 M hoch, nach der Abfahrt haben wir in Monchique unser Etappenziel erreicht. (F/-/A)

3. Tag: 2. Etappe: Monchique-Tavira 120 Km, 1300 Hm

Die ersten 20 km fahren wir stetig bergab noch Silves, nach weiteren 20 flachen km in Richtung Osten wird es welliger, über Salir, Lulè wo wir mit 305 M unseren höchsten Punkt des Tages erreichen, geht die Tour weiter nach Osten bis an die Küste ins beschauliche Tavira. (F/-/A)

4. Tag: 3. Etappe: 140 Km, 1700 Hm, Tavira- Isla Cristina

Nach Norden bis zum Abzweig bei Cachopo fahren wir wieder auf eine Höhe von 480 Meter länger bergan, zum Stausee von Odeleite bei km 80 geht es immer wieder hoch und runter am Guadiana angekommen erwartet uns eine traumhaft schöne Flusslandschaft, über 23 km bleiben wir noch auf Portugisischer Seite, bis uns in Alcoutim das Boot nach San Lucar in Andalusien übersetzt. Die nächsten 40 km fahren wir in kleinen Wellen bis nach Isla Cristina ans Meer. (F/-/A)

5. Tag: 4. Etappe: Isla Cristina-Sevilla, 140 Km, 800 Hm

Die heutige Etappe kann man als flache Überführungsetappe bezeichnen, nach sage und schreibe 800 Höhenmetern auf 140 km über Huelva nach Sevilla, eine der beeindruckensten Städte Europas. Es bleibt genügend Zeit für eine Besichtigung der Sehenswürdigkeiten. (F/-/A)

6. Tag: 5. Etappe: Sevilla-Ronda 140 km, 2100 Hm

Von Sevilla geht es die ersten fast 70 km mehr oder weniger in flachem Gelände bis Morón de la Frontera, in Richtung Rond beginnt nun das andalusische Hochland und es werden die Berge sukzessive etwas höher.

7. Tag: 6. Etappe: Ronda-Antequera 90 km, 1500 Hm (Option zur Vuelta a Espana Ankunft Caminito del Rey, 16 km 600 Hm)

Mit der heutigen Etappe steht zwar die kürzeste aber auch eine der spektakulärsten auf dem Programm. Gleich zu Beginn klettern wir über den Puerto del Viento der seinem Namen meistens alle Ehre macht, nach 50 Km haben wir die Stauseeanlage der El Chorro Schlucht erreicht einer der spektakulärsten Wanderwege Europas befindet sich hier, der Caminito del Rey weiter in Richtung Nordost führt ein kleiner Pass bis nach Antequera unserem heutigen Etappenziel. (F/-/A)

8. Tag: 7. Etappe: Antequera-Málaga ( Torrox Costa ) 110 Km, 1800 Hm

Diel letzte Etappe beginnt mit einem 11 km langen Anstieg zum Alto El Torcal der für seine skurrilen Felsformationen berühmt ist, über Casa Bermeja und Colmenar fahren weiter ins Velo Andaluz Camp Gebiet, hier kennen wir jeden Stein. Hinter Rio Gordo wartet eine der schönsten Radstrecken der Region auf uns, auf 22 km länge bergab mit knackigen Gegenwellen kommen wir in Trapiche an, von nun an fahren wir Velez Málaga nach Torrox in unsere Radstation immer dem Meer entlang. (F/-/A)

9. Tag: Abreise - Transfer zum Flughafen Málaga.

Rückflug nach Deutschland. (F/-/-)

Ähnliche Reisen

Scroll to Top

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von launer-reisen.us9.list-manage.com zu laden.

Inhalt laden