GRIECHENLAND
GRC-ATHEN-WAN-15T

Wanderreise Athen Naxos und Paros

  • 6 abwechslungsreiche Wanderungen mit Badegelegenheit
  • Kulinarische Stadtführung Athen
  • 8 Abendessen in ausgesuchten Tavernen
15 Tage
Reisende bewerten diese Reise mit:
5/5
GRIECHENLAND
Reise mit geführten WanderungenDer Schwierigkeitsgrad für Wanderungen beträgt 3

Wandern in Griechenland, entspannen und genießen

Auf unserer abwechslungsreichen 14-tägigen Reise erkunden wir einige der schönsten
Inseln der Kykladen und lassen uns auch von der Atmosphäre der pulsierenden Metropole Athens einfangen. Athen ist der optimale Ausgangspunkt für das Inselhüpfen. Wir verlassen die spannende Stadt voller Inspirationen und „hüpfen“ mit der Fähre auf die Inseln – es erwartet uns ein Kontrast aus strahlendem Weiß und tiefem Blau mit bunten Farbtupfern von Bougainvilleas, Oleander, Ginster und einem Duft wilder Kräuter. Naxos, die größte und fruchtbarste Kykladen Insel fasziniert mit einer vielfältigen und unberührten Landschaft, ursprünglichen Bergdörfern und antiken Stätten. Paros, als kykladische Bilderbuchinsel mit der typischen Architektur kubischer Häuser und den schmucken Dörfchen lädt uns immer wieder zum Verweilen an kleinen, idyllischen Häfen und schönen Stränden ein.

Leistungen

  • 14 Übernachtungen in guten Hotels, davon 2 in Athen, 6 auf Paros und 6 auf Naxos
  • 14 x Frühstück 8 x Abendessen in ausgesuchten Tavernen
  • 6 geführte Wanderungen
  • 1 kulinarische Stadtführung Athen
  • Sämtliche Transferkosten ab/bis Athen
  • Deutsch-Griechisch sprachige Reiseleitung
  • Sonnenuntergang – Bootsausflug

 
Wir helfen Ihnen gerne bei der Flugvermittlung.

Allgemeines zur Reise

Reiseprofil

Unsere abwechslungsreichen Wanderungen sind so gestaltet, dass wir immer  genügend Zeit zum Verweilen an schönen Orten und für erfrischende Badepausen an malerischen Stränden haben. Für die freien Tage gibt es immer mehrere Tipps für  Ausflüge, sportliche Aktivitäten und  Bootsausflüge.

Informationen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen Reisepass der noch 6 Mon gültig ist. Für Bürger aus anderen Staaten können andere Einreise- und Visabestimmungen gelten.

Reisebedingungen

5 - 16 Personen

Reiseroute

1. Tag: Anreise nach Athen

Sie fliegen nach Athen und werden mittels Transfer in Ihr Hotel gebracht. Anschließend findet ein gemeinsames Begrüßungsessen statt.

2. Tag: Spaziergang durch Athens historische Viertel und anschließend Schiffsüberfahrt nach Paros

Zur Einstimmung auf die Reise lernen Sie in Ihrer Stadtführung Athen von der kulinarischen Seite her kennen. In Ihrer 4- stündigen Tour entdecken Sie einige historische Viertel Athens und werden in die griechische Gastronomie und Lebenskultur eingeführt. Sie entdecken spezialisierte und versteckte Läden und probieren diverse Getränke und Spezialitäten. Sie besuchen jedoch auch die alten Markthallen. Am Nachmittag findet die Überfahrt nach Paros statt (ca. 4,5 Stunden). Im Anschluss Transfer zum Hotel (20 Minuten).

3. Tag: Leuchtturm – Kolimbithres (9 km)

Die Wanderung beginnt am Strand von Kolimbithres, das bekannt für seine bizarren Felsformationen ist. Als Erstes besichtigen Sie die Überreste einer antiken mykenischen Stadt, die auf einem steilen Hügel gelegen ist. Im Anschluss führt Ihr Weg am Strand entlang, gekrönt von wunderschönen Ausblicken zum Leuchtturm auf dem Kap Korakas. Mittagessen und Badepause finden am Strand von Kolimbithres statt.

4. Tag: Tag zur freien Gestaltung

Den heutigen Tag haben Sie zur freien Verfügung. Am Abend gemeinsames Essen in einer schönen Taverne.

5. Tag: Byzantinischer Weg - Lefkes (12 km)

Sie starten die Wanderung in dem kleinen Dorf Prodromos, und laufen auf dem gepflasterten Pfad aus byzantinischer Zeit zu dem romantischen, am Fuße des Agios Pantes liegenden Bergdorf Lefkes. Auf diesem Weg ist die Vegetation recht vielseitig. Nach der Besichtigung des alten, malerischen Örtchens und einem Mittagessen, das von lokalen Schmackhaftigkeiten geprägt ist, durchqueren Sie auf dem Rückweg vorbei an einer kleinen Kapelle ein fruchtbares Tal mit frisch fließendem Quellwasser. Am Ende der Wanderung wartet auf Sie eine erfrischende Badepause am Strand von Molos.

6. Tag: Tag zur freien Gestaltung – fakultativ Bootsausflug nach Delos/Mykonos

Den heutigen Tag haben Sie wiederum zur freien Verfügung. Gemeinsames Abendessen in einer schönen Taverne.

7. Tag: Strandwanderung – vom New Golden Beach nach Ampelas (11 km)

Heute starten Sie die Strandwanderung im Südosten der Insel am New Golden Beach. Der abwechslungsreiche Küstenverlauf führt Sie in Richtung Norden. Sie passieren das auf einem markanten Bergkegel gelegene Kloster Agios Antonios, vorbei an schönen Buchten und können auf der gesamten Wanderung den Ausblick auf die Nachbarinsel Naxos genießen. Die Wanderung lassen Sie dann im kleinen Fischerhafen von Ampelas mit einer Mittags- und Badepause schön ausklingen.

8. Tag: Überfahrt nach Naxos (50 Min.)

Den Nachmittag haben Sie zur freien Gestaltung und Abends findet ein gemeinsames Abendessen in einer schönen Taverne statt.

9. Tag: Rundwanderung Potamia Dörfer-Kouri-Myli-Kouronochori (11 km)

Diese Rundwanderung beginnt im Bergdorf Kouronochori und führt Sie durch eines der fruchtbarsten Gebiete der Insel. Vorbei geht es am Kloster Kalamitsia und Sie passieren die drei Potamia Dörfer und folgen alten Maultierpfaden zu den Kouri Jünglingen aus dem 6. Jahrhundert vor Christus. Weiter geht es durch Garten- und Hügellandschaften über Myli zurück nach Kouronochori.

10. Tag: Tag zur freien Gestaltung

Den heutigen Tag haben Sie zur freien Verfügung, allerdings lohnt sich ein schöner Spaziergang durch die Altstadt rund um die Naxos-Burg. Am Abend findet ein gemeinsames Abendessen in einer schönen Taverne statt.

11. Tag: Wanderung Chalki-Moni-Chalki  (8 km)

Heute erkunden Sie im Inselinneren die fruchtbare Tragea Ebene. Es geht vorbei an malerischen Dörfern und venezianischen Wohntürmen. Sie durchqueren grüne Oliven- und Eichenhaine. Die in der Nähe des kleinen Bergdorfes Moni gelegene Kirche Panagia Drossiani aus dem 6ten Jhdt statten Sie ebenfalls einen kleinen Besuch ab. Diese Kirche gehört zu den ältesten in ganz Griechenland. Am Ende der Wanderung kommen Sie in das malerische Bergdorf Chalki und halten dort in einer urigen Taverne Ihre wohlverdiente Mittagspause ab. Im Anschluss haben Sie noch die Möglichkeit die berühmte Kitron-Destillerie zu besichtigen und den dort hergestellten seltenen Likör zu verkosten.

12. Tag: Tag zur freien Gestaltung

Der heutige Tag steht wieder zur freien Verfügung. Abends findet wieder ein gemeinsames Abendessen in einer schönen Taverne statt.

13. Tag: Wanderung Kinidaros-Engares (7 km)

Die heutige Wanderung führt Sie über einen Sattel hoch über Kinidaros und wieder hinunter in eines der wasserreichsten Flusstäler der Insel. Zum Teil verläuft die Strecke durch üppig grünen und fast undurchdringlichen Urwald im Flusstal, in dem auch Wasserschildkröten leben. Im ursprünglich gebliebenem Bauerndorf Engares essen Sie in einer traditionellen Taverne zu Mittag und besichtigen im Anschluss eine renovierte alte Ölmühle.

14. Tag: Schiffsüberfahrt nach Athen

Spät Vormittags heißt es nun Abschied nehmen von den Kykladen. Sie fahren mit der Fähre zurück nach Athen (etwa 5 Stunden). Dort werden Sie am Hafen vom Reiseleiter abgeholt und mittels Transfer zum Hotel gebracht. Dort findet wieder ein gemeinsames Abendessen statt.

15. Tag: Abreisetag

Sie werden mit einem Transfer zum Flughafen gebracht um von dort aus wieder zurückzufliegen.

Unterkunft

Hotel

Für diese Reise haben wir landestypische Familienhotels in ruhiger Lage mit charmant eingerichteten Zimmern ausgesucht. Die schönen Hotels sind in der typischen verwinkelten Kykladen Architektur erbaut und die gemütlichen Zimmer im griechischen Stil sind mit Klimaanlage, Kühlschrank und Balkon oder Terrasse ausgestattet. Alle bieten ein gutes und umfangreiches Frühstücksbüffet an. Unsere gemeinsamen Abendessen werden wir jeweils in gut ausgesuchten und unterschiedlichen Tavernen mit leckeren Speisen genießen

KARTE

Ähnliche Reisen

Scroll to Top

Rad

Gruppenreise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Gruppenreisen. Das heißt hier reisen Sie in einer Gruppe und werden von einem Guide geführt.

Die Gruppengröße variiert je nach Reise.

Individual Reise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Individual Reisen. Das heißt hier navigieren Sie sich selber auf der Radtour ohne Guide und ohne Gruppe. 

E-Bike

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind für ein E-Bike bzw. Pedelec geeignet. Das heißt, hier können Sie entweder Ihr eigenes E-Bike mitnehmen oder ein E-Bike mieten.

Fahrrad

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind für Fahrräder ohne Elektro-Unterstützung  geeignet. Das heißt, hier können Sie entweder Ihr eigenes Fahrrad mitnehmen oder ein Fahrrad mieten

sehr leicht

Auch für ungeübte Radler.

leicht

Für ungeübte Radler mit etwas Kondition.

mittel

Für geübte Radler, mit etwas Kondition.

hoch

Für geübte Radler mit regelmäßiger Betätigung.

schwer

Für Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training.

Wandern

Gruppenreise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen , sind Gruppenreisen. Das heißt hier reisen Sie in einer Gruppe und werden von einem Guide geführt.

Die Gruppengröße variiert je nach Reise.

Individual Reise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Individual Reisen. Das heißt hier navigieren Sie sich selber auf der Tour ohne Guide und ohne Gruppe. 

sehr leicht

Auch für ungeübte Wanderer.

leicht

Für ungeübte Wanderer mit etwas Kondition.

mittel

Für geübte Wanderer, mit etwas Kondition.

hoch

Für geübte Wanderer mit regelmäßiger Betätigung.

scher

Für Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training.

Mountainbike - MTB

Gruppenreise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen , sind Gruppenreisen. Das heißt hier reisen Sie in einer Gruppe und werden von einem Guide geführt.

Die Gruppengröße variiert je nach Reise.

Individual Reise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Individual Reisen. Das heißt hier navigieren Sie sich selber auf der Radtour ohne Guide und ohne Gruppe. 

Fahrrad

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind für Fahrräder ohne Elektro-Unterstützung  geeignet. Das heißt, hier können Sie entweder Ihr eigenes Fahrrad mitnehmen oder ein Fahrrad mieten

LEVEL1 (EINSTEIGER)

Tagesleistung und Kondition: < 80 km, < 1500 Hm:

Fahrzeit:
Bis zu 4 Stunden solltest Du schon im Sattel sitzen können

Gelände: Diese Touren finden oft auch schon im alpinen Bereich statt.

MTB-Fahrtechnik: Leicht: Auch als Anfänger schaffst Du das. Du solltest Wiesenwege, Schotterstraßen und auch gut ausgebaute Wanderwege fahren können. Kleine Hindernisse wie Stufen, oder eine hervorstehende Wurzel kann vorkommen. Über Wasserrinnen zu fahren erfordert Deine Aufmerksamkeit.

Kurven:
Die Kurven sind im Normalfall leicht zu nehmen.

Gefälle und Steigung:
Gut zu meistern. Wenn es mal steil wird Beispielweise 70% dann haben wir minimale Schiebestrecken.

LEVEL 3 (KÖNNER)

Tagesleistung und Kondition: < 100 km, < 2100 Hm: Gute körperliche Fitness setzen wir voraus. Bis zu 600 Höhenmeter (aufwärts) in einer Stunde sollten Sie schaffen. Ein regelmäßiges Training ist notwendig, dass Sie Freude an der Tour haben.

Fahrzeit: Zwischen 3 bis 5 Stunden im Sattel sitzen können sollten Dir keine Probleme bereiten.

Gelände:  Meist alpines Gelände – Da wo Mountainbiken Spaß macht. Im Mittelgebirge oder Gebirge.

MTB-Fahrtechnik: Mittel bis schwer: Du solltest Dein Fahrrad schon gut im Griff haben. Wir gehen davon aus, dass Du im Jahr mit Deinem MTB im Gelände mindestens 1000 und mehr Kilometer fährst. Über Steine, Geröll, Wurzeln, Stufen und Treppen zu fahren machen Dir Spaß. Auch die Trailabfahrten erfordern hohe Konzentration und Kraft.

Kurven: mit engen Kurven wie Spitzkehren ist oft zu rechnen.  

Gefälle und Steigung: Anstiege auch mal 2 Stunden am Stück zu fahren ist für Sie keine „Überleistung“. Das Fahrrad schieben oder tragen stellt ebenso kein Problem für Sie da, wenn es zu steil aufwärts oder abwärts geht.

LEVEL 4 (“PROFIS”)

Tagesleistung und Kondition: > 100 km, > 2500 Hm: Sehr gute körperliche Fitness setzen wie voraus. 600 Höhenmeter (aufwärts) und vielleicht noch darüber innerhalb einer Stunde stellt für Sie kein Problem dar. Zur Kondition sei zu sagen: Natürlich sind wir keine Mountainbike-Profi-Sportler. Aber unser Anspruch ist schon hoch. Ein regelmäßiges Training auch im Winter ist notwendig, damit Sie Freude an der Tour haben.

Fahrzeit: Zwischen 4 bis 7 Stunden im „Sattel“ bzw. mit dem Rad im Gelände zu sein sollte Ihnen keine Probleme bereiten.

Gelände:  
Alpines Gelände – Da wo Mountainbiken Spaß macht. Im Mittelgebirge oder Gebirge. Mit Geröll, schweren Steinblöcken, Stufen, Spitzkehren, umgefallene Bäume, Hindernisse jeglicher Art usw. kennen Sie sich aus.

MTB-Fahrtechnik: Schwer bis sehr schwer: Du solltest Dein Fahrrad bestens im Griff haben. Wir gehen davon aus, dass Du im Jahr mit Deinem MTB im Gelände mindestens 1500 und mehr Kilometer fährst. Über Steine, Geröll, Wurzeln, Stufen und Treppen zu fahren machen Dir Spaß. Auch die Trailabfahrten erfordern hohe Konzentration und Kraft. Extreme Steilrampen bei denen auch das Kettenblatt aufsitzt kommen vor. Tragestrecken sind ebenso logisch und dabei.

Kurven: Mit engen Kurven wie Spitzkehren ist oft zu rechnen. Ob rauf oder runter. Fahrtechnik ist gefordert!

Gefälle und Steigung: Anstiege auch mal länger wie 2 Stunden am Stück zu fahren ist für Sie keine „Überleistung“. Das Fahrrad schieben oder tragen stellt ebenso kein Problem für Sie da, wenn es zu steil aufwärts oder abwärts geht. Verblockte Trails, Felsbrocken, Erdrutsche sind Herausforderungen, die Ihnen Spaß machen.

— — — —

Wir weisen darauf hin, dass eine 100% exakte Klassifizierung nicht möglich ist. Mit unseren Einteilungen können Sie sich eine Vorstellung machen, was Sie erwartet. Sollten Fragen offen sein, dann rufen Sie uns bitte an.

Rennrad

Gruppenreise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Gruppenreisen. Das heißt hier reisen Sie in einer Gruppe und werden von einem Guide geführt.

Die Gruppengröße variiert je nach Reise.

Individual Reise

Alle Reisen, die mit diesem Symbol versehen sind, sind Individual Reisen. Das heißt hier navigieren Sie sich selber auf der Radtour ohne Guide und ohne Gruppe. 

Unsere Leistungsprofile sollen es Ihnen ermöglichen, einzuschätzen, ob Sie in der Lage sind, diese Rennradreise körperlich zu schaff en. Mit Ihrer Buchung melden Sie sich zu einer geführten Gruppen-Radreise an. Wir betonen hier die Gruppendynamik. In der Regel begleitet ein Rennradguide unsere geführten Rennradtouren. Der Rennradguide orientiert sich am Leistungsvermögen der jeweiligen Gruppenmitglieder. Dieses kann je nach Gruppe mehr oder weniger hoch sein. Der Guide ist immer bestrebt, die in der Ausschreibung genannten Touren durchzuführen und hinsichtlich des gefahrenen Tempos den bestmöglichen Kompromiss zu finden.

Sind Sie ein äußerst starker Radfahrer. Dann kann Ihnen das gefahrene Tempo möglicherweise zu langsam sein. Wir wollen Sie nicht ausbremsen und empfehlen daher äußerst starken Radfahrern Folgendes:
Sie sollten im Besitz eines Navigationsgerätes sein und evtl. auch von Kartenmaterial (min. 1:200.000). Mit den von Launer-Reisen zur Verfügung gestellten GPX-Dateien können Sie Ihrem Fahrspaß frönen und alleine oder mit ähnlich starken Fahrern vorweg fahren. Unser Rennradguide weist Sie zu Etappenbeginn in die Strecke mit Bushaltepunkten, Verpflegungsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und Ziel (Hotel oder Busverladepunkt) ein. Rennradguide und Busfahrer sind – wenn nötig und Telefonnetz vorhanden – telefonisch erreichbar.

Sind Sie der sportliche Typ, der es schafft auch am Berg den Gruppenschnitt zu übertreffen. Sie fahren in der geführten Gruppe ganz oder zeitweise mit und akzeptieren aus sportlicher Sicht ein weniger anspruchsvolles Fahren im Bewusstsein, sich für eine Gruppenreise entschieden zu haben.
Kürzere Anstiege fahren sie vorne in der Gruppe mit dem Rennradguide hinauf und warten am Scheitelpunkt auf den Rest der Gruppe. Bei längeren Anstiegen/Pässen fahren Sie Ihr eigenes Tempo und warten am Scheitelpunkt/Pass auf den Rest der Gruppe und den Rennradguide,
der lange Anstiege hinten fährt, um weniger starke Teilnehmer zu unterstützen und die Gruppe für den Fall von Pannen/Unfällen vor sich zu haben.

Sie sind der „Ausdauertyp“ (siehe 3 Räder): Für diesen Fall fahren Sie engagiert in der Gruppe das Tempo mit, das unser Guide unter Berücksichtigung
der jeweiligen Teilnehmer vorgibt.

sehr leicht

Auch für ungeübte Rennradsportler geeignet – Diese Leistungsgruppe haben wir nur im Programm, wenn wir parallel eine Trekking-Radgruppe anbieten, der Sie sich jederzeit anschließen können.

leicht

Für ungeübte Rennradfahrer mit etwas Kondition – Sie wollen nicht dauerhaft angestrengt Rennrad fahren sondern mehr die frische Luft, Land, Leute und Kultur genießen. Für diesen Fall fahren Sie, wenn in der Rennradausschreibung 2 Kilometerangaben stehen, in der Regel die kürzere Tour. Das bedeutet aber auch, dass Sie Etappen teilweise mit dem Bus überbrücken.

mittel – mittelschwer

Für geübte Rennradfahrer mit etwas Kondition – Bei dieser Tour sollten Sie vielleicht schon ca. 300 bis 600 Kilometer in den Beinen haben. Tagesleistungen bis 100 Kilometer werden vorausgesetzt. Höhenmeter bis 1500 möglich. „Sie sind eher ausdauernd. Sie können/wollen dauerhaft 23-25 km/h in der Ebene fahren und 500-650 hm/h steigen.

hoch – schwer

Für geübte und trainierte Rennradfahrer mit Kondition und regelmäßiger Betätigung. Bei dieser Tour sollten Sie mindestens 1000 bis 1500 Kilometer in den Beinen haben, damit die Tour Spaß macht! Wir gehen davon aus, dass Sie locker 5 Stunden oder auch mehr im Sattel sitzen können. Bergfahrten ob hinauf und natürlich hinunter bereiten Ihnen keine
Schwierigkeiten. Tagesleistungen bis zu 150 Kilometer sind hier keine Frage…Passerfahrung zwingend, Sie sollten in der Lage sein längere Steigungen mit min. 8/10 km/h zu fahren, Rennrad erforderlich, Fahren in der Gruppe wird erwartet, auch Windschattenfahren sollte kein Problem sein. Höhenmeter bis 2000 ab und zu auch darüber möglich. „Sie sind eher sportlich. Sie können/wollen dauerhaft 26-27 km/h in der Ebene fahren und 650-800 hm/h steigen.“

schwer – sehr schwer

Für ambitionierte Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training wird vorausgesetzt. Hier gehen wir davon aus, dass 2000 Trainingskilometer als „Maßstab“ absolviert haben. Ebenso sollten Ihnen 6 bis 8 Stunden im Sattel richtig Spaß machen. Dann sind Sie hier richtig. Bergfahrten sind für Sie kein Thema. Hauptsache bergauf! Tagesleistungen bis 150 – aber auch darüber hinaus sind „normal“. Passerfahrung zwingend, Sie sollten in der Lage sein längere Steigungen mit min. 9/10 km/h zu fahren, Rennrad erforderlich, Fahren in der Gruppe wird erwartet, auch Windschattenfahren sollte kein Problem sein. Höhenmeter bis 3000 ab und zu auch darüber möglich. „Sie sind eher leistungsorientiert. Sie können/wollen dauerhaft 28 km/h und mehr auf der Ebene fahren und 800 hm und mehr in der Stunde steigen. „

Wenn Sie nicht die von uns vorgeschlagenen Kilometer haben, dann ist das oft kein Beinbruch, denn viele unserer Teilnehmer gehen regelmäßig zum Joggen und im Winter zum Langlaufen bzw. Skaten. Oder fahren sportiv Inliner. Dies ist eine gute Ergänzung zum Radsport, die sich natürlich in der Fitness wieder spiegelt.
Die Kilometerangaben bei den Schwierigkeitsgraden sind natürlich bei unseren Trainingslagern insbesondere im Frühjahr nicht so sehr wichtig. Sie gehen ja ins Trainingslager um Kilometer zu machen und um fit zu werden. Aber dennoch sollten Sie eine Jahresleistung der angegebenen Kilometer regelmäßig erreichen.