VIETNAM
VNM-VIETNAM-RAD

Radreise Vietnam von Saigon zur Halongbucht

  • Durchführung bereits ab 2 Teilnehmer
  • Kreuzfahrt durch die Ha Long Bucht
  • Radtour über den Wolkenpass

 

13 Tage
schon ab 2055,- €
VIETNAM

Vom Mekong-Delta bis nach Hanoi

Mit dem Fahrrad von Saigon nach Hanoi. Fahren Sie mit dem Rad in ein mitreißendes Land voller Ursprünglichkeit, überwältigender Natur und uralten Bauten. Das Land hat eine 5.000 Jahre alte Geschichte pulsierende Großstädte und ländliche Gebiete, in denen die Zeit wohl stehlen geblieben ist. 3.450 Kilometer Küste und Berge bis zu 3000 m Höhe quirlige Millionenstädte und total ruhiges Hinterland, das ist Vietnam. Das Land bezaubert mit seinem Charme, seinen liebenswerten Menschen, großartigen Landschafts- und Kulturdenkmälern und nicht zuletzt auch durch seine abwechslungsreiche und hervorragende Küche.  Die optimistische Lebenseinstellung der Vietnamesen wirkt ansteckend und gibt uns etwas mit nach Hause.     

Freuen Sie sich auf schöne Radtouren und erleben Sie fernöstliches Flair in diesem faszinierenden Land am anderen Ende der Erde. Entdecken Sie die felsige Märchenwelt der weltbekannten Hạ Long Bucht an Bord eines kleinen und bequemen Kreuzfahrtenschiff von Huong Hai Sealife. Begegnen Sie saftig grünen Reisfeldern, gutmütigen Wasserbüffeln, farbenfrohen Tempeln und Pagoden und lassen Sie sich verzaubern vom smaragdgrünen südchinesischen Meer und den unglaublichen Formationen der Tropfsteinhöhlen.  Was die Radreise so besonders macht ist der START im Süden im schönen Mekong-Delta. Bereits hier werden Sie von der Schönheit der Landschaft beeindruckt sein. Ein guter Schluss ziert alles. Eine der wohl schönsten Naturschönheiten der Welt, die Halong-Bucht ist der Abschluss einer faszinierenden Reise durch ein farbenfrohes und freundliches Land.

Wenn Sie mit Launer-Reisen bereits die Indochina-Tour über 3 Länder von Thailand, Kambodscha bis nach Vietnam gemacht haben (klick hier), also von Bangkok nach Saigon, dann haben wir mit dieser Radreise eine perfekte Verlängerung für Sie.

Unser Reisevideo Bangkok nach Saigon:

Leistungen

  • 11x Mittelklasse-Hotel / Gästehaus und Hotels in 3-4 Sterne Kategorie inkl. Frühstück
  • 1 x Kreuzfahrt in der Ha Longbucht mit Vollpenison
  • 11 x Mittagessen und Abendessen während der Radreise
  • Snacks, Wasser, Früchte und kalte Getränke während der Fahrradtouren.
  • Leihgebühr für ein Mountainbike der Marke „GIANT“
  • Klimatisiertes Begleitfahrzeug, Gepäcktransport
  • Radreiseleiter englisch sprechend
  • Ausflüge und Besichtigungen gemäß Programm
  • Eintrittsgebühren zu den genannten Sehenswürdigkeiten

Optionale Leistungen:

  • Flüge gerne machen wir Ihnen ein Angebot
  • Zusatznacht in Saigon (Ho-Chi-Minh City). Wir empfehlen Ihnen eine Zusatznacht in Saigon zu buchen, denn dann können Sie sich einen Tag vor der Radreise etwas an das Klima gewöhnen und sich von dem Jetlag des Langstreckenfluges erholen und steigen nicht sofort vom Flughafen auf das Fahrrad.
  • Zusatznacht in Hanoi. Unsere Empfehlung, nach der großartigen Radreise hängen Sie noch eine Zusatznacht in Hanoi dran. Somit können Sie sich diese Stadt in Ruhe anschauen und müssen nicht direkt nach dem Radfahren in den Flieger steigen.

Leistungen nicht enthalten:

  • Taxigebühr Flughafen Saigon zum Hotel in Saigon (ca. 15,- €) (Bei Buchung einer Zusatznacht in Saigon)
  • Visagebühr Vietnam derzeit ca. 30,00 US-Dollar wird vor Ort fällig. (Visa on Arrival)
  • Wichtig Sie benötigen 2 Passfotos
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, optionale Ausflüge und Aktivitäten, Reiseversicherung, persönliche  Ausgaben, Trinkgeld, Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Trinkgelder für Guide u. Fahrer

Allgemeines zur Reise

Reiseprofil


Die Radtour führt durch verschiedenste Landschaften durch den Dschungel, durch Reisplantagen, an Flussufern entlang, über bergiges als auch flaches Terrain. Meistens radeln Sie auf asphaltierten Straßen, jedoch auch teilweise über unbefestigte Pisten oder Schotterwege. Sie sollten eine mittelmäßige bis gute Kondition mitbringen. Das Begleitfahrzeug ist fast immer in Ihrer Nähe, wenn Sie einmal weniger fahren möchten. Die Radtour ist somit auch für weniger geübte machbar.

Informationen


Bitte teilen Sie uns bei Buchung Ihre Körpergröße mit, so dass ein Fahrrad mit der passenden Rahmengröße für Sie reserviert werden kann. Eigener Radhelm ist mitzubringen. Selbstverständlich können Sie auch Ihren eigenen Sattel u. Pedale mitbringen. Der Guide ist Ihnen behilflich beim Wechsel.

Leihfahrrad: Beim Leihfarrad handelt es sich um ein gutes MTB der Marke Giant oder Trek mit 27 Gängen. Der Zustand der Räder ist gut. Die Fahrräder werden bestens vor Ort gewartet.

Reisepass mind. noch 6 Monate gültig erforderlich! Ebenso sollten mind. 2 Seiten frei sein. 2 Passbilder sind mitzubringen. Für nicht Deutsche Staatsbürger können andere Bestimmungen gelten.

Mindestbeteiligung  Personen 3. Maximalbeteiligung 15 Teilnehmer. Die Reise wird bereits ab 3 Personen durchgeführt. Somit keine Absage der Reise mangels Mindestbeteiligung.

Sollte Ihnen einer unserer angegebenen Termine nicht passen, so fragen Sie uns an, wir machen Ihnen gerne ein Angebot für Ihren Wunschtermin. 

Private Tour: Freie Terminwahl. Sie haben Ihren privaten Chauffeur und Ihren privaten Guide Aufpreis: 350,00 EUR p.P.

Wenn Sie eine Zusatznacht in Hanoi buchen und nicht gleich zum Airport sondern zum Hotel gefahren werden, haben Sie am Abreisetag das Taxi zum Flughafen Hanoi selber zu tragen. (Kosten ca. 30,- EUR)

Fragen Sie nach den Aufpreisen für Linienflüge non Stopp ab/bis Deutschland nach Saigon und von Hanoi nach Deutschland.

Reiseroute


Kombination (untere Karte): Sie können auch mit der Radreise von Bangkok nach Saigon beginnen und dann diese Tour, von Saigon zur Halongbucht anschließen. Fragen Sie uns. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot.

Hier finden Sie die Radreise von Bangkok nach Saigon.

Reisebedingungen


Mindestteilnehmerzahl 3 Personen max. 15 Personen. Stornostaffel C.

Reiseroute

Abflug nach Saigon (Ho-Chi-Minh City) Ein Tag vor Reisestart

Flug nach Saigon.
Der Flug ist nicht im Reisepreis enthalten, gerne machen wir Ihnen ein Flugangebot.
Sie müssen aus Europa einen Tag vor Reisestart abfliegen.

Wir empfehlen Ihnen eine Zusatznacht in Saigon (Ho-Chi-Minh City) zu buchen, denn dann können Sie sich einen Tag vor der Radreise etwas an das Klima gewöhnen und sich von dem Jetlag des Langstreckenfluges erholen und steigen nicht sofort vom Flughafen auf das Fahrrad. In diesem Fall erfolgt die Fluganreise zwei Tage vor Reisestart.

 

1. Tag: Saigon - Dalat (ca. 40 km Rad)

Morgens Abholung vom Fahrer und Reiseleiter am Hotel (bei Zusatznacht in Saigon) ansonsten Abholung vom Flughafen - Transfer nach Dalat. Unterwegs machen Sie einen Stopp für ein Mittagessen in Baoloc, einer Stadt die durch den Tee- und Kaffeeanbau in der zentralen Region bekannt ist. Nachmittags haben wir eine Radtour durch Plantagen im Hinterland von Dalat.  Übernachtung in Dalat. (-/M/A)

2. Tag: Dalat - Nhatrang (ca. 100km Rad)

 Heute erwartet Sie eine nette Downhill-Radfahrt nach Cham zum berühmten Tempel Po Klong Garai. Die Strecke hat heute eine große Vielfalt mit Bergtouren und Abfahrten, schöne gewundene Waldwege, wilde Landschaft, Küste und Pinienwaldvegetation. Die Besichtigung der Tempelanlage ist bereits ein Höhepunkt Ihrer Reise. Die Tempel der Cham-Kultur sind ein Weltkulturerbe im Dschungel von Mittelvietnams. Anschließend Transferfahrt nach Nhatrang. Übernachtung in Nhatrang. (F/M/A).

3. Tag: Nhatrang (Bootsfahrt – Inseln von Nhatrang - Kein Radtag)

Erleben Sie einen herrlichen Tag zum Entspannen mit einer Bootsfahrt zu den vorgelagerten Inseln von Nha Trang. Ein erster Halt ist am Aquarium mit Besichtigung. Danach machen wir uns auf den Weg nach Hon Mun Island, wo wir im kristallklaren Wasser schwimmen und schnorcheln können. Von hier aus geht es weiter nach Hon Tam Island, wo Sie die Wahl haben, am Strand zu entspannen oder fakultative Möglichkeiten für Wassersport haben. Unsere Mittagspause ist im Fischerdorf Lang Chai, wo Sie auch noch Zeit für eine kleine Erkundung haben. Anschließend schippern wir mit unserem Boot zurück zum Hafen von Nha Trang. Übernachtung in Nha Trang. (F/M/A).

4. Tag: Nha Trang - Tuy Hoa – Phu Yen (ca. 95 km Rad)

Nach dem Frühstück im Hotel radeln wir zuerst 20 km entlang der wunderschönen Küstenstraße. Es geht ein wenig auf und ab. Keine Sorge, wir fahren nicht auf dem Highway Nr. One. Nach der Kaffeepause Radfahrt von einer Anhöhe, um durch beschauliche Dörfer zu fahren, vorbei an Schulen, Gärten und Reisfelder. Die Schulkinder winken und rufen uns zu. Unterwegs haben wir heute Lunchpakete, die unser Begleitfahrzeug mitbringt. Genießen Sie ein „vietnamesische Sandwich“. Nachmittags radeln wir an der „Wiedervereinigungs-Schnellbahn“ vorbei. Danach besuchen wir eine Ziegelfabrik in einem kleinen Dorf bevor wir Tuy Hao Stadt in der Phu Yen Provinz erreichen. Abendessen und Übernachtung in Tuy Hoa. (F/M/A).

5. Tag: Phu Yen - Quang Ngai (ca. 70km Rad)

Nach dem Checkout im Hotel haben wir noch einen kurzen Transfer von 30 Kilometer mit unserem Bus. Anschließend radeln wir heute wieder durch ein sehr schönes und beschauliches Gebiet auf Nebenstraßen. Die Mittagspause ist in Qui Nhon in einem Lokal vorgesehen. Danach überbrücken wir rund 150 Kilometer mit unserem Transferbus in die Stadt Quang Ngai. Hotelbezug und Abendessen. (F/M/A).

6. Tag: Quang Ngai - Hoi An (ca. 50 km Rad)

Fahrt nach My Lai, einer Gedenkstätte, welche an den Vietnamkrieg und an Kriegsverbrechen der Amerikaner erinnert. Der Schauplatz zählt zu den schlimmsten Massaker des Krieges, die wir bei einer Führung durch die Anlage und dem Museum kennenlernen. Unser Radtour führt uns durch ein beschauliches Hinterland durch grüne Reisfelder an einer schönen Pagode vorbei. Unsere ländliche Radtour enden wir an der Hauptstraße. Transfer nach Hoi An. Der Nachmittag ist frei zum Ausruhen oder zur Erkundung von Hoi An. Hotelbezug und Abendessen in Hoi An. (F/M/A).

7. Tag: Hoi An (ca. 50 km Radtour)

Heute besuchen Sie My Son, das alte Zentrum der Cham-Zivilisation. My Son lag nahe der ehemaligen Hauptstadt Tra Kieu und war der wichtigste Tempel des ganzen Reichs. Seit 1999 gehört My Son zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Tempel wurden mit roten Ziegeln und komplett ohne Mörtel oder Beton gebaut. Wir radeln auf Landstraßen entlang des Flusses Song Tranh nach My Son. Nach der Besichtigung der Tempelanlage Rücktransfer zurück nach Hoi. (F/M/A).

8. Tag: Hoi An - Hue (ca. 100 km Radtour)

Heute haben wir ein Passerlebnis in unserem Radprogramm. Unser Transferfahrzeug bringt uns in die Nähe von Danang. Nun heißt es auf einer Strecke von 10 Kilometer 500 Höhenmeter auf den Hai Van Pass zu klettern. Der Hai-Van- oder Wolken-Pass bildet die natürliche Grenze zwischen Nord- und Süd-Vietnam. Von der Passhöhe (496 m) haben Sie schöne Aussichten ins Umland und auf das Meer. Nach getaner Kletterarbeit mit unserem Rad schmeckt das Mittagessen um so besser bevor wir uns wieder auf eine herrliche Abfahrt freuen und anschließend die herrliche Küstenstraße fast bis zu unserem Ziel zu fahren. Übernachtung in der Kaiserstadt Hue. (F/M/A). 

9. Tag: Hue – Nachtzug nach Nam Dinh (25 km Radtour)

Wir erkunden die Kaiserstadt (teilweise per Rad) und besichtigen die Zitadelle der Verbotenen Stadt (UNESCO-Weltkulturerbe). Eine Bootsfahrt entlang des Parfümflusses mit Besichtigung der Gräber den Nguyen-Kaiser ist ebenso interessant. Am Nachmittag Transfer zum Bahnhof. Wir haben den Nachtzug in 4-Bett-Kabinen im RE-Express-Zug nach Nam Dinh. Eine sicherlich interessante und auch mal exotische Angelegenheit. (F/M/A).

10. Tag: Nam Dinh - Cuc Phuong National Park (ca. 40km Radtour)

Sehr frühe Ankunft in Nam Dinh. Abholung am Bahnhof – Fahrt zum Hotel für ein gutes Frühstück – Wir dürfen bereits die Zimmer beziehen und können uns frisch machen – vielleicht um auch noch ein wenig Schlaf nachzuholen. Anschließend Radtour durch die Karstlandschaft von Ninh Binh zum Cuc Phuong National Park. Der Cuc Phuong National Park ist einer von Vietnams schönsten und wichtigsten Schutzgebieten; Der uralte Wald umfasst fast 2000 Baumarten und darunter leben einige erstaunliche und seltene Tiere wie die hübsche asiatische Katze Nebelparder, oder die Affenart Delacours Langur, die Zibetkatze Owstons Zibet, Otter und der Asiatische Schwarzbär! Vielleicht haben wir Glück und bekommen das eine oder andere Tier vor die Linse. (F/M/A).

11. Tag: Cuc Phuong  - Haiphong (ca. 40km Radtour)

Morgens besuchen wir das Rettungszentrum für die bedrohte Tierwelt in Vietnam “Endangered Primate Rescue Center” im Cuc Phuong National Park. Es handelt sich hier um ein gemeinnütziges Projekt seit 1993 um Tierarten, die vom Aussterben bedroht sind. Hier ist auch der Deutsche Zoo in Leipzig am Hilfsprojekt eingebunden. Heute beherbergt das Zentrum rund 180 Primaten. Die Welt und seine Tierwelt ist schön. Nur müssen wir Menschen auch dafür etwas tun, um es zu erhalten. Das lernen wir beieindruckend im EPRC. Eine Radtour im Hinterland bis zum Mittagessen in Tam Coc läßt uns heute wieder aktiv sein. Anschließend Transfer nach Haipong. (F/M/A).

12. Tag: Haiphong -  Halong Bucht (30km Radtour)

Nach dem Frühstück unternehmen wir noch eine Radtour entlang vom berühmten Golf von Tonkin, der sich zur Halong-Bucht öffnet bis zur Stadt Bieu Nghi. Von hier Transfer nach Ha Long zum Check in auf unser kleines „Kreuzfahrtenschiff“ der Huong Hai Sealife Cruise. Das Schiff ist komfortabler wie eine typische Dschunke. Dennoch hat man versucht an der Bauart der chinesischen Dschunken sich zu orientieren. Die Kabinen sind klimatisiert und verfügen über Dusche und WC. Erleben Sie in der Ha Long-Bucht Kreuzfahrtenflair. Bereits am Nachmittag sind Sie auf Ihrem komfortablen Schiff. Das Mittagessen nehmen Sie bereits gegen 13.00 Uhr im Restaurant auf dem ersten Deck ein. Während Ihrer Kreuzfahrt durch die  Ha Long-Bucht haben Sie auch die Gelegenheit für eine Ruderbootsfahrt auf einem traditionellen Ruderboot. Auch werden Sie unterwegs heute noch die Möglichkeit zum Schwimmen haben. Die Ha Long Bucht ist atemberaubend und spektakulär. (UNESCO-Welterbe).  Sie besteht aus ca. 2.000 Kalksteininseln, die aus dem Meer ragen. Genießen Sie das Erlebnis und mit etwas Phantasie werden Sie bestimmt den riesigen Drachen entdecken, der gerade abtaucht. Am Abend erwartet Sie noch ein Galaessen auf Ihrem Schiff. Es ist eine besondere Atmosphäre die Abendstimmung in der Bucht auf dem Schiff zu erleben. (F/M/A)

13. Tag: Hanoi – Rückflug oder Verlängerung

Frühaufsteher können bereits auf dem Sonnendeck beim Tai Chi mitmachen. Bereits sehr früh erkunden Sie heute die Hang Sung Sot – Grotte, die zu den größten in der Ha Long Bucht zählt. Nach einem großen internationalen Frühstücksbuffet legt Ihr Schiff in Ha Long Stadt an. Ihr Fahrer bringt Sie nach Hanoi zum Airport oder evtl. zum Hotel für eine Verlängerungsnacht. So wie gebucht. Rückflug ab Hanoi wiederum mit Zwischenlandung nach Deutschland. (F/-/-)

OPTIONAL Variante 1:

Wir empfehlen Ihnen eine Zusatznacht in Hanoi zu buchen. In diesem Fall Hotelbezug. Sie haben noch etwas Freizeit in Hanoi. 

Variante 2:
Rückflug an den Ausgangsort (F/-/-)

Ankunft am Ausgangsort oder Verlängerung

Ankunft je nach Flugzeit wieder am Ausgangsort. Eine erlebnisreiche Radreise durch ein faszinierendes Land geht zu Ende.

OPTIONAL Variante 1: Frühstück im Hotel. Je nach Flugzeit – nehmen Sie ein Taxi selbstständig zum Flughafen. Von hier Rückflug via Bangkok oder anderen Zwischenstopp an den Ausgangsort. Im Regelfall ist der Flug am späten Nachmittag, so dass Sie in Hanoi noch weitere Besichtigungsmöglichkeiten haben. Ihr Gepäck können Sie im Hotel ohne Probleme deponieren lassen. (F/-/-) 

Variante 2:
Ankunft am Ausgangsort, nach dem Rückflug endet eine erlebnisreiche Reise in Vietnam.

Termine und Preise

Reisetermin
Unterkunft
Preis p.P.
  – Di – So
 Doppelzimmer
€ 2055
 Einzelzimmer
€ 2345
  – Sa – Do
 Doppelzimmer
€ 2055
 Einzelzimmer
€ 2345
  – Do – Di
 Doppelzimmer
€ 2055
 Einzelzimmer
€ 2345
  – Di – So
 Doppelzimmer
€ 2055
 Einzelzimmer
€ 2345
  – Mi – Mo
 Doppelzimmer
€ 2055
 Einzelzimmer
€ 2345
  – Do – Di
 Doppelzimmer
€ 2055
 Einzelzimmer
€ 2345
  – Sa – Do
 Doppelzimmer
€ 2055
 Einzelzimmer
€ 2345
  – So – Fr
 Doppelzimmer
€ 2055
 Einzelzimmer
€ 2345
  • Nicht mehr verfügbar
  • Sehr wenige verfügbar
  • Wenige verfügbar
  • Genügend verfügbar

Ähnliche Reisen

Scroll to Top

Rad

sehr leicht

Auch für ungeübte Radler.

leicht

Für ungeübte Radler mit etwas Kondition.

mittel

Für geübte Radler, mit etwas Kondition.

hoch

Für geübte Radler mit regelmäßiger Betätigung.

schwer

Für Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training.

Wandern

sehr leicht

Auch für ungeübte Wanderer.

leicht

Für ungeübte Wanderer mit etwas Kondition.

mittel

Für geübte Wanderer, mit etwas Kondition.

hoch

Für geübte Wanderer mit regelmäßiger Betätigung.

scher

Für Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training.

Mountainbike - MTB

LEVEL1 (EINSTEIGER)

Tagesleistung < 80 km, < 1500 Hm: Diese Touren finden oft auch schon im alpinen Bereich statt.
Fahrtechnik: Schotter- und Wanderwege sind hier auf längeren Abschnitten zu meistern. Kleine Stufen und Wurzeln sollten kein ernstes Hindernis darstellen. Schwierige, steile Passagen beschränken sich auf wenige Meter. Nach der Single-Trailskala S1, Schlüsselstellen kurz evtl. Single-Trailskala S2 (diese kann man auch mal schieben). (S1 = Auf einem mit S1 beschriebenen Weg muss man bereits kleinere Hindernisse wie flache Wurzeln und kleine Steine erwarten. Sehr häufig sind vereinzelte Wasserrinnen und Erosionsschäden Grund für den erhöhten Schwierigkeitsgrad, der Untergrund kann teilweise auch nicht verfestigt sein. Das Gefälle beträgt maximal 40%. Spitzkehren sind nicht zu erwarten. S2 = Im S-Grad
S2 muss man mit größeren Wurzeln und Steinen rechnen. Der Boden ist häufig nicht verfestigt. Stufen und flache Treppen sind zu erwarten. Oftmals kommen enge Kurven vor, die Steilheit beträgt passagenweise bis zu 70%)
Kondition: Eine Fahrleistung von 1500 Hm am Tag sollen kein Problem sein. Sie sollten bereits etwas längere Anstiege von bis zu 600 Hm am Stück bewältigen können. Orientierungshilfe für Ihr Bergauf-Tempo: 400 Hm/Stunde, die Tourenlänge kann bis zu 4 h reine Fahrzeit betragen.

LEVEL 3 (KÖNNER)

Tagesleistung < 100 km, < 2100 Hm: Lange Anstiege von bis zu 2 h am Stück zu meistern und ein gutes Bikehandling sind auszeichnend für den Könner.
Fahrtechnik: Lange Trailabfahrten mit Spitzkehren oder zu überfahrende Wurzeln und Stufen, auch auf losem Geröll. Nach der Single-Trailskala S2 bis
S3 (S2 = Im S-Grad S2 muss man mit größeren Wurzeln und Steinen rechnen. Der Boden ist häufig nicht verfestigt. Stufen und flache Treppen sind zu
erwarten. Oftmals kommen enge Kurven vor, die Steilheit beträgt passagenweise bis zu 70%) S3 = Verblockte Singletrails mit vielen größeren Felsbrocken
und/ oder Wurzelpassagen gehören zum S-Grad S3. Hohe Stufen, Spitzkehren und kniffelige Schrägfahrten kommen oft vor, entspannte
Rollabschnitte werden selten. Häufig ist auch mit rutschigem Untergrund und losem Geröll zu rechnen, Steilheiten über 70% sind keine Seltenheit.)
Kondition: Lange Anstiege von bis zu 2 h Stunden und mehr im zum Teil steilen Gelände erfordern ein hohes Maß an körperlicher Fitness. Es kommen
durchaus Schiebe- und Tragepassagen bergauf vor. Orientierungshilfe für Ihr Bergauf-Tempo: 600 Hm/Stunde.

LEVEL 4 (PROFIS)

Tagesleistung > 100 km, > 2500 Hm: Exzellente konditionelle Grundlagen, sehr gutes Bikehandling und Fahrten in schwierigen Geländeabschnitten sind für einen Profi mit (Marathon-) Ambitionen kennzeichnend. Nach der Single-
Trailskala S2 bis S3 in Ausnahmen S5. S4 beschreibt sehr steile und stark verblockte Singletrails mit großen Felsbrocken und/ oder anspruchsvollen
Wurzelpassagen, dazwischen häufig loses Geröll. Extreme Steilrampen, enge Spitzkehren und Stufen, bei denen das Kettenblatt unweigerlich aufsetzt,
kommen im 4. Grad häufig vor.) S5 = Der S-Grad S5 wird charakterisiert durch blockartiges Gelände mit Gegenanstiegen, Geröllfeldern und Erdrutschen,
ösenartigen Spitzkehren, mehreren hohen, direkt auf einander folgenden Absätzen und Hindernissen wie umgefallenen Bäumen – alles
oft in extremer Steilheit. Wenn überhaupt, ist wenig Auslauf bzw. Bremsweg vorhanden. Hindernisse müssen z. T. in Kombination bewältigt werden.

Rennrad

Unsere Leistungsprofile sollen es Ihnen ermöglichen, einzuschätzen, ob Sie in der Lage sind, diese Rennradreise körperlich zu schaff en. Mit Ihrer Buchung melden Sie sich zu einer geführten Gruppen-Radreise an. Wir betonen hier die Gruppendynamik. In der Regel begleitet ein Rennradguide unsere geführten Rennradtouren. Der Rennradguide orientiert sich am Leistungsvermögen der jeweiligen Gruppenmitglieder. Dieses kann je nach Gruppe mehr oder weniger hoch sein. Der Guide ist immer bestrebt, die in der Ausschreibung genannten Touren durchzuführen und hinsichtlich des gefahrenen Tempos den bestmöglichen Kompromiss zu finden.

Sind Sie ein äußerst starker Radfahrer. Dann kann Ihnen das gefahrene Tempo möglicherweise zu langsam sein. Wir wollen Sie nicht ausbremsen und empfehlen daher äußerst starken Radfahrern Folgendes:
Sie sollten im Besitz eines Navigationsgerätes sein und evtl. auch von Kartenmaterial (min. 1:200.000). Mit den von Launer-Reisen zur Verfügung gestellten GPX-Dateien können Sie Ihrem Fahrspaß frönen und alleine oder mit ähnlich starken Fahrern vorweg fahren. Unser Rennradguide weist Sie zu Etappenbeginn in die Strecke mit Bushaltepunkten, Verpflegungsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und Ziel (Hotel oder Busverladepunkt) ein. Rennradguide und Busfahrer sind – wenn nötig und Telefonnetz vorhanden – telefonisch erreichbar.

Sind Sie der sportliche Typ, der es schafft auch am Berg den Gruppenschnitt zu übertreffen. Sie fahren in der geführten Gruppe ganz oder zeitweise mit und akzeptieren aus sportlicher Sicht ein weniger anspruchsvolles Fahren im Bewusstsein, sich für eine Gruppenreise entschieden zu haben.
Kürzere Anstiege fahren sie vorne in der Gruppe mit dem Rennradguide hinauf und warten am Scheitelpunkt auf den Rest der Gruppe. Bei längeren Anstiegen/Pässen fahren Sie Ihr eigenes Tempo und warten am Scheitelpunkt/Pass auf den Rest der Gruppe und den Rennradguide,
der lange Anstiege hinten fährt, um weniger starke Teilnehmer zu unterstützen und die Gruppe für den Fall von Pannen/Unfällen vor sich zu haben.

Sie sind der „Ausdauertyp“ (siehe 3 Räder): Für diesen Fall fahren Sie engagiert in der Gruppe das Tempo mit, das unser Guide unter Berücksichtigung
der jeweiligen Teilnehmer vorgibt.

sehr leicht

Auch für ungeübte Rennradsportler geeignet – Diese Leistungsgruppe haben wir nur im Programm, wenn wir parallel eine Trekking-Radgruppe anbieten, der Sie sich jederzeit anschließen können.

leicht

Für ungeübte Rennradfahrer mit etwas Kondition – Sie wollen nicht dauerhaft angestrengt Rennrad fahren sondern mehr die frische Luft, Land, Leute und Kultur genießen. Für diesen Fall fahren Sie, wenn in der Rennradausschreibung 2 Kilometerangaben stehen, in der Regel die kürzere Tour. Das bedeutet aber auch, dass Sie Etappen teilweise mit dem Bus überbrücken.

mittel – mittelschwer

Für geübte Rennradfahrer mit etwas Kondition – Bei dieser Tour sollten Sie vielleicht schon ca. 300 bis 600 Kilometer in den Beinen haben. Tagesleistungen bis 100 Kilometer werden vorausgesetzt. Höhenmeter bis 1500 möglich. „Sie sind eher ausdauernd. Sie können/wollen dauerhaft 23-25 km/h in der Ebene fahren und 500-650 hm/h steigen.

hoch – schwer

Für geübte und trainierte Rennradfahrer mit Kondition und regelmäßiger Betätigung. Bei dieser Tour sollten Sie mindestens 1000 bis 1500 Kilometer in den Beinen haben, damit die Tour Spaß macht! Wir gehen davon aus, dass Sie locker 5 Stunden oder auch mehr im Sattel sitzen können. Bergfahrten ob hinauf und natürlich hinunter bereiten Ihnen keine
Schwierigkeiten. Tagesleistungen bis zu 150 Kilometer sind hier keine Frage…Passerfahrung zwingend, Sie sollten in der Lage sein längere Steigungen mit min. 8/10 km/h zu fahren, Rennrad erforderlich, Fahren in der Gruppe wird erwartet, auch Windschattenfahren sollte kein Problem sein. Höhenmeter bis 2000 ab und zu auch darüber möglich. „Sie sind eher sportlich. Sie können/wollen dauerhaft 26-27 km/h in der Ebene fahren und 650-800 hm/h steigen.“

schwer – sehr schwer

Für ambitionierte Hobbysportler, mindestens 3 x wöchentliches Training wird vorausgesetzt. Hier gehen wir davon aus, dass 2000 Trainingskilometer als „Maßstab“ absolviert haben. Ebenso sollten Ihnen 6 bis 8 Stunden im Sattel richtig Spaß machen. Dann sind Sie hier richtig. Bergfahrten sind für Sie kein Thema. Hauptsache bergauf! Tagesleistungen bis 150 – aber auch darüber hinaus sind „normal“. Passerfahrung zwingend, Sie sollten in der Lage sein längere Steigungen mit min. 9/10 km/h zu fahren, Rennrad erforderlich, Fahren in der Gruppe wird erwartet, auch Windschattenfahren sollte kein Problem sein. Höhenmeter bis 3000 ab und zu auch darüber möglich. „Sie sind eher leistungsorientiert. Sie können/wollen dauerhaft 28 km/h und mehr auf der Ebene fahren und 800 hm und mehr in der Stunde steigen. „

Wenn Sie nicht die von uns vorgeschlagenen Kilometer haben, dann ist das oft kein Beinbruch, denn viele unserer Teilnehmer gehen regelmäßig zum Joggen und im Winter zum Langlaufen bzw. Skaten. Oder fahren sportiv Inliner. Dies ist eine gute Ergänzung zum Radsport, die sich natürlich in der Fitness wieder spiegelt.
Die Kilometerangaben bei den Schwierigkeitsgraden sind natürlich bei unseren Trainingslagern insbesondere im Frühjahr nicht so sehr wichtig. Sie gehen ja ins Trainingslager um Kilometer zu machen und um fit zu werden. Aber dennoch sollten Sie eine Jahresleistung der angegebenen Kilometer regelmäßig erreichen.