Mit dem Rad nach Moskau - Moskau by Bike

Mit dem Rad nach Moskau - Moskau by Bike 

Eine nicht alltägliche Biketour von Berlin nach Moskau


14 Tage derzeit keinen Termin - wenn Sie jedoch Interesse an dieser Reise haben oder eine Gruppe sind, dann melden Sie sich doch einfach. Gerne teilen wir Ihnen dann mit, wann die Reise wieder ins Programm kommt. Gerne unterbreiten wir für Ihre Gruppe ein Angebot.


Zum Leistungsprofil

Mit dem Fahrrad von Berlin über Warschau, Minsk nach Moskau, dazwischen unendliche Weiten, riesige Felder, endlose Birkenwälder, zahlreiche Seen, ursprüngliche Dörfer und eine unberührte Natur erkunden wir auf dieser einzigartigen Reise mit dem Fahrrad. 4 Hauptstädte und unendlich viele Kontraste. Sie wollten schon immer einmal in den Osten fahren. Aber mit der Logistik ist es eben schwierig. Wir haben für Sie die Lösung. Eine Radreise mit Begleitbus über Polen – Weißrussland bis in die Hauptstadt nach Moskau. Von hier geht es dann mit dem Flugzeug zurück. Und Launer-Reisen bringt Ihnen die Räder nach Hause! Und wenn Sie gleich eine ganz runde Sache machen möchten. Dann verlängern Sie die Tour mit unserer Anschlussradreise von Moskau nach St. Petersburg. Hier geht es zur Anschlussreise

kostenlos das Rad - Programm anfordern!  

Erleben Sie mit uns eine Studienreise mit Bus und Fahrrad. Teilstücke, die mit dem Rad auf Grund des Verkehrs zu gefährlich sind überbrücken wir mit dem Bus. Freuen Sie sich auf eine Tour der totalen Kontraste. Interessante Hauptstädte, kleine Dörfer und in weiten Teilen fahren wir in einem touristisch nicht erschlossenen Gebiet. Das ist der großartige Reiz dieser Tour. Auch der Kontrast zwischen arm und reich, zwischen überfüllten Städten und völlig menschenleeren Gegenden. Eines aber werden Sie auf dieser Reise stets als Begleiter haben: Die Gastfreundschaft der Menschen. Aber auch das Gefühl die Zeit vergessen zu können. Erleben Sie mit uns eine Zeitreise und erkennen auch Sie, dass wenig oft mehr ist. Sie werden beeindruckt nach Hause kommen.

Profil der Reise: Vorwiegend fahren Sie durch flaches und leicht hügeliges Gelände. Es gibt natürlich keine Radwege in Polen, Weißrussland und Russland. Somit fahren wir auf Straßen, wo Sie auch mit Autoverkehr rechnen müssen. Wo es möglich ist, weichen wir auf kleine Nebenstraßen aus, die aber vereinzelt auch in Schlagloch- und Schotterpisten aber auch Sandstraßen enden können. Sie sollten ein Trekkingrad oder ein Mountainbike mit guter Bereifung dabei haben. Die Etappenlängen variieren zwischen 35 bis 65 Kilometer. Bei dieser Tour benötigen Sie Pioniergeist und auch etwas Flexibilität. Eine Programmänderung auf Grund einer nicht mehr befahrbaren Straße kann ebenso der Grund sein – sowie Änderung in der Unterkunft. Wichtig für Sie zu wissen: Unser Begleitfahrzeug Bus ist nie weit weg. Wenn Sie einmal pausieren möchten, dann können Sie fast immer in den Bus umsteigen. 
 

Landkarte - Radreise von Berlin nach Moskau

1. Tag: Anreise Berlin – Frankfurt Oder nach Polen: 25/45 km Rad
. 02.00 Uhr Abreise in Wört (Betriebshof Launer-Reisen). Anreise über Nürnberg - Hof -  Leipzig nach Berlin.
Hier können unsere Gäste aus dem Berliner Raum zusteigen. Weiter über Frankfurt/Oder bis Nowy Tomysl. Hier starten wir unsere erste Radtour und radeln gemütlich nach Posen. Hier beziehen wir unser 1. Hotel auf der Route. Abendessen und Übernachtung. 

2. Tag: Posen – Warschau 40/60 km Rad. Heute geht es an die Weichsel. Mit dem Bus gelangen wir zügig in Richtung Hauptstadt. Ca. 50 km vor Warschau fahren wir durch das Gebiet der damaligen Niemiecki, (was auf polnisch "deutsch" bedeutet), aber auch die „Olender“, was die alte polnische Bezeichnung für Holländer ist. Insbesondere zwischen dem Chemiestädtchen Plock und Warschau waren viele Ansiedlungen von Deutschen u. Holländischen Kolonisten, wenn man es so bezeichnen darf. Entlang von kleinen Dörfern und an Wiesen und Weiden geht es nun der Großstadt mit all seinem Lärm, Bauwerken und auch Sehenswürdigkeiten entgegen. Nach dem Hotelbezug und Abendessen unternehmen wir in Warschau noch eine Stadtführung zu Fuß.

3. Tag: Warschau - Grabarka – Grenze Weissrussland – Brest 30/45 km Rad Nach einem zeitigen Frühstück starten wir mit dem Bus nach Treblinka. SS-Reichsführer Himmler gab damals den Baubefehl für das Vernichtungslager. Wir befassen uns bei einer Führung mit der traurigen Geschichte, in der auch Iwan der Schreckliche als Aufseher seine grausame Arbeit machte. Anschließend starten wir unsere Radtour durch eine reizvolle Landschaft mit kleinen Dörfern, Weihern und Seen. Bereits am späten Nachmittag kommen wir zum Kloster Grabarka mit seiner berühmten Holzkirche, die von einem Meer von Holzkreuzen umgeben ist. Das Kloster ist der bedeutendste orthodoxe Wallfahrtsort in Polen. Jedes Jahr pilgern tausende orthodoxe Gläubige nach Grabarka und lassen in dem Kloster Holzkreuze zurück. Mit dem Bus erreichen wir die Grenzstadt Terespol. Hier Grenzübertritt nach Weissrussland (Belarus) in die Stadt Brest, wo wir spät am Abend unser Hotel beziehen. Wir hoffen sehr, dass die Grenzbeamten mit uns ein Einsehen haben und uns schnell passieren lassen. Gerade die Einreise nach Weissrussland kann viel Zeit kosten. Nun, die nehmen wir uns eben und ein „Päckchen“ gute Nerven mit dazu......

4. Tag: Brest – Nationalpark Pripjat – Pinsk – 40-70 km. Ein Fotostopp an der Heldenfestung und an der Heiligen Auferstehungskirche in Brest beenden den Aufenthalt im so genannten Tor des Westens, wie Brest auch gerne genannt wird. Wir verlassen die Stadt mit unserem Begleitfahrzeug Bus in Richtung Osten. Zu entdecken gilt es heute die Provinzstadt Pinsk, in der bis zum Zweiten Weltkrieg 75 Prozent der Bevölkerung Juden waren. Hier sind der erste israelische Präsident Chaim Weizmann geboren und die israelische Premierministerin Golda Meir aufgewachsen. Durch eine schöne Landschaft geht es heute mit dem Rad. Inmitten der osteuropäischen Tiefebene und am Rande der grössten noch intakten Moorlandschaft Europas wird heute geradelt. Entlang endloser Wiesen und dichten Wäldern und an Flussufern, hier, wo ein Mensch, der 1913 geboren wurde, bis heute 7-mal seine Staatszugehörigkeit wechseln musste. Das Städtchen Pinsk, welches auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbe gesetzt wurde ist unser Ziel.

5. Tag: Pinsk Neswish. 35/55 km Abfahrt nach Neswish, wir machen heute Bekanntschaft mit der Geschichte Weißrusslands und des Fürsten Radziwilow. In Neswish steht die bedeutende Katholische Kathedrale des göttlichen Körpers Christi mit der Familiengruft der Fürsten von Radzziwillis. Auch ein schöner Park ist zu sehen. Unsere Radtour führt Sie aber auch nach MIR. Hier befindet sich die einzige Burg- u. Schlossanlage auf dem Weg von Brest nach Moskau. Sie wurde im Jahr 2000 ebenso in die UNESCO Welterbeliste aufgenommen. Übernachtung im Raum Neswish/Mir.

6. Tag: Neswish – Minsk: 40/70 km: Bereits morgens wollen wir durch die Belarussische Tiefebene eine gemütliche Radtour unternehmen. Es geht durch kleine Dörfer und verträumte Landschaften. Die Bevölkerung ist arm aber herzlich und winkt uns freundlich zu, während wir mit unsern „High-Tech-Rädern“ durch die Lande fahren. Am späten Nachmittag erreichen wir die Hauptstadt von Weißrussland Minsk. Minsk ist die Hauptstadt von Weißrussland (Belarus) mit rund 1,7 Millionen Einwohnern. Die Stadt Minsk liegt an der Swislatsch. Die im zweiten Weltkrieg fast völlige zerstörte Stadt zeigt sich heute "modern" und ist wieder politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum von Weißrussland. Minsk ist Sitz der Staatlichen Belarussischen Universität, schon seit Sowjetunion-Zeiten Zentrale für viele Hochschulen und Bildungseinrichtungen. Bei einer Stadtbesichtigung lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. Übernachtung in Minsk.

7. Tag: Minsk Orsha und die Bekanntschaft mit der M1 oder E 30, 40/60 km. Nach dem Frühstück mit dem Bus über die M1 der wohl wichtigsten Verbindung zwischen Warschau und Moskau stets in Richtung Osten. Auch wir werden mit unseren Drahteseln heute einen großen Teil auf der M1 zurücklegen. Die Landschaft ist meist leicht wellig, also wunderschön zum radeln. Die Straßen sind auch weitaus besser als befürchtet, lediglich in den Ortschaften besteht die Straße meist aus einer riesigen Ansammlung von Schlaglöchern. Das Verkehrsaufkommen hält sich in diesem Bereich in Grenzen. Dennoch ist stets Vorsicht geboten. Am Abend erreichen wir die Industriestadt Orsha, wo wir unser Hotel beziehen werden.

8. Tag: Orsha – Smolensk 40/70 km: Zeitig verlassen wir die für die Belarussen wichtige Stadt Orsha und kommen zur Russischen Grenze. Der Übertritt sei „kein großes Problem“. Woran denken Sie, wenn Sie Russland hören? An Babuschka, Wodka, Kälte im Winter, Hitze im Sommer, schwacher Rubel? - Das ist sicher ein Teil – aber Russland ist viel mehr! Als einer der wichtigsten Wirtschaftspartner zu Deutschland ist das Land heute für uns wichtiger denn je. Die Herzlichkeit des russischen Volkes ist sicherlich auch der Grund für zahlreiche Städtepartnerschaften zwischen Deutschen und Russischen Städten. So ist die Stadt Hagen in Nordrhein-Westfalen die Partnerstadt zu Smolensk, unserem heutigen Ziel. Es erwartet Sie heute eine ausgiebige Radtour in Richtung Smolensk. Ab und zu werden wir auch Pferdegespanne auf der Straße oder in den unendlichen Feldern erblicken. Wir fahren vorbei an grauen, kleinen Holzhäusern, an denen der Zahn der Zeit genagt hat. Oft sitzen alte Frauen und Männer auf Bänken vor ihren Häusern und beobachten uns interessiert. Kiefernwälder, vereinzelte Sumpflandschaften gleiten vorüber, bis wir endlich dann Abends die Stadt Smolensk erreichen. Die große Stadt Westrusslands liegt sehr schön im Tal des Flusses Dnjepr. Ein imposantes Bild öffnet sich beim Anblick der Festungsmauern des Smolensker Kremls mit den zahlreichen Türmen und auch der berühmten Uspenski-Kathedrale. Hotelbezug und Abendessen.

9. Tag: Smolensk – Wjasma – Auf den Spuren von Puschkin - 40/60 km. Unterwegs mit dem Fahrrad in „Mütterchen Russland“ das ist doch toll. Schon Napoleon war auf dieser Route Richtung Moskau unterwegs. Auch andere Herrscher haben es versucht. Wir sind friedlich auf unserem Drahtesel stets Richtung Osten unterwegs. Immer darauf achtend, die Schlaglöcher auf unserer Route zu umfahren. Der Blick in die weite nicht endende Landschaft und die Freude mit Wjasma wiederum ein geschichtsträchtigen Ort erreichen zu dürfen. Das Kloster und Dorf Boldino, dass mit Puschkin unsterblich wurde wird natürlich auch unser Ziel sein. „Wie reizend ist doch dieses Dorf!.. Steppe über Steppe, keine einzige Seele in der Nachbarschaft; reite, so weit du Lust hast“, so der berühmte Schriftsteller Puschkin zu seinem Freund, den Literaten Pjotr Pletnjow. Wir machen fast das gleiche - nur mit dem Rad!

10. Tag: Wjasma – Gagarin – Mozajsk 50/80 km Ja wir wollen sie noch einmal richtig genießen, die Weite und Größe des Bären, wie man auch gerne Mütterchen Russland nennt. So wie Puschkin über die Steppe ritt so lassen wir heute unser Rad ebenso Richtung Osten laufen. Wir werden täglich besser! Ziel ist der ehemalige Ort Gschatsk, welcher natürlich durch den ersten Kosmonauten Juri Gagarin Berühmtheit erlangte und nach dessen Tot umgetauft wurde. Mit dem Bus geht es heute bereits vor die Tore Moskaus in die Nähe von Mozajsk. Hotelbezug und Abendessen. 

11. Mozajsk – Moskau 60 km . Es wird spannend. 11 Tage sind wir nun schon unterwegs und jeden Tag haben wir auf dieser großen Etappe etwas anderes gesehen und auch mit unserem Fahrrad erkundet. Es knistert in der Gruppe, denn heute ist der große Moment. Unser Guide ist ebenso etwas aufgeregt, denn die Einfahrt mit dem Fahrrad in die Weltstadt Moskau ist nicht alltäglich und natürlich für alle höchst aufregend. „Ja, das ist fantastisch! Unbeschreiblich wenn wir auf der M1 einrollen werden, einer achtspurigen Highway, vorbei an mondänen Gebäuden und Blick auf die Zuckerbäckerarchitektur wird auch Sie beeindrucken. Und zu guter Letzt der Rote Platz mit der Basilius-Kathedrale! Gänsehautfeeling – Glück und Staunen in einem! Sie haben es geschafft! Mit dem Rad nach Moskau! Eine Gruppenaufnahme rundet den wohl wichtigsten Radtag beeindruckend ab. Anschließend Radverladung und Fahrt in unser gutes Mittelklassehotel in Moskau.

12. Tag: Entdeckungen in Moskau - Stadtrundfahrt. Die russische Metropole zählt zu den imposantesten Städten Europas und strahlt eine grandiose Atmosphäre aus. Die Stadt hat sich in den letzten Jahrzehnten derartig entwickelt und modernisiert, dass diese nie schläft und in der alles möglich ist. Die Stadt wächst und ändert sich stetig und trotzdem bleibt sie "das alte Moskau" mit einem authentischen Charakter und den goldenen Kuppeln. Auf unserer Stadtrundfahrt sehen Sie u. a. die Lomonossow-Universität und das Bolschoi-Theater, noch einmal den Roten Platz und die Basilius-Kathedrale. Im Kreml, dem ehemaligen Zarensitz, unternehmen Sie einen Rundgang durch die Anlage mit Besuch einer Kathedrale und der berühmten Rüstkammer. Nach dem Abendessen evtl. Touristisches Programm mit unserem Russischen Dolmetscher fakultativ.

13. Tag: Stadtbesichtigung Teil 2 – Metrofahrt – Freizeit . Vormittags erkunden wir mit unserem Moskauer Reiseleiter das weltberühmte Puschkin Museum der Künste, welches über eine große Sammlung an Kunstgegenständen aus der ganzen Welt verfügt. Am Nachmittag wird eine Exkursion in Moskauer Metro durchgeführt, die mit Ihren verzierten und schönen Metrostationen einzigartig auf dieser Welt ist. Und natürlich haben Sie alle noch etwas Zeit sich im Einkaufszentrum GUM umzusehen. Vielleicht benötigen Sie ja noch ein Souvenir. Am Abend evtl. wieder gemeinsames fakultatives Programm wie Theater, Zirkus usw. mit unserem Reiseleiter.

14. Tag: Rückflug nach Berlin – Heimreise. Das russische Wort „Drushba“ bedeutet auf deutsch Freundschaft. Wir hoffen, dass Sie die eine oder andere Freundschaft auf dieser Kultur-Radreise schließen konnten. Mit dem Flugzeug geht es zurück nach Berlin. Hier endet unsere Tour. Achtung: Gäste die in Wört zugestiegen sind, müssen selbstständig in ihre Heimat zurückreisen, da der Bus weiter nach St. Petersburg fährt. 

Leistungen 

• Fahrt im Fernreisebus mit WC, Klimaanlage usw.
• 13 x Halbpension in guten Mittelklassehotels mit Du/WC, (Abendessen und Frühstücksbuffet wenn möglich) Evtl. 2 Nächte in   
   einfachen Unterkünften (Pensionen mit fl. warm Wasser), da wir durch nicht touristisch erschlossenes Gebiet kommen
• Durchgehende Radreiseleitung und Betreuung
• Fahrrad- u. Gepäcktransport während der Reise, ständiger Begleitbus
• Leihfahrrad von Launer-Reisen (bitte geben Sie bei Buchung Ihre Körpergröße an)
• Dolmetscherbetreuung in den Ländern Polen, Weißrussland und Russland
• Stadtführungen Warschau, Minsk und Moskau
• Linienflug Moskau - Berlin in der Economy-Class
• Transfer Berlin – Ausgangspunkt Wört
• Visabeschaffung für Weißrussland und Russland (siehe Preisteil)
• Eintritte Kreml mit einer Kathedrale und Rüstkammer, Puschkin Museum, Metrofahrt in Moskau

Evtl. weitere Eintrittspreise sind nicht inbegriffen.

Mindestteilnehmerzahl: 17 Personen

Info: Für diese Reise benötigen Sie einen noch mindestens 3 Monate gültigen Reisepass. Private Auslandskrankenversicherung muss abgeschlossen werden, wenn keine eigene vorhanden ist. Jahresversicherung bis unter 65 Jahren - 15,00 Euro / Jahresversicherung ab
65 Jahren - 59,00 Euro. Reiserücktrittskostenversicherung: Bitte fragen Sie uns nach dem Preis. 

Sollten Sie Ihr eigenes Fahrrad mitnehmen wollen, so ist dies möglich! Wenn Sie von Moskau zurück nach Deutschland fliegen - ist ihr Fahrrad weiterhin im Bus (Anschlussreise) bis nach St.Petersburg. Ihr Rad können Sie dann am 15.07.2012 in Empfang nehmen. Der Preis ermäßigt sich für Sie um 150,00€. 

Fragen Sie nach unserer Anschlussreise: Mit dem Rad von Moskau nach
St. Petersburg Termin: 03.07.-14.07.2012. Somit können Sie von Berlin über Polen - Weißrussland nach Moskau fahren und weiter nach St. Petersburg!

Reisepreis im Doppelzimmer    
Einzelzimmerzuschlag  
Visabesorgung für Weissrussland und Russland durch uns (Gruppenvisa) derzeit  
Versicherung:  RundumSorglos-Schutz für Reisen innerhalb Europa (Reiserücktritts-Versicherung, Reiseabbruch-Versicherung, Reisekranken- Versicherung mit medizinischer Notfall-Hilfe, RundumSorglos Service, Reisegepäck-Versicherung) mit Selbstbeteiligung (mit SB) oder ohne Selbstbeteiligung (ohne SB)     
bei einem Reisepreis im DZ von  € 
bei einem Reisepreis im EZ von € 
mit SB


124,60 €
139,81 €
ohne SB


156,55 €
175,66 €
  
Sparen Sie Papier - der Umwelt zuliebe - hier geht es zum Download dieser Reise
   
Kombinationspreis für 22 Tage "Berlin - Moskau" und "Moskau St. Petersburg" 23.06. - 14.07.2012 Preis p.P./DZ   
Einzelzimmerzuschlag/E-Kabinen-Zuschlag-innen   
Abschlag bei Kombinierern die ihr eigenes Rad mitnehmen (ab/bis Wört)   
   
Info: Private Auslandskrankenversicherung muss abgeschlossen werden - wenn keine eigene vorhanden ist. Jahresversicherung bis unter 65 Jahren - 15,00 Euro / Jahresversicherung ab 65 Jahren - 59,00 Euro. Reiserücktrittskostenversicherung: Bitte fragen Sie uns nach dem Preis.   

   
Radhinweis:
Es ist nicht möglich dass Sie bei der Radreise Berlin Moskau ihr eigenes Fahrrad mitnehmen, da die Fluggesellschaft von Moskau zurück nach Berlin das Rad nicht befördert. Sollten Sie dennoch ihr eigenes Rad mitnehmen wollen, ist das möglich, ihr Fahrrad wird dann in unserem Anhänger von Moskau über St. Petersburg nach Wört befördert werden.13 Tage später können sie dann ihr Rad in Wört abholen. Eine Zustellung gegen Aufpreis über einen Paketdienst ist ebenso möglich.  
  

Geplante Radreiseleitung: Frau Johanna Pfeffer 

Seit 2003 ist Johanna Pfeffer auf großen Radtouren in ganz Europa unterwegs. Ob Andalusien, Holland, das Nordkap oder auch Moskau hat Sie mit ihrem "Beamer", wie sie ihr Rad liebevoll nennt, erstrampelt. Die Juristin hat sich in ihrer 2. Lebenshälfte das Radfahren zu ihrem liebsten Hobby gemacht. Freuen Sie Sie sich auf Jo (Johanna) und Beamer (das Rad) bei einer außergewöhnlichen Radreise nach Moskau!

"Auf dem Rad kann ich meinen Gedanken freien Lauf lassen, meine Umgebung mit offenen Sinnen wahrnehmen, die Schönheit der Natur erleben und bin immer genau dort, wo mein Körper auch ist. Nenne man es Leidenschaft oder Sucht - ich würde gerne viele Menschen anstecken mit dieser Begeisterung und - so ganz nebenbei - dazu beitragen, kulturelle und touristische Interessen mit dem Wunsch, die Natur zu bewahren, in Einklang zu bringen." 

Mit dem Rad nach Moskau - Moskau by Bike

Und das sind die Stichwörter für diese außergewöhnliche Radreise: Geführte Radreise in der Gruppe nach Moskau inkl. Gepäcktransport und Begleitfahrzeug, Eine Radwanderung in den Osten nach Moskau, Radtour Moskau, Radreise Moskau, Von Berlin nach Moskau mit dem Fahrrad, Mit dem Rad von Berlin über Warschau, Minsk nach Moskau, Radfahren in Weißrussland, Radfahren in Polen, Radtour durch Russland, Radreise Belarus, Radreise Polen, Mit dem Rad durch Moskau, Radreise nach Warschau, Radfahren in traumhafter Landschaft, Radweg Russland, Radweg Moskau, Radfahren Moskau, Moskau Rad, Bus und Rad, Bike & Bus, Radfahren ohne Gepäck, Radtour bzw. Velotour durch GUS,  Rad Entdeckungsreise durch Polen, Radreise durch Weißrussland und Russland nach Moskau, mittelschwere Radreise, Radfahren ohne Gepäck, Moskau das Herz Russlands, Durch Mütterchen Russland mit dem Fahrrad, Weltstadt Moskau

Bitte beachten Sie die Informationen zu unseren Radreisen! Klicken Sie hier auf Info!

Zurück zu unserer Homepage für Radreisen