Launer-Reisen verwendet Cookies um die Website ständig zu verbessern und bestimmte Dienste zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
  • Rad und Schiff entlang der Donau Rad und Schiff entlang der Donau
  • Rad und Schiff entlang der Donau - Sonnendeck Rad und Schiff entlang der Donau - Sonnendeck
  • Rad und Schiff entlang der Donau - Restaurant Rad und Schiff entlang der Donau - Restaurant
  • Rad und Schiff entlang der Donau - Kabinenbeispiel Rad und Schiff entlang der Donau - Kabinenbeispiel
  • Rad und Schiff entlang der Donau - Du/Wc Beispiel Rad und Schiff entlang der Donau - Du/Wc Beispiel
  • Rad und Schiff entlang der Donau - am Fähranleger Rad und Schiff entlang der Donau - am Fähranleger
Ungarn | DE-DO-PASS-BUD-SE

Rad und Schiff Höhepunkte der Donau

  • die Schlögener Donauschlinge
  • die Wachau
  • und die Weltstadt Wien mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Passau – Wien – Bratislava – Budapest – Passau  

Mit Rad und Schiff entlang der Donau – ein ganz besonderes Erlebnis, denn Ihr „schwimmendes Hotel“ ist immer dabei! Das beeindruckende Naturschauspiel der Schlögener Donauschlinge, die faszinierende Landschaft der Wachau mit ihren Weinterrassen, Burgen und Schlössern, die unberührten Auenwälder des Nationalparks Donauauen und das malerische ungarische Donauknie wechseln ab mit pulsierenden Metropolen wie Wien, Bratislava und Budapest. Der breite Strom zieht sich wie ein silberner Faden durch Budapest und teilt die Stadt in das bergige Buda und das flache Pest. In Esztergom grüßt schon aus der Ferne die imposante Kuppel der Basilika. Bratislava, ehemals Pressburg, die slowakische Hauptstadt am Fuße der Kleinen Karpaten, lädt mit einer bezaubernden Altstadt zu einem ausgedehnten Bummel ein. Ein kleiner Flirt mit Wien, der Stadt des Walzers gefällig? Ein Feuerwerk an Sehenswürdigkeiten, kleine, verträumte Kaffeehäuser und gemütliche Heurigenlokale erwarten Sie.

Profil

Radstrecken/Schwierigkeitsgrad: flach, für Genussradler, Einsteiger und Kinder geeignet. 

Radtouren: Individuell und ungeführt. Sie legen zwischen 15 und 60 km zurück. Alle genannten Kilometer-Angaben sind circa-Entfernungen der empfohlenen Radtouren.

Leistungen:

  • 7 Nächte in Außenkabinen mit Dusche/WC/Klimaanlage in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Programm gemäß Reiseverlauf ab/bis Passau
  • Kapitänsempfang mit Begrüßungsgetränk
  • tägliche Kabinenreinigung
  • Bettwäsche- und Handtuchwechsel nach Bedarf
  • Vollpension: Frühstück, kleines Mittagessen oder Lunchpaket für Fahrradtouren, Kaffee und Kuchen am Nachmittag, Abendessen
  • Abschieds-Dinner mit Abschiedsgetränk
  • täglich Live-Musik
  • 1x Routenbuch und Prospektmaterial pro Kabine
  • Tägliche Radtourenbesprechung
  • Bordreiseleitung
  • Passagier-und Hafengebühr inklusive

Nicht eingeschlossene Leistungen:

An- und Abreise, Transfers, Eintritts- und Besichtigungsgelder, Fahrradmiete, Reiseversicherungen, Trinkgelder und Ausgaben des persönlichen Bedarfs.

Anreise / Abreise

Parkplatz - umzäuntes Freigelände - inkl. Transfer zum Schiff und zurück   € 66,-
Parkgarage inkl. Transfer zum Schiff und zurück                                          € 77,-
(Anmeldeformular in den Reiseunterlagen)


 

RIT-Fahrkarten zu Sonderpreisen auf allen Strecken der Deutschen Bahn AG inkl. ICE-, IC- und EC-Zuschläge

ab/bis allen deutschen Bahnhöfen nach/von Passau

Stufe 1 bis 350 km    2.Klasse   € 62,-        1.Klasse   € 96,-              

Stufe 2 ab 351 km     2.Klasse   € 111,-      1.Klasse    € 171,-

Auf Wunsch Sitzplatzreservierung gegen einen Aufpreis von € 10,- (2. Klasse) bzw. 13,- (1. Klasse) pro Person aus. Ab November 2017 entfällt der BahnCard-Rabatt für RIT-Fahrkarten.

Schiff

An Bord des schönen Mittelklasseschiffes erwartet Sie eine persönliche und familiäre Atmosphäre. Auf dem Oberdeck befindet sich der gemütliche Panoramasalon mit Bar sowie eine kleine Sauna (zu nutzen mit vorheriger Reservierung an der Rezeption), auf dem Hauptdeck das geschmackvolle Restaurant (kein direkter Zugang vom Kabinenbereich). Das großzügige Sonnendeck verfügt über Sitzgruppen und Liege-stühle. Die MS NORMANDIE hat insgesamt neunundvierzig 2-Bett-Kabinen und zwei 1-Bett-Kabinen. Alle 2-Bett-Kabinen auf Haupt- und Oberdeck sind ca. 10-11 m² groß und mit zwei unteren Betten, Du-sche/WC, TV, Safe (Kaution), Föhn, zentral geregelter Klimaanlage und einem Panoramafenster ausge-stattet. Die Fenster auf dem Oberdeck lassen sich öffnen. Die Betten werden tagsüber in Sitzsofas ver-wandelt. Die 1-Bett-Kabinen sind kleiner (ca. 7 qm) und verfügen über ein unteres Bett. Technische Da-ten: Länge 91,2 m, Breite 10,50 m, Tiefgang 1,60 m, Kapazität 100 Passagiere. Bordwährung: Euro. Kre-ditkarten: Mastercard und Visa werden akzeptiert.

Info

Leihfahrräder an Bord: Leichtgängige 7-Gang-Unisex-Tourenräder mit Hand- und Rücktritt-bremse oder mit Freilauf (bitte bei Buchung angeben) sowie Gepäckträgertasche. Elektro-fahrräder (begrenzte Anzahl - eine frühzeitige Buchung ist erforderlich). Bitte geben Sie bei Buchung Ihre Körpergröße an. 
 

Es wird empfohlen, einen Fahrradhelm zu tragen (Helmpflicht: in Österreich für Kinder unter 12 Jahren, in der Slowakei für Kinder unter 15 Jahren und alle Radfahrer außerhalb von geschlossenen Ortschaften). An Bord werden Fahrradhelme (UVEX I-VO, begrenzte Stückzahl) zum Preis von € 40,-/Stück zum Verkauf angeboten.


Bordsprache: Deutsch, Englisch.


Radstrecken/ Schwierigkeitsgrad: Flach, für Genussradler, Einsteiger und Kinder geeignet. 


Urlaubsgepäck: Wir empfehlen gute Regenkleidung, Fahrradhelm, Sonnenhut sowie Sportschuhe.


Reisedokumente: EU-Staatsangehörige benötigen für diese Reise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.


Diätkost: (z.B. lactose- und glutenfreie Kost) auf Anfrage und gegen Aufpreis möglich. Muss mind. 14 Tage vor Reiseantritt bestellt werden. Spezielle Diätprodukte müssen ggf. mitgebracht werden.


Fahrplan: Fahrplan- und Programmänderungen sind grundsätzlich vorbehalten. Bei extremem Hoch- oder Niedrigwasser behält sich die Reederei das Recht vor, Teilstrecken per Bus zu überbrücken oder die Reise auch kurzfristig abzusagen, ohne dass sich daraus ein Rechtsanspruch ableiten lässt (Wasserstand ist höhere Gewalt). Gleiches gilt bei behördlich angeordneten, im Vorfeld nicht bekannt gegebenen Schleusen- und/oder Brückenreparaturen oder bei unverschuldetem Motor- oder Antriebsschaden des Schiffes. Bitte bedenken Sie auch, dass Ihr Flussschiff einerseits Ihr „Urlaubshotel“ andererseits aber auch Arbeitsgerät ist, das sich mit Motorenkraft fortbewegt und ständig, auch nachts (z.T. mit Schleusen- und Brückendurchfahrten) bedient werden muss. Besonders empfindlichen Gästen empfehlen wir, Ohrstöpsel mitzubringen. Die Schleusendurchfahrten sind mit Störungen verbunden – das ist bei allen Donaukreuzfahrten so.


Ausflüge: Die im Reiseverlauf beschriebenen fakultativen Ausflüge können nur direkt an Bord gebucht werden.

Mindestteilnehmer

50 bei einer Absagefrist bis 30 Tage vor Reisebeginn. Stornostaffel laut Reisebedingungen des Veranstalters.


Kooperationsreise

Diese Tour wird in Zusammenarbeit mit einem Kooperationspartner durchgeführt.

1. Tag: Passau – Engelhartszell

Sie reisen individuell nach Passau an. Die Einschiffung findet dann von ca. 16.00 bis 17.00 Uhr statt. Gegegn 19:00 Uhr ist dann die Abfahrt nach Engelhartszell. Ankunft dort ist dann um ca. 21:00 Uhr.

2. Tag: Engelhartszell – Brandstatt –Radtour ca. 46 km, Schifffahrt nach Bratislava

In Engelhartszell (dort steht das einzigste Kloster der Trappisten Österreichs) beginnt die Radtour durch die romantische Flusslandschaft der Donauschlinge. Diese ist eine der schönsten Donauabschnitte mit verträumten Dörfern am Fuße von schön grün bewaldeten Hängen. In Brandstatt gehen Sie nun wieder an Bord und setzen die Tour mit dem Schiff fort. 

3. Tag: Bratislava, Radtour ca. 54 km, Stadtrundfahrt/-gang (fak.)

Gegen Mittag kommen Sie mit dem Schiff in der Hauptstadt der Slowakei in Bratislava an. Anschließend machen Sie eine Radtour von Bratislava über Hainburg zum imposant anmutenden Schloss Hof mit seinem prachtvollen Terrassengarten und weiter über Devin wieder zurück nach Bratislava. Am Abend haben Sie die Möglichkeit eine Fahrt mit dem Oldtimerzug durch die wunderschöne Altstadt zu machen (fakultativ). Genießen Sie einen herrlichen Rundblick über das Stadtbild Bratislavas von der Pressburg aus. Nachts fahren Sie mit dem Schiff nach Budapest.

4. Tag: Budapest (Ruhetag) oder Radtour Szentendre, ca. 40 km

Frühaufsteher genießen vom Sonnendeck einen fantastischen Ausblick auf die majestätische Landschaft des Donauknies und auf das atemberaubend schöne Panorama von Budapest. Nachmittags erkunden Sie während die unzähligen Sehenswürdigkeiten Budapests oder unternehmen einen Radausflug in das kleine Künstlerstädtchen Szentendre mit liebevoll restaurierter Altstadt, zahlreichen Kirchen und Künstlergalerien. Nachts Schifffahrt nach Visegrad.

5. Tag: Visegrad – Esztergom, Radtour ca. 25 - 60 km

Die heutige Radtour durch das Donauknie ist auch ein Ausflug in die geschichtliche Vergangenheit Ungarns. Sie radeln vom ehemaligen Königssitz Visegrad durch die traumhafte, sanft hügelige Landschaft der Ungarischen Wachau bis nach Esztergom, wo die prachtvolle Basilika hoch über dem Burgviertel in den Himmel thront. Sie haben die Möglichkeit zwischen zwei Touren zu wählen: Bei der längeren Variante machen Sie einen Abstecher auf die  Szentendre Insel und in die Barockstadt Vác. Und bei der kürzeren Tour fahren Sie direkt nach Esztergom. In der Nacht fahren Sie mit dem Schiff nach Wien.

6. Tag: Wien-Nussdorf/ggf. Korneuburg (Ruhetag)

Heute ist Zeit, um die Schönheiten Wiens zu entdecken: Vielleicht die Hofburg, den Stephansdom, den Prachtboulevard Ringstraße mit Staatsoper, Burgtheater oder das Rathaus? In der Nacht Schifffahrt nach Dürnstein oder Rossatz in die schöne Wachau.

7. Tag: Wachau – Melk – Pöchlarn, Radtour ca. 42-52 km, Weinprobe (fakultativ)

Die sanfte Hügellandschaft die von verträumten Dörfern, Weinterrassen, Burgen, Klöstern und Ruinen geprägt ist hat noch jedermann verzaubert. Über dem Barockstädtchen Dürnstein thront der blaue Turm der Stiftskirche, ein Wahrzeichen der Wachau. Der Klosterhof im Weingarten in Spitz lädt zur Weinprobe (fakultativ). Am Nachmittag wartet das imposant anmutende Stift Melk auf Sie, das einer der bedeutendsten Barockbauten Österreichs ist. In Pöchlarn geht es nun wieder an Bord Ihres Schiffes. Am Abend findet ein feierliches Abschiedsdinner statt. Nachts fährt das Schiff nach Passau.

8. Tag: Abreise von Passau

Ausgeruht und entspannt erreichen Sie gegen 10:00 Uhr wieder Passau. Ausschiffung gegen 10:00 Uhr und danach individuelle Heimreise.

Reisetermine

Saison 1

29.04.2019 - 06.05.2019

Saison 2

13.05.2019 - 20.05.2019 
27.05.2019 - 03.06.2019 
16.09.2019 - 23.09.2019 
30.09.2019 - 07.10.2019

Saison 3

10.06.2019 - 17.06.2019 
24.06.2019 - 01.07.2019 
08.07.2019 - 15.07.2019 
22.07.2019 - 29.07.2019 
05.08.2019 - 12.08.2019 
19.08.2019 - 26.08.2019 
02.09.2019 - 09.09.2019

Saison 1

Hauptdeck

Oberdeck

2-Bett Kabine

799,-

939,-

1-Bett Kabine

---

1.189,-

Saison 2

2-Bett Kabine

879,-

1.019,-

1-Bett Kabine

---

1.269,-

Saison 3

2-Bett Kabine

919,-

1.059,-

1-Bett Kabine

---

1.309,-

Kinderermäßigung: Single mit Kind bis 13 Jahre bei Belegung mit 1 Vollzahler.

- 20%

2-Bett-Kabine zur Alleinbenutzung

+ 50%

Leihrad 7-Gang-Unisexfahrrad Rücktritt oder Freilauf (bitte bei Buchung angeben), Gepäckträgertasche u. Leihradversicherung 

70,-

Elektrorad (gegen Voranmeldung, begrenzte Anzahl), Gepäckträgertasche u. Leihradversicherung

165,-

Zusatznächte p.P.

In Passau 3***/DZ/ÜF

55,-

In Passau 3***/EZ/ÜF

75,-

In Passau 4****/DZ/ÜF

62,-

In Passau 4****/EZ/ÜF

87,-

Email vom Juli 2018

GutenTag Herr Launer,
vom 23.6. bis 30.6.18 nahmen meine Frau und ich an der o. g. Reise statt.
Das gesamte Programm war an Perfektion und Freundlichkeit nicht zu überbieten.
Das gesamte Essen an Aroma, Geschmack, Qualität und Vielfalt war einzigartig.
Der Reiseleiter, der mit Humor und viel Kompetenz die Radwege und Sehenswürtigkeiten besprach, war ebenfalls einzigartig. Kurzum, wir sind mit tiefen positiven Gefühlen nach Hause gefahren. Dafür danken wir Ihnen.
Freundliche Grüße von der Ostalb von
Friedrich und Isolde P.

Im Original anzeigen