Launer-Reisen verwendet Cookies um die Website ständig zu verbessern und bestimmte Dienste zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
  • Radreise Nordfriesische Inseln - Halligen, Föhr, Amrum und Sylt - Hallig Langeness Radreise Nordfriesische Inseln - Halligen, Föhr, Amrum und Sylt - Hallig Langeness
Deutschland | NordfrieslandDE-NORDF-I-RAD-LA

Radreise Nordfriesische Inseln

/
  • Langeneß - die größte Hallig mit 20 Warften
  • Föhr, das grüne Herz des Wattenmeeres
  • Sylt, die Königin der deutschen Ferieninseln

Die Halligen, Föhr, Amrum und Sylt - Individuell

Die Inseln Nordfrieslands sind großartiges Naturwunder und schönstes Stück der Nordseeküste gleichermaßen. Ebbe und Flut schaffen einen weltweit einzigartigen Lebensraum. Rotschenkel, Seeschwalben, Schnepfen, Wildgänse und Regenpfeifer geben sich zu Tausenden ein Stelldichein. Auf den Sandbänken dösen Seehunde in der Sonne. Urlaubsfreuden und Naturerlebnisse gehen auf den Inseln eine selten harmonische Verbindung ein. Die feinsten Sandstrände der Nordsee mit Strandkörben und Badeleben finden sich direkt neben Oasen der Ruhe – nur eine Düne entfernt. Die Inseln sind so unterschiedlich wie man es sich nur Wünschen kann. Auf den Halligen lassen Sie die Seelebaumeln, hören die Ruhe und sehen mit Muße die Segelschiffe in der Abendsonne vorüber gleiten. Sie entdecken die leuchtend grüne, bodenständige Insel Föhr und ihre Walfanggeschichte. Auf Amrum genießen Sie den Blick von 30 Meter hohen Dünen über den kilometerbreiten Sandstrand. Und Sie radeln auf Sylt, der selbsternannten Königin der deutschen Urlaubsinseln. Sie starten Ihr persönliches Nordseeerlebnis in Husum, der Stadt Theodor Storms. Jeweils zwei Nächte wohnen Sie auf den Inseln der Hallig Langeness, Föhr und Amrum. Ein Tagesausflug führt nach Sylt. Fähren und kleine Schiffe bringen Sie von Insel zu Insel. Radeln Sie mit und entdecken Sie den schönsten Abschnitt der Nordseeküste!

Profil

Sie radeln in Küstennähe mit gelegentlich stärkeren Winden. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

Leistungen:

  • 7 Übernachtungen (Du/WC inkl. Frühstücksbuffet in der gebuchten Kategorie
  • Gepäcktransport während der Radtour
  • Fährfahrten: Schlüttsiel-Langeness, Langeness-Schlüttsiel, Dagebüll-Föhr, Föhr–Amrum, Amrum-Sylt und zurück, Amrum-Dagebüll, jeweils inkl. Radtransport
  • Persönliche Begrüßung und Radübergabe (sofern gebucht)
  • Transfer Husum–Schlüttsiel und Dagebüll-Husum als Sammeltransfer
  • 7 Tage-Servicetelefon
  • Pannenservice
  • Ausführliches Karten- und Informationsmaterial

Zahlbar vor Ort: Kurtaxe/Bettensteuer

Hotels

Kat A: komfortable Hotels in der Regel mit 4 Sterne Standard, auf Föhr 3 Sterne.
Kat B: gute Hotels und Gasthöfe mit 3 Sterne Standard.

Info

Leihräder: Tourenrad mit 8-Gang Nabenschaltung oder 24-Gang- Kettenschaltung inkl. Fahrradtasche. Oder Elektrorad.

Stornostaffel laut Reisebedingungen des Veranstalters.

Parkinformationen

Parkplatz vor Ort auf Anfrage und gegen Aufpreis.


Kooperationsreise

Diese Tour wird in Zusammenarbeit mit einem Kooperationspartner durchgeführt.

1. Tag: Husum – auf der Spur des Schimmelreiters

Individuelle Anreise nach Husum. Markt und Altstadt zieren Kaufmannshäuser im Stil der Renaissance, Gotik und des Klassizismus. Sie erinnern an die alte Handelstradition der kleinen Hafenstadt. Das herzogliche Renaissanceschloss mit Schlossgarten und den verträumten Binnenhafen entdecken Sie auf einem Rundgang. Lohnend ist ebenfalls ein Bummel zum Theodor Storm Haus. Der große Nordseedichter lebte und arbeitete in Husum. Novellen wie „Pole Poppenspäler“ und „Der Schimmelreiter“ sind hier entstanden und gewähren einen tiefen Einblick in die nordfriesische Seele. Übernachtung in Husum.

2. Tag: Langeneß

Ihr Nordseeerlebnis beginnt. Ein kurzer Bustransfer bringt Sie nach Schlüttsiel. Von hier setzen Sie per Fähre über auf die Hallig Langeness. Bei der Fahrt per Rad zum Hotel der Familie Karau bekommen Sie einen ersten Eindruck vom Leben auf den Halligen. Im Rhythmus der Gezeiten geht das Leben auf der Hallig seinen eigenen Gang. Abgeschiedenheit, Meer, Sonne und Wind lassen eine ganz besondere Atmosphäre entstehen, in der der Alltag schnell zurückbleibt. Nur 110 Menschen leben auf der Hallig Langeness auf Warften. Bei Sturmflut wird das gesamte Land bist auf die Warften, auf denen die Höfe stehen, überflutet. Alleine die Kuppen der Hügel mit den Häusern schauen noch aus dem Wasser. Ein Leben mit der Urgewalt des Meeres. Übernachtung auf Langeness: 15 km

3. Tag: Halligleben

Das satte Grün der Wiesen, das Meer auf allen Seiten immer im Blick und die Rufe der Möwen im Ohr unternehmen Sie Ihre Radtour über die Hallig. Besonders sehenswert ist das Kapitän Tadsen Museum. In seiner Einmaligkeit zeigt es das Halligleben in einem Kapitänshaus vor 260 Jahren. Auch die Inselkirche lohnt einen Besuch. Auf der Kirchwarft war einst Schulhaus und Kirche unter einem Dach untergebracht. Wenn in der Abendsonne am fernen Horizont langsam Schiffe vorbeiziehen und Seevögel durch die Luft gleiten, lassen Sie Ihren Halligtag gemütlich auf der Bank vor dem Hotel ausklingen. Rundtour Hallig: 30 km

4. Tag: Das älteste Seebad Wyk

Frühmorgens besteigen Sie die Fähre nach Schlüttsiel. Die italienische Kaffeemaschine an Bord versüßt die frühe Stunde mit einem Cappuccino. Sie fahren am Deich durch eine grüne, dem Meer abgerungene Wiesenlandschaft. Ihr Ziel ist Dagebüll. Vom kleinen Hafen Dagebüll setzen Sie mit einer Fähre nach Föhr über. Übernachtung Wyk auf Föhr: 15 km

5. Tag: Föhr

Föhr, das grüne Herz des Wattenmeeres, erleben Sie auf einer ausführlichen Rundfahrt. Die vier Windmühlen, bezaubernde Bauerngärten vor reetgedeckten Katen, Künstlerateliers und gemütliche Cafes sind lohnende Stopps auf der Tagestour. Etwas besonders sind die drei Föhrer Kirchen. Von der goldenen Zeit der Insel, als über 150 Kapitäne von Walfangschiffen auf Föhr lebten, berichten die „sprechenden Grabsteine“ der Kirchhöfe. Die abenteuerlichen Lebensgeschichten vieler Walfänger sind hier aufgeschrieben. Am Nachmittag erreichen Sie wieder Ihr gemütliches Hotel. Übernachtung Wyk auf Föhr/ Rundtour 37 km.

6. Tag: Amrum

Per Fähre erreichen Sie am späten Vormittag Amrum. Es wartet ein herrliches Nordseeerlebnis auf Sie, wenn der Blick von den Dünen über den unendlichen weißen Sandstrand wandert. 15 km lang und bis zu 1 ½ km breit, erstreckt sich der Kniepsand entlang der ganzen Westseite Amrums – der breiteste Sandstrand der Nordseeküste. Per Rad erkunden Sie die Insel vom gemütlichen Fischerhafen Wittdün im Süden bis zum großen, unter Naturschutz stehenden Dünengebiet im Norden. Im malerischen Hauptort Nebel erzählt das alte Kapitänshaus Öömrang Hus so manche Geschichte über das Leben auf der Insel. Kiefern- und Fichtenwälder, bunte Wiesen, weite Heidelandschaften und die hellen Rufe der Seevögel begleiten Ihre Fahrt nach Norddorf zu Ihrem Hotel. Übernachtung auf Amrum. Wahlweise 10 bis 30 km (Alternativstrecken)

7. Tag: Sylt!

Ein kleines Ausflugsschiff bringt Sie nach Hörnum an der Südspitze von Sylt. Dann radeln Sie über die Königin der deutschen Ferieninseln. Bekannt ist Sylt wegen seiner prominenten Besucher. Berühmt ist die Insel wegen ihrer schier unendlichen Vielfalt an Natur und Landschaft. Zahlreiche Naturschutzgebiete unterstreichen die Bedeutung der Insel. Alleine 600 Schmetterlingsarten flattern über das Eiland. Sie radeln vorbei an den langen Sandstränden im Süden der Insel nach Westerland. Die Fußgängerzone und der Strand der Inselmetropole bietet Urlaubsvergnügen für jeden Geschmack. Sie setzen Ihren Weg fort zum Rantumer Becken. Einst für Wasserflugzeuge angelegt, ist das Rantumer Becken heute ein Seevogelschutzgebiet von europäischem Rang. Weit geht der Blick über Wiesen, Watt und Wasserflächen. Auf der Rückfahrt begleiten die lila Blüten der zahllosen Syltrosen Ihre Fahrt nach Hörnum. Von hier bringt Sie das Schiff zurück nach Amrum. Übernachtung auf Amrum. 56 km, kann durch Alternativstrecken verkürzt werden.

8. Tag: Auf Wiedersehen an der Nordsee

Sie radeln nach Süden. Bunte Fischkutter erwarten Sie im Wittdün. Von hier setzen Sie per Fähre über nach Dagebüll. Noch einmal genießen Sie das Meer. Ein kurzer Bustransfer bringt Sie nach Husum, wo Ihre Reise am Vormittag endet. 10 km

Reisetermine

8 Tage Anreise Samstag, Dienstag, Donnerstag vom 25.04. - 26.09.2020

Kat A

Kat B

Preis p.P./DZ

1.185,-

895,-

EZ-Zuschlag

375,-

155,-

Saisonzuschlag 15.05.-15.09.20

95,-

95,-

Extras

Leihrad
(Aufpreis bei Verlängerung 10€/Tag)

80,-

Leih-E-Bike 
(Aufpreis bei Verlängerung 25€/Tag)

180,-

Zusatznacht Husum

75,-

70,-

EZ-Zuschlag

40,-

45,-

Parkplatz vor Ort auf Anfrage pro Tag