Launer-Reisen verwendet Cookies um die Website ständig zu verbessern und bestimmte Dienste zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
  • Drei Länder in einer Reise
  • Kambodschas Wahrzeichen "Angkor Wat"
  • Herrliches Mekong Delta
     
Kundenrezensionen:

Ute und Werner G. aus Frankfurt / November 2017

Sehr geehrter Herr Launer,
wir wollen Ihnen eine sehr positive Rückmeldung über die bei ihnen gebuchte Reise geben. Sie hat uns restlos begeistert. Die Organisation war hervorragend, alles hat wunderbar geklappt. Die Hotels waren ‐ bis auf das Hotel in Takeo, wo wir aber in einem anderen, als dem angegebenen untergebracht waren ‐ sehr gut. Insbesondere auch das Hotel in Saigon war sehr zentral gelegen und für die Hauptstadt sehr zweckmäßig und gut ausgestattet. Wir hatten uns da ein Late Check Out für 22 $ gegönnt, so dass wir nach der Stadtbesichtigung noch einmal ausruhen und duschen konnten. Auch die Verpflegung war hervorragend. Für uns fast schon zu üppig waren die Mittagsmahlzeiten, die durchweg doch in Restaurants und nicht als Picknick ausgestaltet waren. Wir waren auch sehr überrascht, dass wir die ersten 5 Tage bis Siem Reap nur zu Zweit waren. Das war wirklich eine VIP‐Betreuung. Danach kam noch ein britisches, junges Pärchen dazu, was immer noch extrem konfortabel war, zumal die Beiden sehr gut mit uns harmonierten. Es war halt noch absolute Nebensaison, ausgehende Regenzeit. Allerdings hatten wir nur einmal die Situation, dass wir in einen der berücktigten Regengüsse beim Radfahren kamen. Dann steht einem das Wasser aber innerhalb von einer Minute bis in den Schuhen. Sonst war die Luftfeuchtigkeit sehr hoch, zum Teil morgens oder dann nachmittags bedeckt, aber trocken. Zum Radfahren eigentlich ideal. Die Fahrräder waren sehr robust und gut zu fahren. Der Tipp mit den Schmutzfängern hinten war super. Die unterschiedlichen Guides hatten alle ihre besonderen Stärken. Der erste Guide in Thailand, Piam, war phototechnisch sehr versiert. Er ist mit uns die Strecken sehr schnell gefahren, so dass wir meist schon um 15:00 Uhr im Hotel waren und noch genügend Freizeit zur Selbstgestaltung blieb. Der zweite Guide, Yuth, ab Siem Reap, war unwahrscheinlich bewandert in der Geschichte, der Religion, Kunst und Kultur, der aktuellen oder jüngeren Politik. Es war sehr interessant und lehrreich. Er hat uns sehr viel auch an Interessantem unterwegs gezeigt, nach dem Motto: Never try, never know. Auch war er immer bereit, uns auch abends zu begleiten. Der dritte Guide, Viet, war fahrradtechnisch sehr gut bewandert. Er hat mit uns in Vietnam eher den Adventurteil abgedeckt. Wir sind nur die kleinen Verbindungswege gefahren und teilweise so richtig dreckig geworden. Ich habe zuletzt auch Wasserdurchfahrten gut gemeistert. Es hat unheimlich Spaß gemacht. Auch die Fahrer waren sehr hilfsbereit und engagiert. Trotz Radfahren habe ich an die 2.000 Bilder gemacht. Auch die Guides haben uns mit ihren Handys fotografiert und sie uns zur Verfügung gestellt. Ich schicke Ihnen gerne welche, wenn Sie mir sagen, welche Motive sie gern hätten (Landschaft, Kulturstätten, uns Teilnehmer, Menschen/Kinder unterwegs, Straßen/Wege, die wir gefahren sind). Wir brauchten übrigens kein Visum an der Vietnamesischen Grenze; wir wissen aber nicht, was das die Organisation gekostet hat. Denn wir bekamen im Office (was wir besucht haben, um für meinen Mann eines der tollen Radtrickots von Ihrer Agentur vor Ort zu erwerben; wir haben dem Eigentümer auch die herzlichen Grüße von Ihnen ausgerichtet) die Information, dass man an den Landesgrenzen kein Visum erwerben kann. Aber man hat sich dann "gekümmert". An der Vietnamesischen Grenzen bekamen wir auch keine neuen Räder, da nicht genügend verfügbar waren. Doch wir waren mit unseren sehr zufrieden und daher nicht traurig darüber. Jetzt noch zu einem anderen Thema: Ich habe bei mir im Büro ebenfalls begeistert von der Reise erzählt. Ich bin bei der Deutschen Bundesbank u.a. für das Gesundheitsmanagement zuständig. Wir setzen und auch sehr für mehr Bewegung und damit auch für die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" der AOK oder das Projekt bike&business des Landes Hessen ein. In diesem Zusammenhang findet bei uns auch alle 2 Jahre eine Mobilitäts‐ und Gesundheitswoche mit einem Gesundheitstag statt. Man fragte mich, ob Sie vielleicht bereit wären, Ihr Angebot mit einem Stand kommendes Jahr bei uns zu präsentieren. Wenn nicht bei uns in Frankfurt, so doch vielleicht bei einem Aktionstag unserer Hauptverwaltung in Stuttgart. Das würde mich freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Ute (und Werner) G.

Im Original anzeigen

Email Peter B. / Dezember 2017

Hallo Herr Launer,
wir sind seit Anfang Dez. wieder zurück. Ich möchte mich erst mal entschuldigen, dass ich mich erst heute melde, aber der Weihnachtsstress usw…………….Tatsache ist, dass wir mit den Erinnerungen an diese tolle Reise und mit tausenden von Fotos erst mal beschäftigt waren und uns in Deutschland erst wieder einleben mussten. Es war wirklich eine sehr beeindruckende und faszinierende Reise, näher an den Gastgebern ist wohl nicht möglich. Das Programm hat alles beinhaltet, was man in 3 Wochen machen kann, die Organisation war perfekt. Alle Guides waren super zuverlässig, nett, freundlich und aufmerksam, sie sind auf alle unsere Wünsche eingegangen, mit allen hat sich in kurzer Zeit ein freundschaftliches Verhältnis entwickelt. Es tut mir ja leid, dass es nichts zum meckern gibt. Wir wünschen Ihnen, Ihrer Familie und Ihrem Unternehmen alles Gute, weiterhin viel Erfolg und vielleicht ergibt sich für uns ja wieder mal die Möglichkeit, eine Reise bei Ihnen zu buchen. Sie haben mir am Telefon mal erzählt, Sie wären an der Planung einer Radreise in Peru, vielleicht können Sie mich da auf dem Laufenden halten, falls das spruchreif wird.
Viele Grüße
Peter B

Im Original anzeigen